BMW Z4 M Roadster

Open mehr

Foto: Hans-Dieter Seufert 15 Bilder

Die Bayern lassen die Muskeln spielen - mit einem optisch dezenten, aber 343 PS starken Roadster der M GmbH. Fragt sich nur: Ist er ein echter Sportwagen oder lediglich ein aufgeblasener Z4?

Kein spoilerbewehrtes Macho- Outfit mehr, nicht einmal der Schmettersound früherer M Modelle ist dem Kraftsportler geblieben. Denn M-Fahrer sind – so will es BMW wissen – keine Krawallos, sondern heimliche Genießer.

Der Mehr- Wert ihrer Autos versteckt sich unterm Blech. Nur Details beim polarisierenden Exterieur unterscheiden den böse dreinblickenden, etwas tiefergelegten M Roadster vom just gelifteten Z4. Auch der schmal geschnittene Innenraum bietet wenig Eigenständiges – sieht man mal von den Interieurleisten in „Carbonleder“ ab. Woher es kommt? Vielleicht von genmanipulierten Rindern, die heimlich irgendwo in der Inneren Mongolei gezüchtet werden. Das straffe Sportgestühl umfängt Fahrer und Beifahrer wie eine wollüstige Geliebte. Angenehmer Nebeneffekt ist der imposante Seitenhalt. Aufblasbare Seitenwangen gibt es hier aber nicht.

Das Lederlenkrad ist etwas zu dick ummantelt und sollte sich zudem weiter nach oben verstellen lassen. Denn lang Gewachsene können den oberen Bereich der ohnehin schlecht ablesbaren Instrumente nur erahnen. Auf Knopfdruck macht das für einen Roadster erstaunlich dick gepolsterte Verdeck den Himmel frei. Hinter den feststehenden Überrollbügeln faltet es sich so zusammen, dass der 220 Liter kleine Laderaum – in dem Batterie und Reifenluftdruckkompressor thronen – nur minimal weiter schrumpft. Dem kurzen Dreh am Zündschlüssel folgt eine Überraschung: Der Motor säuselt, klingt fast wie ein seidiges Limousinen-Triebwerk.

 Das soll der 343-PS-Sechszylinder aus dem M3 sein, den wir als unanständig laut und heiser bellend kennen? Okay, für die Zulassung mussten Kompromisse gemacht werden. Aber etwas mehr Sound sollte man erwarten dürfen. Bei 2000 Touren dröhnt und vibriert der Motor, erst ab 4000/min beginnt er metallisch zu sägen und drohend zu fauchen. Über die Sporttaste auf der Mittelkonsole lässt sich die Motorcharakteristik noch spitzer machen.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • –sehr verwindungssteif –dick gefüttertes Verdeck
  • –knappe Platzverhältnisse –schlecht ablesbare Instrumente –kleiner Kofferraum
Fahrkomfort
  • –Sportsitze mit viel Seitenhalt –gute Geräuschdämmung –akzeptabler Abrollkomfort –Tastenbedienung am Lenkrad
  • –straffe Federung
Antrieb
  • –sehr gute Fahrleistungen –drehfreudiger Motor mit gutem Ansprechverhalten –gute Elastizität
  • –knochige Schaltung
Fahreigenschaften
  • –neutrales Kurvenverhalten –sportliches Handling
  • –frühe DSC-Regelung –zu dicker Lenkradkranz
Sicherheit
  • –hervorragende Bremsen –DSC und variables Sperrdifferenzial serienmäßig –Bi-Xenon-Licht serienmäßig
Umwelt
  • –hoher Verbrauch
Kosten
  • –akzeptabler Wertverlust
  • –sehr hoher Anschaffungspreis –hohe Unterhaltskosten

Fazit

Der M Roadster wird zum gnadenlosen wilden Tier - wenn die Fahrdynamikregelung ausgeschaltet ist. Fahrleistungen und Handling begeistern, dennoch ist er alltagstauglic. Ein teures Spaßgerät für Freaks.

Übersicht: BMW Z4 M Roadster
Technische Daten
BMW Z4 M Roadster
Grundpreis 59.900 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4113 x 1781 x 1302 mm
KofferraumvolumenVDA 220 l
Hubraum / Motor 3246 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 252 kW / 343 PS bei 7900 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 4,9 s
Verbrauch 12,1 l/100 km
Testverbrauch 14,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Beliebte Artikel Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk Volvo V60 T6 AWD Exterieur Volvo V60 T6 AWD im Test Mittelklasse-Kombi aus Schweden
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Ford Transporter Neuheiten 2019 Neuer Ford Transit (2019) Weltpremiere auf der IAA Hymer ML-I Thor Industries erwirbt Hymer Größter Hersteller für Wohnmobile
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group