Cadillac BLS Wagon 1.9D im Test

Saab die Wahrheit

Foto: Hans-Dieter Seufert 14 Bilder

Außen Cadillac, innen Saab: Den BLS gibt es jetzt auch als Kombi mit einem neuen 180-PS-Diesel.

Keine Mittelklasse, kein Kombi, kein Diesel – kein Erfolg. So einfach ist das, wenn man in Europa Autos verkaufen will. Auch der 104- jährigen US-Edelmarke Cadillac blieb diese Erfahrung nicht erspart, weil selbst Gleichaltrige nicht auf den rollenden Plüschsofas Platz nehmen wollten. Doch seit Bob Lutz mit seinen 75 Lenzen die GM-Autos auf jugendlich trimmt, könnten ja wenigstens mal Heidi Kabel und Toni Marschall Interesse zeigen. Oder gar die Jacob Sisters, denn jetzt gibt es sogar eine Variante für Pudelbesitzer: den BLS Wagon. Ein gefälliger, 4,72 Meter langer Kombi mit vier soliden Verzurrösen und niedriger Sprunghöhe ins Heck, aber ohne besonderen Glamour oder spezifisches US-Flair. Die hintere Dach- und Fensterlinie erinnert sogar etwas an den Saab 9-3 – und das aus gutem Grund: Beide nutzen nicht nur die gleiche Plattform und Technik, sondern werden auch gemeinsam in einem Werk der schwedischen Konzernmarke gebaut. Das spart Kosten und sorgt für ein Qualitätsgefühl, wie es US-Autos selten zustande bringen. Hochwertige, sauber verarbeitete Kunststoffe, Echtholzblenden und serienmäßig beheizbare Ledersitze in der getesteten Spitzenversion Sport Luxury tragen ebenso zum Wohlbefinden bei wie die stimmige Ergonomie und die problemlose Bedienung. Nur das Navigations- Display ist zu klein und zu tief platziert, die Karosserie speziell nach hinten unübersichtlich. Dabei geht es im BLS Wagon nicht sonderlich luftig zu.

Das gilt sowohl für die Beinfreiheit hinten als auch für den Gepäckraum, dessen Volumen (419 bis 1285 Liter) selbst vom 20 Zentimeter kürzeren BMW Dreier Touring (460 bis 1385 Liter) übertroffen wird. Überdies steigt die Ladefläche nach vorne leicht an, weil nur die hinteren Rückenlehnen und nicht die Sitzflächen vorgeklappt werden können. Wer den Wagen dann mit den maximal erlaubten 494 Kilogramm befrachtet, bekommt die Fahrwerksschwächen des Fronttrieblers in verschärfter Form zu spüren. Durch den nach hinten verlagerten Schwerpunkt lässt die ohnehin dürftige Traktion weiter nach, und die Kraft gelangt nicht auf die Straße, sondern ins Lenkrad. Denn schon bei verhaltener Beschleunigung machen die Antriebseinflüsse den Cadillac zu einem Zappelphilipp, der den Fahrer zu beherztem Zugriff nötigt. Immerhin fallen beim neuen Spitzendiesel mit Biturbo- Aufladung stramme 370 Newtonmeter und 180 PS über die Vorderräder her, die von der optionalen Sechsstufen-Automatik in gleichmäßigen, druckvollen Vortrieb umgesetzt werden. Akustisch ist der auch bei Saab und im Fiat-Konzern eingesetzte 1,9-Liter-Vierzylinder zwar immer als Diesel zu erkennen, aber nie störend. Besonders niedrige Verbrauchswerte darf man allerdings nicht erwarten, im Testmittel schluckte der 1676 Kilogramm schwere Kombi 9,8 Liter/100 km.

Beim Komfort profitiert er hingegen von seinem hohen Gewicht; abgesehen von einer leichten Unruhe auf kurzen Wellen kassiert die Federung grobe Verwerfungen mit Anstand und Sanftmut. Selbst Fahreigenschaften, Bremsen und Sicherheitsausstattung erfüllen europäische Standards und machen den BLS Wagon zu einer attraktiven, individuellen Alternative in der Mittelklasse. Das ist ja schon mal was, wenn auch nicht genug für den Anspruch, „Standard of the World“ zu sein.

Fazit

Positiv zeichnen sich die komfortable Federung, gute Verarbeitung und bequeme Sitze aus. Der bescheidene Fond- und Gepäckraum und der relativ hohe Verbrauch stehen dagegen.

Technische Daten
Cadillac BLS Wagon 1.9D 180 HP Sport Luxury
Grundpreis 41.880 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4716 x 1725 x 1543 mm
KofferraumvolumenVDA 419 bis 1285 l
Hubraum / Motor 1910 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 132 kW / 180 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Verbrauch 6,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel Cadillac BLS Wagon 1.9 TD Caddy Cool Cadillac BLS Amerikanischer Raum
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich Aston Martin Vanquish Coupé, Impression, Schottland Neuer Morgan Sportwagen Basis von Aston Martin?
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Camperliebe #Cl1 (2019) #cl1 auf Hyundai-Basis Vernetzt und digital CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs
CARAVANING Aabo Camping Vandland Campingplatz-Tipp Dänemark Aabo Camping Vandland Caravan Hobby De Luxe mit Zugwagen Das sind die Caravan-Bestseller Wohnwagen-Neuzulassungen 2017