Cartech-Knowledge Fiat 500 im Test

Kugelstoßen

Foto: Rossen Gargolov 13 Bilder

Bis Fiat im nächsten Jahr wieder eine heiße Abarth-Version des 500 auflegt, werden Interessenten schon mal von diversen Tunern mit sportlichen Kits versorgt. So auch von Cartech Knowledge, die den 1,3-Liter-Diesel einer Fitnesskur unterzogen – genauw eiw ri in unserem Test.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich der von Cartech-Knowledge in Zusammenarbeit mit Sportwagen Teiber modifizierte Italiener kaum vom Serienmodell. Spoiler oder Schürzen bleiben außen vor, auffälligste Änderungen sind die radkastenfüllenden 17-Zoll-Felgen Superturismo GT von OZ und der Bastuck-Zweirohr-Sportauspuff.

Verzicht auf Showeffekte

Doch nicht nur beim Design verzichten die Münchner Tuner auf brachiale Showeffekte. Führen Sportfahrwerke oft dazu, den Wagen nahezu ungefedert über Unebenheiten springen zu lassen und Passagiere mit harten Schlägen in den Rücken zu malträtieren, so verhält sich der 500 mit KW-Gewindefahrwerk und H&R-Spurverbreiterung gesittet.

Die Abstimmung erinnert mit ihrer Ausgewogenheit eher an eine Sportvariante ab Werk und präsentiert sich trotz des niedrigen Querschnitts der 235/35-Reifen straff, aber nicht unkomfortabel. Damit lässt sich der Fiat flott über kurvige Landstraßen bewegen. Etwas gewöhnungsbedürftig ist allerdings das eckige Einlenkverhalten.

Das Gewicht fordert seinen Tribut

Auch am 1,3-Liter-Diesel haben die Tuner Hand angelegt: Ein Digitech-Chip-Tuning soll die Leistung des Common-Rail-Vierzylinders um 20 auf 95 PS steigern. Viel zu spüren ist davon jedoch nicht, auch die Drehmomentschwäche bei niedrigen Drehzahlen bleibt erhalten. Der Leistungseinsatz ab rund 2.000 Touren ist zwar spürbar, aber keineswegs so ausgeprägt, wie man es erwartet. Ein Effekt, den man vom 100-PS-Benziner kennt.

Hier fordert das hohe Fahrzeuggewicht des 500 seinen Tribut. Zügiger als Fiat sind die Münchner Tuner aber auf jeden Fall: Sie haben den Diesel schon getunt, bevor der erste Testwagen verfügbar ist.

Fazit

Der von Cartech-Knowledge modifizierte Italiener besitzt ein straffe, aber harmonische Fahrwerksabstimmung und gute Bremsen. Der laute Motor und die unverbesserten Fahrleistungen trotz Chip-Tuning fallen negativ auf.

Neues Heft
Top Aktuell MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren
Beliebte Artikel Fiat-Rückruf Brems-Probleme bei 500 & Co. TRC Fiat 500 Super-Kugel
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel