Citroen C5 2.0 HPI

Schwebendes Verfahren

Lassen sich Komfort und Sparsamkeit kombinieren? Mit dem Benzindirekteinspritzer und dem Hydractive-Fahrwerk hat Citroën es im C5 2.0 HPi Kombi versucht.

Einer guten Tradition folgend bietet Citroën seine großen Modelle auch als Kombi an. Das war zuletzt bei Xantia und XM der Fall, jetzt ist vom Nachfolger C5 ebenfalls die Variante mit großem Kofferraum verfügbar.

Aber anders als bei früheren Modellen fällt das Karosseriedesign konventionell aus. Wer Avantgarde sucht, muss unter das Blech blicken. Ein Fahrwerk ohne Stoßdämpfer verspricht bei allen C5 viel Komfort, ein Benzinmotor mit Direkteinspritzung im 51.047 Mark teuren Modell C5 2.0 HPi soll günstigen Verbrauch und Mittelklasse-Platzangebot für Passagiere mit Reisgepäck vereinen.

Seine Technik verspricht einen Spritkonsum, der um etwa zehn Prozent unter dem normaler Ottomotoren liegt – zur Freude von Natur und Urlaubskasse.

140 PS leistet der Zweiliter-Vierzylinder des C5 bei 6.000/min. Bei dieser Drehzahl hat die Einspritztechnik allerdings keine Chance, ihr Potenzial zu beweisen. Eher schon bei 4.000/min, hier liegt das maximale Drehmoment von 192 Newtonmeter.  Dem Drehmoment steht mit 1,5 Tonnen allerdings ein stattliches Leergewicht gegenüber. Schließlich treiben in der getesteten Exclusive-Version zahlreiche elektrische Helfer das Gewicht nach oben. Voll beladen wandelt sich der C5 Kombi gar zum Zweitonner. Aber schon mit wenig Gepäck muss an leichten Autobahnsteigungen der vierte Gang bemüht werden, um einen Überholvorgang mit Anstand zu Ende zu führen.

Fazit

Positiv fällt der Mittelklasse-Citroën mit gutem Federungskomfort und großzügigem Platzangebot auf. Der Benzindirekteinspritzer überzeugt hingegen nur teilweise: Er ist gleichermaßen sparsam wie durchzugsschwach. Und die Verarbeitungsqualität enttäuscht.

Übersicht: Citroen C5 2.0 HPI
Technische Daten
Citroën C5 Kombi 2.0 HPi Exclusive
Grundpreis 28.030 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4756 x 1770 x 1516 mm
KofferraumvolumenVDA 563 bis 1658 l
Hubraum / Motor 1997 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 103 kW / 140 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 204 km/h
0-100 km/h 11,1 s
Verbrauch 7,7 l/100 km
Testverbrauch 9,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos