Citroën Evasion 2.0i, Ford Galaxy 2.0, Honda Shuttle 2.2i, Renault Espace 2.2

Auf dem Markt der Großraumlimousinen, den Renault jahrelang beherrscht hat, gelten jetzt neue Regeln. Die aktuelle Generation der Minivans, im Test durch Ford Galaxy, Honda Shuttle und Citroën Evasion vertreten, macht dem etablierten Modell Konkurrenz.

Wer zu spät kommt, den bestraft bekanntlich das Leben – eine Erkenntnis, die sich bei deutschen Autoherstellern zumindest auf einem Sektor nicht herumgesprochen hatte: Den weltweiten Minivan- Trend würdigten sie jahrelang keines Blickes. Doch dann, Anfang der neunziger Jahre, regten sich die Verantwortlichen bei Ford und VW, wie weiland die DDR nach der Gorbatschow- Warnung, und beschlossen ein Gemeinschaftsprojekt: Ford Galaxy und VW Sharan. Dieses deutsch-deutsche Modell rollt mit großer Verspätung auf einen international dicht besetzten Markt: Der Renault Espace fährt bereits seit elf Jahren große Erfolge ein, die Eurovans aus der Fiat/Lancia/ Peugeot/Citroën-Kooperation sind vor einem Jahr gut gestartet, und der Honda Shuttle belebt seit Frühjahr das Geschäft.

Obwohl der Oldie Renault Espace immer noch mit nahezu unverändertem Styling auftritt, wirkt sein Gesicht im Kreise der jüngeren Modelle keinesfalls veraltet. Das spricht einerseits dafür, daß der französische Van ein zeitloses Outfit mitbekommen hat, während sich andererseits die Nachahmer offensichtlich in Design, Format und Konzept an dem Vorbild orientiert haben. Flach abfallende Frontpartien, knappe Überhänge, große Glasflächen, hohe Aufbauten und Außenlängen um die viereinhalb Meter kennzeichnen auch die neuen Großraumlimousinen. Auf den ersten Blick gibt es also wenig Neues. Trotzdem hat sich ein Generationswechsel vollzogen. Der wichtigste Fortschritt: Die neuen Van-Variationen erleichtern den Umstieg von konventionellen Limousinen, indem sie hinsichtlich Einstieg und Sitzposition vergleichbare Eigenschaften mitbringen.

Wer dagegen im Espace Platz nehmen will, hat das Gefühl, einen Kutschbock erklettern zu müssen, um dann in der aufrechten Haltung eines Lastwagenfahrers zu thronen. Fortschritte sind bei den neueren Modellen auch hinsichtlich der Raumausnutzung zu verzeichnen. Alle Vans bieten auf drei Sitzreihen bei voller Bestuhlung maximal sechs (Galaxy Ghia und Shuttle) und auch sieben Personen (Evasion und Espace) Platz. Im Galaxy, in der Luxusausführung Ghia durchgängig mit einzelnen Pilotensitzen ausgerüstet, finden die Passagiere in der zweiten Reihe viel mehr Armund Beinfreiheit vor als im Espace. Nicht ganz so großzügig wie der Galaxy ist der Evasion, dessen Sitzpolster zudem knapp geschnitten sind und so das Gefühl von Enge verstärken. Der Shuttle, in seinen Außenabmessungen der größte Van in diesem Vergleich, fällt in seinem Platzangebot noch etwas kleiner aus.

Fazit

1. Renault Espace 2.2 Limited
94 Punkte

94 Motor mit guten Fahrleistungen, vielfältige Variationsmöglichkeiten der Einzelsitze, korrosionsbeständige Kunststoffkarosserie. Beengter Einstieg in die hinteren Sitzreihen, kleiner Kofferraum, unbequeme Sitzposition, starkes Bremsfading, Beifahrer-Airbag nicht lieferbar.

2. Honda Shuttle 2.2i ES
98 Punkte

Großzügiges Platzangebot im Innenraum, gute Fahrleistungen,Viergangautomatik mit schnellen Reaktionen, umfangreiche Ausstattung, versenkbare Rücksitzbank. Schweißtreibende Sitze, eingeschränkter Federungskomfort auf langen und kurzen Bodenwellen, sehr unexakte Servolenkung, großer Wendekreis.

3. Citroen Evasion 2.0i SX
102 Punkte

Sehr gutes Handling, komfortable Fahrwerksabstimmung, bequemer Einstieg durch Schiebetüren, gutes Raumangebot, praxisgerechte Ausstattung, hohe Variabilität. Knapp geschnittene Sitze mit eingeschränkten Verstellmöglichkeiten, umständliche Wegfahrsperre, starke Aufheizung im Innenraum, starkes Bremsfading.

4. Ford Galaxy 2.0 Ghia
105 Punkte

Sehr guter Federungskomfort, nahezu neutrales Fahrverhalten in Kurven, gutes Raumangebot, bequeme Sitze, hohe Variabilität, gute Verarbeitungsqualität. Brummiger Motor, starke Aufheizung im Innenraum, kleiner Kofferraum bei voller Bestuhlung, trotz Servounterstützung etwas schwergängige Lenkung, Bremsfading.

Übersicht:
Technische Daten
Ford Galaxy 2.0 Ghia Honda Shuttle 2.2i ES Renault Espace 2.2 RN
Grundpreis 26.480 € 26.321 € 21.321 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4617 x 1810 x 1730 mm 4750 x 1790 x 1640 mm 4429 x 1795 x 1693 mm
KofferraumvolumenVDA 266 bis 2610 l 280 bis 738 l 900 bis 3000 l
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder 2156 cm³ / 4-Zylinder 2165 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 85 kW / 115 PS bei 5500 U/min 110 kW / 150 PS bei 5600 U/min 79 kW / 107 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 172 km/h 183 km/h 175 km/h
0-100 km/h 12,2 s 13,4 s
Verbrauch 10,3 l/100 km
Testverbrauch 11,3 l/100 km 11,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur Audi Q2 und BMW X2 im Test Mehr als nur im Trend?
Beliebte Artikel Peugeot 508 Puretech 225, Renault Talisman Tce 200, Skoda Superb 2.0 TSI, Exterieur 508 und Talisman gegen Superb Comeback der Franzosen-Limos? Kia Ceed 1.4 T-GDI, Opel Astra 1.4 DI Turbo, VW Golf 1.5 TSI Act, Exterieur Kia Ceed gegen Astra und Golf Kann sich der Korea-Kompakte behaupten?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet