Daewoo Matiz 0.8, Ford Ka 1.3, Renault Twingo 1.2, VW Lupo 1.0

Die Klasse der Kleinwagen mit einer Länge um 3,50 Meter kennzeichnet eine sehr originelle Formensprache. Aber auch die inneren Qualitäten dieser Minis sind überraschend hoch.

Sie sind zwar klein, aber ganz groß in Mode. Auf 3,50 Meter Länge ist in der Autobranche eine neue Kurzware entstanden, die manchen Kleinoder Kompaktklasse-Konkurrenten alt aussehen läßt.

Das Erfolgsrezept: Augenaufschläge nach dem Kindchenschema, die zunächst anrühren und dann zum Kauf verführen. Kaum ein anderes Segment beweist zur Zeit so nachdrücklich, welchen Einfluß Design auf die Kaufentscheidung haben kann. Minis wie Twingo, Ka, Lupo und Matiz erregen die Gemüter mehr wegen der originellen Form und weniger durch die reine Funktion. Wer mit einem dieser Cityflitzer unterwegs ist, der spürt die Sympathien der Betrachter – ein Phänomen, das dazu beiträgt, sich in den kleinen Autos richtig wohl zu fühlen. Speziell im Falle des Lupo sorgt dafür auch die geschmackvolle Interieurausstattung. Originelle Sitzbezüge, hochwertige Oberflächenmaterialien und ein Cockpit mit zwei markanten Rundinstrumenten geben Anlaß zu der Hoffnung, daß bei VW generell Schluß ist mit dem Muff des Lüneburger Heide-Designs. Diese Ausstrahlung hätte man auch beim Twingo erwartet.

Doch im Oldie dieses Quartetts, der im letzten Jahr stilistisch überarbeitet wurde, findet sich keine Spur vom berühmten französischen Chic. Im Gegenteil: Der hohe Anteil billig wirkenden Plastiks, die nun grell-gelb abgesetzten Schalter und das Cockpit mit schlecht ablesbarem Digitalinstrument in der Mitte passen überhaupt nicht zum pfiffigen Außendesign, das den Twingo so berühmt gemacht hat.

Eine etwas gelungenere Innenraumgestaltung bringen der Ford Ka und vor allem der Daewoo Matiz mit, dessen Interieur zwar nicht hochwertig, aber der Preisklasse entsprechend solide wirkt. Die Liste der Funktionalitätsmängel fällt zudem kürzer aus als beim Ka, bei dem sich Kofferraum sowie Tankdeckel nur mit dem Schlüssel entriegeln lassen und die Heizungsbedienung zu tief angeordnet ist. Der größte Vorteil des koreanischen Kleinwagens liegt jedoch in den vier Türen, mit denen er serienmäßig ausgestattet ist. Der Zustieg nach hinten gestaltet sich so völlig unproblematisch. Speziell beim sehr eng geschnittenen Ka sind dagegen echte Kletterkünste notwendig, um die Rücksitzbank zu erreichen.

Beim Lupo ist der Fond selbst für ungelenkige Zeitgenossen durch den Easy Entry- Mechanismus zum Vorschwingen der Sitze (Aufpreis) leicht erreichbar, und auch beim Twingo gibt es beim Einstieg keine Probleme, weil sich die Sitze vorschieben lassen. Die Renault-Karosserie hat noch einen weiteren Vorteil: Sie bietet das beste Raumangebot. Vorne ist es bei Ka und Lupo zwar ähnlich luftig, aber hinten schlägt sie der Twingo klar.

Die geniale Idee der in Längsrichtung verschiebbaren Rücksitzbank hat immer noch keiner der Konkurrenten kopiert, und so geht die volle Punktzahl in dieser Hinsicht nach Frankreich.

Fazit

1. Renault Twingo
563 Punkte

Die größten Stärken des Viersitzers liegen in der geräumigen, variablen Karosserie, dem guten Federungskomfort und dem kräftigen Motor, der den niedrigsten Verbrauch hat. Qualitätsanmutung und Fahreigenschaften sind dagegen unter Konkurrenzniveau.

2. VW Lupo
553 Punkte

Nicht nur die fehlende Servolenkung kostet den Lupo den Sieg. Auch die straffe Fahrwerksabstimmung, geringes Platzangebot im Fond und höherer Verbrauch sorgen für Punktabzug. Für den Lupo sprechen aber die gute Qualitätsanmutung und sichere Fahreigenschaften.

3. Ford Ka
553 Punkte

Der Ka bietet einen besseren Komfort als der Lupo und sehr agile, sichere Fahreigenschaften, die aber auch hier unter der fehlenden Servolenkung leiden. Nicht überzeugen können das schlechte Platzangebot im Fond, die eingeschränkte Funktionalität und schwache Bremsen.

4. Daewoo Matiz
514 Punkte

Der koreanische Viertürer verfügt über ein gutes Preis- Leistungs-Verhältnis und sichere Fahreigenschaften. Der Dreizylinder ist aber schwach, laut und verbraucht zu viel. Das Platzangebot leidet unter dem schmalen Aufbau, und der Federungskomfort ist unbefriedigend.

Übersicht:
Technische Daten
Ford Ka Renault Twingo 1.2 Metropolis VW Lupo 1.0 Trendline Daewoo Matiz SE
Grundpreis 8.692 € 10.124 € 11.275 € 8.585 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3620 x 1639 x 1383 mm 3433 x 1630 x 1423 mm 3527 x 1639 x 1460 mm 3495 x 1495 x 1485 mm
KofferraumvolumenVDA 186 bis 724 l 168 bis 1096 l 130 bis 830 l 155 bis 480 l
Hubraum / Motor 1297 cm³ / 4-Zylinder 1149 cm³ / 4-Zylinder 999 cm³ / 4-Zylinder 796 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 37 kW / 50 PS bei 4500 U/min 43 kW / 60 PS bei 5250 U/min 37 kW / 50 PS bei 5000 U/min 37 kW / 51 PS bei 5900 U/min
Höchstgeschwindigkeit 147 km/h 151 km/h 152 km/h 143 km/h
0-100 km/h 18,3 s 15,8 s 18,8 s 20,1 s
Verbrauch 5,9 l/100 km 6,0 l/100 km 5,6 l/100 km 6,4 l/100 km
Testverbrauch 6,7 l/100 km 6,6 l/100 km 7,0 l/100 km 7,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Beliebte Artikel Opel Insignia Country Tourer, Volvo V90 Cross Country, Exterieur Opel Insignia CT, Volvo V90 CC Welcher Allradkombi ist besser? Kompakt gegen SUV, Vergleich, ams2218 Kompaktklasse gegen SUV 6 Paarungen im Konzeptvergleich
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel