Renault Megane Coupe TCE 250 RS Hans-Dieter Seufert
Renault Alpine A 110, Baujahr 1971
Renault Alpine A 110, Baujahr 1971
Renault Mégan RS, Renault Alpine A 110 (Baujahr 1971)
Renault Mégan RS, Renault Alpine A 110 (Baujahr 1971) 25 Bilder

Dauertest Renault Megane RS

Neuer Kandidat im Redaktions-Alltags-Test

Mit dem Renault Megane RS stellt sich ein Kandidat mit einem 250 PS starken Zwei-Liter-Turbobenzinmotor dem Langzeittest im Redaktionsalltag. Herzlich Willkommen im Dauertest-Fuhrpark von sport auto.

Breites Grinsen in den Gesichtern aller Redaktionsmitglieder, als Renault-Pressemann Thomas May-Englert die frohe Kundschaft überbrachte: "Das klappt mit eurem Renault Mégane RS-Dauertwagen."

Der Renault Megane RS sorgt für Freude

Yes, endlich mal wieder ein kompakter Kracher im sport auto-Dauertest. Mit giftigem Fauchen spricht der Zweiliter-Turbobenziner zackig an. Das maximale Drehmoment von 340 Nm steht im Renault Mégane RS ab 3.000/min zur Verfügung. Doch nicht nur Sprintwerte von rund 6,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h begeistern, für Freude sorgt vor allem die mechanische Differenzialsperre. Fronttrieblertypisches Untersteuern verkneift sich der Renault Megane RS so fast vollständig, und er überzeugt mit guter Traktion. Weniger zufrieden stellen die bereits frühen Abnutzungserscheinungen an den Schalensitzen.


Technische Daten

Renault Mégane Coupé TCe 250 Renault Sport
Grundpreis 27.290 €
Außenmaße 4299 x 1848 x 1435 mm
Kofferraumvolumen 377 bis 1024 l
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 184 kW / 250 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 245 km/h
Verbrauch 8,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Kompakt Tests Ford Focus RS, Mazda 3 MPS, Renault Mégane R.S., Seat Leon Cupra R, VW Scirocco R Fünf Kompaktsportler im Test Potente Fronttriebler im direkten Vergleich

Welcher Kompaktwagen gewinnt den Vergleich im Konkurrenzumfeld der 250 bis...

Renault Mégane
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Renault Mégane