Diesel - Benziner (3)

BMW Fünfer

Fünfer-BMW: Mit einem Manko von 29 PS tritt der Diesel gegen den Benziner an. Reichen der geringere Verbrauch und die Durchzugskraft des Selbstzünders aus, um Bruder Otto in Schach zu halten?

Unterwegs mit dem 525i, unterwegs mit dem, was BMW-Autos schon seit Jahrzehnten Ruhm und Glanz einträgt. Unter der wohlgeformten Rundung der Motorhaube summt der bekannte Reihensechszylinder, 2,5 Liter groß, 192 PS stark, vier Ventile pro Zylinder. Spontan hängt die Maschine am Gas, unnachahmlich ihr Laufgeräusch. Wie soll da ein Diesel mithalten?

Emotional kann er es keinesfalls, doch wer mit ihm und seinen 163 Pferdestärken unterwegs ist, an seinem büffelartigen Drehmoment von 350 Newtonmetern (525i: 245 Nm) schnuppert, das bessere Durchzugsvermögen erlebt (80 auf 120 km/h im fünften Gang in nur 11,9 Sekunden statt 14,7 beim benzinbetriebenen Pendant), kann schon ein bisschen ins Grübeln kommen. Zwar läuft der Otto-Fünfer besser als der Selbstzünder, aber er bewegt sich auf einem ähnlichen Tempo-Niveau.

Und was die Durchschnittsgeschwindigkeiten angeht, so wird er gerade auf Langstrecken sein geringeres Temperament in einen Vorteil ummünzen. Sein Verbrauch liegt im Mittel um knapp drei Liter pro 100 Kilometer unter dem des Benziners, was nicht nur Kosten spart, sondern einen weit größeren Aktionsradius zur Folge hat.

Vor allem seines günstigen Verbrauchs wegen geht der Diesel bei der Motorwertung in Führung, ansonsten herrscht, von einem deutlich besseren Handling des 525i auf Grund des geringeren Gewichts abgesehen, nahezu Gleichstand.

Was die Addition in der Punktewertung jedoch nicht ausdrückt, ist die andere Art des Fahrens. Das niedrige Drehzahlniveau des Diesels hat eine beruhigende Wirkung. Man fährt ihn zügig, wird aber nicht getrieben. Das Motorengeräusch bleibt gedämpft, in den Phonzahlen nehmen sich die beiden nicht viel. Der Kopf sagt Otto, doch der Verstand meint D.

Technische Daten
BMW 525i
Grundpreis 35.200 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4775 x 1800 x 1435 mm
KofferraumvolumenVDA 460 l
Hubraum / Motor 2494 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 141 kW / 192 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 238 km/h
0-100 km/h 8,7 s
Verbrauch 9,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mini Countryman Cooper D All4, VW T-Roc 2.0 TDI 4Motion Style, Exterieur VW T-Roc gegen Mini Countryman Kleine Diesel-SUV im Test
Beliebte Artikel Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn? 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Wohnmobilfreundliche Region Stuttgart Grünes Licht für mehr Stellplätze Wohnmobil-Region Stuttgart Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft
CARAVANING Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan? Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft