Doppeltest Alfa Romeo GTV 2.0 16V gegen Fiat Coupé 2.0 16V

Schräg bis ins Heck: Die neuen italienischen Coupés vermeiden Erinnerungen an ihre klassischen Vorgänger. Alfa GTV und Fiat Coupé geben sich über sportlicher Großserien-Technik im Styling betont exzentrisch, aber grundverschieden.

Der Staat im Staat ist mit aller italienischen Präzision organisiert. Die Automarke Fiat soll satte Gewinne mit großen Stückzahlen produzieren; der konzerneigene Fußball-Verein Juventus Turin liefert den Werktätigen das tägliche Brot der Emotionen; die Edelmarke Alfa Romeo ist für vierrädrige schöne Künste zuständig. Tradition wird mit industriellen Fertigungsmethoden gepflegt. Fiat baut nach 25jähriger Unterbrechung wieder ein Coupé. Der alte Rekordmeister Juventus hat mit einem weiteren Titel die jahrelange Hegemonie von AC und Inter Mailand beendet.

Alfa Romeo läßt für das neue Coupé die Typenbezeichnung GTV wieder aufleben, als hätte es bei diesen sportlichen Gran Turismo Veloce- Modellen nie eine achtjährige Pause gegeben. Die beiden decken einträchtig ab, was in der Coupé-Branche zum Erfolg wichtig ist: die italienischen Komponenten und die Zweiliter-Klasse mit und ohne Turbo-Aufladung. Alfa GTV und Fiat Coupé erfüllen alle Voraussetzungen, um das entsprechende Marktsegment in eine geschlossene Gesellschaft zu verwandeln und einander die besten Konkurrenten zu werden. Geschenkt wird dem jeweils anderen aus dem eigenen Haus nichts, nicht einmal der Motor. Beide Basis-Modelle werden zwar von Zweiliter-Vierzylindermotoren mit Vierventil-Zylinderköpfen angetrieben, die haben jedoch so wenig gemeinsam wie der Fiat-Schriftzug und das Alfa Romeo-Wappen.

Der Fiat 2.0 16 V gönnt sich aus 1995 cm3 eine Leistung von 139 PS/102 kW bei 6000/min, der Alfa Romeo GTV Twin Spark 2.0 16 V leistet aus 1970 cm3 150 PS/110 kW bei 6200/min. Ähnlich differieren auch die Preise: Das Fiat Coupé kostet 39 500 Mark, der Alfa Romeo GTV 43 800 Mark. Wer nach jenen einheitlichen Elementen fahndet, die meist als Alibi für diese oder jene Kalkulation der Preise herhalten dürfen, muß tief tauchen. Erst der einheitliche Radstand von 254 Zentimetern verrät die gemeinsame Abstammung von der Plattform Fiat Tipo/Alfa 155/Lancia Delta. Pininfarinas Schriftzug auf beiden Modellen dokumentiert über dem kleinsten gemeinsamen Nenner des Radstands, wie Individualität auch bei Nobelkarossiers rationalisiert werden kann. Beim Fiat entwarf die Turiner Karosseriefirma den Innenraum, beim Alfa die äußere Form.

Fazit

1. Fiat Coupé 2.0 16 V
100 Punkte

Funktionelle Karosserie mit ausreichendem Platzangebot, günstigerer Preis, komfortable Federung, sehr gute Bremsen. Etwas schwächerer Motor mit zu hohem Benzinverbrauch, spürbares Untersteuern, zu kleiner Tank.

2. Alfa Romeo GTV 2.0 16 V
102 Punkte

Drehfreudiger, durchzugsstarker Motor, exakt schaltbares Getriebe, sehr sportliches Handling, sehr gute Bremsen. Zu geringer Kofferraum, eingeschränkter Fahrkomfort auf schlechten Straßen, Beifahrer-Airbag teurer als im Fiat.

Übersicht:
Technische Daten
Fiat Coupé 2.0 16V Alfa Romeo GTV T.Spark 2.0 16V
Grundpreis 20.682 € 23.238 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4250 x 1768 x 1355 mm 4285 x 1780 x 1315 mm
KofferraumvolumenVDA 295 l 110 l
Hubraum / Motor 1995 cm³ / 4-Zylinder 1970 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 102 kW / 139 PS bei 6000 U/min 110 kW / 150 PS bei 6200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 208 km/h 210 km/h
0-100 km/h 9,7 s 9,0 s
Verbrauch 9,4 l/100 km
Testverbrauch 11,1 l/100 km 9,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Kia Ceed 1.4 T-GDI, Opel Astra 1.4 DI Turbo, VW Golf 1.5 TSI Act, Exterieur Kia Ceed gegen Astra und Golf Kann sich der Korea-Kompakte behaupten?
Beliebte Artikel Audi Q8 50 TDI Quattro, Mercedes GLE 350 d Coupé 4Matic, Exterieur Audi Q8 vs. Mercedes GLE Welcher Luxus-SUV ist besser? Audi A4 Avant 2.0 TDI, BMW 320d Touring, Mercedes C 220 d T-Modell, Exterieur C-Klasse, A4 und 3er im Vergleich Welcher Diesel-Kombi ist besser?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Knaus Van TI auf MAN TGE (2019) Alle neuen Teilintegrierten 2019 Neue und optimierte Modelle Wavecamper Van (2019) Wavecamper Campingbusse (2019) Auf Bulli- und Crafter-Basis
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group