Doppeltest Audi A6 2.5 TDI gegen BMW 530d

Der neue Stern am Diesel-Himmel kommt von BMW und heißt 530d. Aber im Audi A6 2.5 TDI trifft er auf harte Konkurrenz. Der Vergleich beider Sparwunder endet in einem knappen Finish.

Alle reden vom Drei-Liter- Auto. Aber wer redet vom Acht-Liter-Auto? Viel zu wenige, wenn man bedenkt, daß sich in dieser Verbrauchsklasse die wahren Sparwunder verstecken. Der Audi A6 2.5 TDI zum Beispiel.

Eine geräumige Komfortlimousine mit allen Extras, die in rund neun Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen kann und 220 km/h schafft, aber gerade mal acht Liter pro 100 Kilometer verköstigt – das wäre vor wenigen Jahren noch das reinste Wunder gewesen. Heute ist es Realität. Gegenüber einem vergleichbar motorisierten Benziner spart der A6-Fahrer mit dem TDI-Diesel somit rund drei Liter/100 km. Was zugleich bedeutet, daß er mindestens den gleichen Spareffekt erzielt wie der Käufer des VW Lupo TDI, dem ersten Drei-Liter-Auto, im Vergleich zum Lupo-Benziner. Der entscheidende Sparvorteil des A6 TDI aber: Während der kleine Lupo realistischerweise häufig nur als Zweitwagen in Frage kommt, ist der A6 vollwertig, daher mehrheitsfähig und folglich bei der Reduzierung des Energieverbrauchs gesamtheitlich betrachtet von weitaus größerem Belang. Bei geeigneter finanzieller Ausstattung – der Wagen kostet mindestens 61 430 Mark – finden sich denn auch kaum triftige Gründe, keinen Audi A6 2.5 TDI zu kaufen. Gäbe es da nicht seit ein paar Monaten den BMW 530 d: Mit der neuen Diesel-Variante des Fünfers zielt BMW voll auf den Audi, in die Nische der kraftvollen und zugleich extrem sparsamen oberen Mittelklasse.

Die Zeiten, als Audi mit seinen TDI-Modellen noch unangefochten die Maßstäbe setzte, gehen zweifellos zu Ende. Im vorliegenden Fall ist es der BMW, der dem Diesel- Fahrer neue Horizonte öffnet. Im Gegensatz zum noch herkömmlich einspritzenden TDI-Motor bedient er sich bereits der neuen Common Rail-Technologie. Wie der Audi verfügt er über sechs Zylinder, aber bei ihm sind sie nicht in V-Form, sondern in Reihe angeordnet und verfügen außerdem über mehr Hubraum.

Während sich der V6-TDI des Audi mit 2,5 Litern begnügt, schöpft der BMW aus drei Litern, was sich auch in den sonstigen Daten widerspiegelt. Bergeweise Drehmoment ist man bei Dieselmotoren mittlerweile ja schon gewohnt.

Fazit

1. BMW 530d
617 Punkte

Der neue Common Rail- Diesel von BMW setzt Maßstäbe in der Laufkultur und in der Kraftentfaltung. Im 530 d sorgt er für Fahrleistungen, die auch verwöhnten Ansprüchen genügen. Ein sechster Gang würde den Reiz des Dreiliter- Diesels allerdings noch steigern. Vorbildlich sind nach wie vor die Fahrwerksqualitäten des Fünfers, nicht zuletzt in puncto Federungskomfort. Da ist er dem Audi A6 klar überlegen. Relativ bescheiden dagegen das Raumangebot, während Verbrauch und Unterhaltskosten vergleichsweise üppig ausfallen.

2. Audi A6 2.5 TDI
616 Punkte

Alles in allem kann sich der Audi gut behaupten. Seine Stärken sind der attraktive Preis, der geringere Verbrauch und die günstigen Unterhaltskosten. Außerdem ist der A6 besonders geräumig. Der immer noch beeindruckende V6-Dieselmotor findet jedoch im BMW-Diesel seinen Meister: In der Laufkultur und in der Leistungscharakteristik ist er klar unterlegen. Ein Plus hingegen: Den Audi gibt es serienmäßig mit Sechsganggetriebe. Im übrigen fehlt es dem A6 an Ausgewogenheit in der Fahrwerksabstimmung, was sich vor allem im Komfort bemerkbar macht.

Übersicht:
Technische Daten
BMW 530d Audi A6 2.5 TDI
Grundpreis 34.768 € 32.430 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4775 x 1800 x 1435 mm 4796 x 1810 x 1452 mm
KofferraumvolumenVDA 460 l 551 l
Hubraum / Motor 2926 cm³ / 6-Zylinder 2496 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 135 kW / 184 PS bei 4000 U/min 110 kW / 150 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h 218 km/h
0-100 km/h 8,5 s 9,1 s
Verbrauch 7,2 l/100 km 7,0 l/100 km
Testverbrauch 8,1 l/100 km 6,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Beliebte Artikel Opel Insignia Country Tourer, Volvo V90 Cross Country, Exterieur Opel Insignia CT, Volvo V90 CC Welcher Allradkombi ist besser? Kompakt gegen SUV, Vergleich, ams2218 Kompaktklasse gegen SUV 6 Paarungen im Konzeptvergleich
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber Frankia M-Line I 7400 Plus (2018) Stadt Frankia M-Line I 7400 Plus Test 5-Tonner mit 2-Zimmer-Grundriss
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte