Doppeltest BMW 330 Ci gegen BMW M3 Coupé

Der extrem sportliche BMW M3 markiert die Spitze der Dreier-Reihe. Doch lässt sich die Lust am schnellen Coupé nicht auch mit dem fast 30.000 Mark günstigeren BMW 330 CI stillen? Ein Vergleich lotet Stärken und Schwächen der Modell-Verwandten aus.

Das ist doch ein Äpfel-und- Birnen-Vergleich, werden manche einwenden. Stimmt. Preislich liegen die beiden Spitzen-Dreier so weit auseinander, dass eine Konkurrenz-Situation im eigentlichen Sinne nicht gegeben ist.

Aber die Gedanken sind frei. Und wenn man schon ein leistungsambitionierter BMW- Freak ist, erscheint der Gedanke reizvoll, statt 100 000 Mark für den 343 PS starken M3 doch nur 67 100 für den mit dem neuen Dreiliter-Sechszylinder (231 PS) auch nicht
gerade untermotorisierten 330 Ci zu investieren. Selbst mit
18-Zoll-Reifen auf den breiteren M-Felgen (Aufpreis 2000 Mark), die das Coupé auch optisch etwas in die Nähe des
M3 rücken, bleibt immer noch eine Preisdifferenz von 30 000 Mark. Doch wo liegen die begraben?

Ein Teil davon im starken äußeren Auftritt. Trotz gemeinsamer Karosseriebasis signa-
lisiert der M3 unverkennbar: Hier kommt der heißeste Hund der Dreier-Reihe, ja des gesamten BMW-Programms.

Es sind die zahlreichen kleinen, funktionell aber notwendigen Modifikationen im Karosseriebereich, die einmal Geld kosten, andererseits aber auch für das eindeutige Erscheinungsbild des M3 verantwortlich sind. Größere Atemwege in der Frontschürze, der für den höheren M-Sechszylinder notwendige Powerdom in der Alu-minium-Motorhaube oder die Heckschürze mit den vier vo-
luminösen Endrohren, wo die heißen Abgase nach getaner
Arbeit mit kernigem Sound
entweichen, dokumentieren die motorische Potenz des M3-Coupés.

Auch der tiefer liegende Aufbau und die breiteren Radläufe induzieren auf der Netzhaut des Betrachters schon im Stand eine gewisse Kurvengier. Doch auch dafür gibt es im Punktesystem keinen Bonus. Andererseits leidet der Kom-
fort unter der betont sportli-
chen Fahrwerksauslegung so, dass längere Strecken im M3 viel Enthusiasmus und einen durchtrainierten Körper mit intakter Wirbelsäule erfordern.

Die stets spürbaren Här-
ten des M3-Fahrwerks können selbst die sehr gut geformten Sportsitze nur unzulänglich kompensieren. Jedenfalls wirkt der mit seinem Sportfahrwerk auch nicht übertrieben kom-
fortabel abgestimmte 330 Ci
im direkten Vergleich wie eine Sänfte. Zudem ist er leiser, was insbesondere bei längeren Autobahnfahrten als wohltuend empfunden wird.

Fazit

1. BMW 330 Ci
530 Punkte

Das ist nicht nur ein Sieg der nüchternen Rechner. Denn das starke BMW-Coupé schlägt sich auch in der Eigenschaftswertung wacker. Hier ist es vor allem der deutlich bessere Fahrkomfort, der den Punktevorsprung des M3 minimiert. Und im Antriebskapitel zeigt sich, dass der hervorragende Dreiliter-Reihensechszylinder selbst gegen das M3-Triebwerk eine gute Figur macht.

2. BMW M3
497 Punkte

Wer bei BMW einen kompromisslosen Sportwagen sucht, kommt am M3 nicht vorbei. Fahrleistungen und Handling liegen auf hohem Niveau. In den Karosseriequalitäten entspricht der M3 bis auf Ausstattungsunterschiede dem Coupé. Trotz seines begeisternden Motors und der sportlichen Fahreigenschaften kann er den hausinternen Wettstreit wegen der höheren Kosten nicht gewinnen.

Übersicht:
Technische Daten
BMW M3 Coupé
Grundpreis 56.900 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4492 x 1780 x 1372 mm
KofferraumvolumenVDA 410 l
Hubraum / Motor 3246 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 252 kW / 343 PS bei 7900 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 5,1 s
Verbrauch 11,9 l/100 km
Testverbrauch 12,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn?
Beliebte Artikel 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen Opel Insignia Country Tourer, Volvo V90 Cross Country, Exterieur Opel Insignia CT, Volvo V90 CC Welcher Allradkombi ist besser?
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs Dreamer Camper Van XL (2019) Dreamer Campingbusse 2019 Camper Van XL, Cap Land & Co.
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften