Doppeltest BMW 528i gegen Lexus GS 300

Mit dem neuen Lexus GS 300 betritt ein ernstzunehmender Konkurrent die Oberklasse-Bühne. Ein Doppeltest gegen den BMW 528i klärt die Qualitäten des Japaners.

In Europa ist die Oberklasse fest in deutscher Hand. BMW, Mercedes und neuerdings auch Audi machen das Geschäft mit jenen Autos, die Leistung, Komfort und Prestige verbinden, weitgehend unter sich aus. Ausländische Hersteller haben es schwer, sich in diesem imagegeprägten Markt, dessen Preisrahmen zwischen 60 000 und 100 000 Markt pendelt, zu etablieren. Das mußte auch Toyota mit der in USA erfolgreichen Nobelmarke Lexus zur Kenntnis nehmen. Gerade mal 600 Stück konnten die Japaner im vergangenen Jahr von ihrer gegen Fünfer-BMW, Mercedes E-Klasse und Audi A6 positionierten Oberklasselimousine Lexus GS 300 hier absetzen. Mit dem neuen Modell, das seit Dezember 1997 bei den Händlern steht, soll eine gewaltige Steigerung stattfinden. Gut 1000 Stück, in diesem Segment immer noch eine bescheidene Verkaufszahl, werden für das laufende Jahr angestrebt.

Eine stilistisch gekonnt überarbeitete Karosserie, ein auf 222 PS erstarkter Sechszylindermotor, eine üppige Ausstattung und ein attraktiver Preis machen den Lexus GS 300 zu einem interessanten Angebot in dieser Kategorie. Gegen den in Automatikversion annähernd preisgleichen BMW 528i gewinnt er das Karosseriekapitel mit sicherem Vorsprung. Doch es ist weniger das grosszügigere Raumangebot, sondern die Ausstattung, die den Japaner nach vorne bringt. Elektrische Sitz- und Lenkradverstellung, Klimaautomatik, automatisch abblendende Rückspiegel, Audio-Anlage mit Cassettenteil sowie CD-Wechsler und anderes mehr setzen einen Standard, der bei BMW noch mal gut 12 000 Mark extra kostet. Da reicht selbst die wesentlich bessere Bedienungsfunktionalität des 528i nicht aus, diesen Vorsprung wettzumachen. Denn mängelfrei in diesem wichtigen Bereich sind beide nicht. Es fehlt an offenen Ablagen, und die Übersichtlichkeit nach hinten läßt zu wünschen übrig. An der hohen Verarbeitungsqualität der beiden Konkurrenten gibt es wenig auszusetzen. Bei BMW könnten die Passungen und Materialoberflächen besser sein, beim Lexus stören Wind- und Fahrwerksgeräusche.

Das vor allem bei höherer Geschwindigkeit ansteigende Windgeräusch übertönt bei weitem den angenehm ruhig laufenden Reihensechszylinder des Lexus, während beim insgesamt leiseren BMW der Motor als dominante, aber nicht störende Geräuschquelle auftritt. Objektiv leise sind beide Limousinen, größere Unterschiede lassen sich bei der Federung feststellen. Hier liegt eindeutig die Domäne des BMW, der große wie kleine Unebenheiten perfekt und ohne starke Karosseriebewegungen wegsteckt. 

Fazit

1. BMW 528i
607 Punkte
2. Lexus GS 300
597 Punkte
Übersicht:
Technische Daten
Lexus GS 300 BMW 528i
Grundpreis 38.633 € 36.660 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4805 x 1800 x 1445 mm 4775 x 1800 x 1435 mm
KofferraumvolumenVDA 510 l 460 l
Hubraum / Motor 2997 cm³ / 6-Zylinder 2793 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 163 kW / 222 PS bei 5800 U/min 141 kW / 192 PS bei 5300 U/min
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h 234 km/h
0-100 km/h 8,2 s 8,4 s
Verbrauch 11,4 l/100 km 10,7 l/100 km
Testverbrauch 12,9 l/100 km 12,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur Audi Q2 und BMW X2 im Test Mehr als nur im Trend?
Beliebte Artikel Peugeot 508 Puretech 225, Renault Talisman Tce 200, Skoda Superb 2.0 TSI, Exterieur 508 und Talisman gegen Superb Comeback der Franzosen-Limos? Kia Ceed 1.4 T-GDI, Opel Astra 1.4 DI Turbo, VW Golf 1.5 TSI Act, Exterieur Kia Ceed gegen Astra und Golf Kann sich der Korea-Kompakte behaupten?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet