Doppeltest BMW 725 tds gegen Mercedes S 300 Turbodiesel

Ein neuer Vierventil-Turbodiesel mit Ladeluftkühlung und 177 PS soll die Begeisterung der Mercedes-Kunden für die S-Klasse neu entflammen. Im Vergleich trifft der flotte Ölbrenner auf den bekannten BMW 725 tds mit 143 PS.

Ein wenig irritierend wirkt es immer noch, wenn man mit einem Auto der Luxusklasse an der Diesel-Zapfsäule steht. Doch die Berührungsängste schwinden: Bei Mercedes liegt der Dieselanteil in der S-Klasse mittlerweile bei rund 20 Prozent, und auch bei der bayerischen Konkurrenz ist der seit Frühjahr 1996 angebotene BMW 725 tds inzwischen eine feste Größe im Markt. Neben dem störenden Dieselgeruch und den lauten Zwischentönen waren es früher vor allem die Fahrleistungen, die einen Selbstzünder in den rund zwei Tonnen schweren Luxusgefährten wenig angemessen erscheinen ließen.


Mit dem neuen S 300 TD hat Mercedes leistungsmäßig nicht nur fast zum schwächsten Benziner aufgeschlossen, sondern auch den bisherigen 3,5 Liter-Turbodiesel um 27 PS überboten. Möglich wurde dies, weil die Einbuße an Hubraum durch den Einsatz von Vierventiltechnik und Ladeluftkühler mehr als wettgemacht wurde. Neben der nominellen Höchstleistung stieg auch das maximale Drehmoment um 20 Nm auf 330 Nm, das nun schon bei 1600/min anfällt und dank elektronischem Motormanagement bis 3600/min erhalten bleibt. Der Fahrer nimmt es mit Staunen zur Kenntnis, denn der subjektive Eindruck ist anders. Tritt man das Gaspedal des S 300 TD beherzt durch und behält dabei den Drehzahlmesser im Auge, scheint es, als würde erst jenseits von 2800/min etwas passieren, was man als Temperament bezeichnen könnte.

Die Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis läßt sich damit erklären, daß die Drehmomentkurve im Werk auf einem Prüfstand, also unter Laborbedingungen, entsteht. Irritierend und gewöhnungsbedürftig ist das verzögerte Ansprechen des Mercedes- Dreiliters auf die Gaspedalbetätigung. Gerade beim Anfahren fällt auf, daß das Motor- Management die Befehle des Fahrerfußes verzögert an die Einspritzpumpe weitergibt. Eine knappe Sekunde passiert scheinbar nichts, dann erst setzt sich die S-Klasse recht behende in Bewegung. Besonders in der Stadt und bei Überholvorgängen auf der Landstraße ist diese kurze Pause ein störendes Phänomen. Der BMW wirkt da insgesamt viel agiler.

Fazit

1. Mercedes S 300 TD
103 Punkte

Sehr gut aufeinander abgestimmte Motor-Automatik- Einheit, sehr großes Platzangebot vorn und hinten. Starke Karosseriebewegung in Kurven, indirekte Lenkung, eingeschränkte Handlichkeit, Mehrverbrauch und hoher Anschaffungspreis gegenüber dem BMW, fehlende Ablagen vorn.

2. BMW 725 tds
108 Punkte

Erstklassiger Federungskomfort, harmonisches Fahrverhalten, leiser und durchzugsstarker Motor, in der Anschaffung günstiger und im Verbrauch sparsamer als der Mercedes. Nervös schaltende Automatik, gegenüber dem Mercedes etwas eingeschränktes Platzangebot im Fond.

Übersicht:
Technische Daten
Mercedes S 300 Turbodiesel BMW 725tds
Grundpreis 47.627 € 44.943 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5113 x 1886 x 1486 mm 4984 x 1862 x 1435 mm
KofferraumvolumenVDA 525 l 500 l
Hubraum / Motor 2996 cm³ / 6-Zylinder 2498 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 130 kW / 177 PS bei 4400 U/min 105 kW / 143 PS bei 4600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 206 km/h 202 km/h
0-100 km/h 13,2 s
Verbrauch 10,2 l/100 km 9,0 l/100 km
Testverbrauch 10,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn?
Beliebte Artikel 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen Opel Insignia Country Tourer, Volvo V90 Cross Country, Exterieur Opel Insignia CT, Volvo V90 CC Welcher Allradkombi ist besser?
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs Dreamer Camper Van XL (2019) Dreamer Campingbusse 2019 Camper Van XL, Cap Land & Co.
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften