Doppeltest Citroën Xantia Break 2.0i 16 V gegen Renault Laguna Grandtour 2.0

Immer mehr Auswahl in der Kombi-Kaste der Mittelklasse: Aus Frankreich kommen nahezu zeitgleich der Renault Laguna Grandtour und die Break-Version des Citroën Xantia auf den europäischen Markt.Ein Vergleich.

Bei der Namensgebung ist die Phantasie kaum zu überbieten, gemeint ist immer dasselbe. Bei Opel heißen sie Caravan und bei Mercedes-Benz T-Modell. Ford sagt Turnier, BMW Touring, Audi Avant und VW Variant. Der Volksmund nennt sie einfach Kombis. Ähnlich verhält es sich im Französischen. Break, Familiale oder – seit neuestem – Grandtour heißen die Kombi-Versionen auf Limousinen-Basis. Und die Hersteller in der Kombi- Nation Frankreich haben eine besonders große Tradition mit diesen Autos. Da ist es selbstverständlich, daß auch Citroën und Renault ihr Programm für den seit Jahren wachsenden Kombi-Markt abrunden. Nach dem BX Break und dem 21 Nevada kommen fast zeitgleich der Xantia Break und der Laguna Grandtour als Nachfolger. Um die Herzen der Kombi- Kunden zu erobern, bedienen sich beide Marken unterschiedlicher Design-Ideen.

Der Laguna Grandtour wirkt zwar wie aus einem Guss, mit seinem kräftigen, betonten Heck lässt er aber keinen Zweifel daran aufkommen, dass man in ihm die Weinkisten gleich stapelweise verstauen kann. Im Gegensatz dazu verströmt der gegenüber der Limousine um 22 Zentimeter verlängerte Xantia Break den Charme eines Luxus-Lasters, dessen Dach weniger zu Transportzwecken als vielmehr der schönen Linie wegen gestreckt wurde. Das Kombi-Heck wirkt nicht einmal ansatzweise aufgesetzt, so wohltuend geradlinig und zeitlos sieht der Citroën aus. Sein Alter – die Xantia-Limousine gibt es seit 1992 – verraten allenfalls die antiquierten Schieberegler der Heizung und der immer noch fehlende Beifahrer- Airbag. Trotz der schicken Linie stehen die Platzverhältnisse im Xantia denen im Laguna nur wenig nach – der Raum für die Passagiere ist sogar nahezu gleich groß. In beiden Kombis beträgt die Innenbreite vorne 1465 Millimeter, hinten ist im Citroën eine Daumenbreite weniger Platz.

Auch beim Kofferraum halten sich die Unterschiede in Grenzen. Bis zur Laderaumabdeckung beträgt der Vorteil für den Laguna mit seinem Volumen von 520 Litern gerade acht Liter. Bei umgeklappter Rückbank fasst der Laguna mit 1782 Litern bis unters Dach allerdings fast 100 Liter mehr, obwohl der Xantia mit einem Schluckvermögen von 1690 Litern beileibe nicht als eng bezeichnet werden kann. Großes Urlaubsgepäck geht allemal mit. Ein dicker Vorsprung für den Renault ergibt sich aber bei der Zuladung: Standesgemäße 528 Kilogramm lädt der Xantia, aber noch einmal gut drei Zentner mehr schleppt der Laguna mit, wenn es sein muss – 684 Kilogramm. Ihre angenehmsten Seiten zeigen Kombis, wenn sie Transportkapazität und Komfort elegant verbinden. Ungeschlagen ist in dieser Disziplin der Citroën, der mit seiner hydropneumatischen Federung Maßstäbe setzt. Ob kurze oder lange Bodenwellen, stets gleitet der Xantia souverän darüber hinweg, ohne eine übermäßige Belästigung der Passagiere zuzulassen. Dazu rollt der Xantia besonders weich ab.

Sogar Kopfsteinpflaster oder extrem rauher Asphalt dringen im wesentlichen nur als ein entfernt wahrnehmbares Rauschen in den Innenraum vor. In beladenem Zustand filtert die Xantia- Federung sogar noch mehr heraus, lange Bodenwellen sind für die Passagiere fast nicht mehr zu spüren. Ebenfalls auf einem sehr hohen Komfortniveau bewegt sich der Renault Laguna. Besonders positiv fällt bei ihm auf, dass sich seine Federung selbst bei voller Zuladung in Kurven nicht versteift, sondern weiterhin sauber anspricht. Aber im direkten Vergleich der beiden Kombis rollt er spürbar rauher ab als der Citroen und bügelt auch Unebenheiten nicht ganz so elegant weg. Sehr sichere Fahreigenschaften runden das Bild der beiden Kombis ab.

Sowohl der Xantia als auch der Laguna legen ein sehr neutrales Kurvenverhalten an den Tag, allenfalls bei Nässe beginnen sie früh, über die Vorderräder zum Kurvenaußenrand zu schieben. Lastwechselreaktionen sind den beiden Konkurrenten überdies fremd, außerdem überzeugt die Wirkung der Bremsen. Stärken zeigt der Xantia auch mit seiner Handlichkeit, wohingegen der Laguna wie ein Auto der nächstgrößeren Klasse wirkt. Positiv dagegen: Der Laguna macht den solideren Qualitätseindruck. Er ist besser verarbeitet und von der Karosseriestruktur her etwas steifer als der Xantia. Die Fahrleistungen bestätigen das Bild vom spritzigeren Citroen. Dabei kommt ihm nicht nur die um 21 PS höhere Motorleistung zugute, sondern auch die kürzere Übersetzung – das beweist die Elastizität.

Bei einem Drehmomentplus von nur zwölf Newtonmetern (Laguna Grandtour 168 Nm, Xantia Break 180 Nm) erledigt der Citroen die Beschleunigung von 60 auf 100 km/h im vierten Gang mit 10,7 Sekunden deutlich zügiger als der Renault, der 13,2 Sekunden verstreichen lässt. Der Vierventilmotor des Xantia gibt sich darüber hinaus im unteren Drehzahlbereich kultivierter, ist aber dafür bei höheren Geschwindigkeiten akustisch immer präsent, weil sein Drehzahlniveau durch die kürzere Übersetzung höher liegt. Im Gegenzug wirken sich die niedrigeren Drehzahlen des Renault positiv auf den Verbrauch aus. Im Testmittel genehmigte er sich 10,9 Liter bleifreies Superbenzin pro 100 Kilometer, während der Xantia durchschnittlich einen halben Liter mehr benötigte. Kaum zu schlagen ist der Renault beim Einstandspreis. Mit 35 900 Mark für die RT Version liegt er nicht nur gegenüber dem 38 300 Mark teuren Xantia Break ganz klar vorne.

Auch die Konkurrenten Ford Mondeo und VW Passat lässt er damit deutlich hinter sich (siehe Heft 21/95). Komplett ausgestattet ist der Laguna noch dazu: Zwei Airbags, Zentralverriegelung mit Fernbedienung sowie Nebelscheinwerfer gehören zum Paket, wohingegen sich Citroen dies alles extra bezahlen läßt. Damit ergibt sich unter dem Strich ein knapper Vorsprung für den Renault Laguna. Er schlägt den Rivalen vor allem in der Kombi-Wertung mit größerem Laderaum und außergewöhnlich hoher Zuladung. Ein dickes Plus bekommt er obendrein für seinen günstigen Preis. Der Citroen Xantia Break glänzt vor allem mit einem für die Klasse unerreichten Fahrkomfort. Renault hat aber mit dem Grandtour die Break-Chance insgesamt besser genutzt.

Technische Daten
Citroën Xantia Kombi 2.0i 16V SX Renault Laguna Grandtour 2.0 RT
Grundpreis 19.547 € 18.764 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4660 x 1755 x 1416 mm 4620 x 1752 x 1448 mm
KofferraumvolumenVDA 618 bis 1144 l 520 bis 1782 l
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder 1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 97 kW / 132 PS bei 5500 U/min 83 kW / 113 PS bei 5250 U/min
Höchstgeschwindigkeit 198 km/h 190 km/h
0-100 km/h 11,4 s 12,7 s
Verbrauch 9,4 l/100 km 9,0 l/100 km
Testverbrauch 11,4 l/100 km 10,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mini Countryman Cooper D All4, VW T-Roc 2.0 TDI 4Motion Style, Exterieur VW T-Roc gegen Mini Countryman Kleine Diesel-SUV im Test
Beliebte Artikel Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn? 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Anzeige
Sportwagen sport auto-Perfektionstraining 2018, Exterieur Perfektionstraining 2018 Sicher und schnell über die Nordschleife Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Weihnachtskalender 2018 Tür 18 Mitmachen und gewinnen Spielepaket von SmartGames und GeoSmart Jochen Hörnle - Freifahrtschein Ausnahme in Großstädten Übergangsfrist für Diesel-Fahrverbot
CARAVANING Vakantiepark Delfte Hout Campingplatz-Tipp Südholland Stadtcamping im Grünen Nordvan Heavy Duty Caravan Nordvan Heavy Duty Caravan Transportcaravan für Motorradfahrer