Doppeltest Ferrari F 355 gegen Porsche 911 Turbo

Sie sind in der Leistung vergleichbar, im Raumangebot und im Preis. Hinzu kommen die Emotionen, die der schnellste Porsche und einer der schnellsten Ferrari wecken.

Auch das bietet die exclusive Sportwagenwelt: Da trifft sozusagen ein Einsteigermodell, nämlich der Ferrari F 355 Berlinetta, auf die Topversion des Heckmotor- Klassikers 911, den Turbo. Beide kosten über 200 000 Mark, der Porsche mit gut 212 000 Mark immerhin 12 000 Mark mehr als der Ferrari, der seinerseits zum Spitzenmodell des Hauses, dem 456 GT, einen Preisabstand von rund 165 000 Mark läßt. Einsteiger contra Aufsteiger – so relativ können auch große Summen darstellbar sein. Sie sind es auch, die einen Vergleich nahelegen, selbst wenn der Ferrari-Freak sicherlich kaum auf den Gedanken kommen wird, in Stuttgart-Zuffenhausen einzukaufen. Und umgekehrt? Vermutlich ein ähnliches Resultat. Auch Porsche verfügt, speziell beim 911, über eine nicht nur zahlungskräftige, sondern auch loyale Fangemeinde.

Einen 355 wird der Turbo-Aspirant kaum verschmähen, aber wohl in den seltensten Fällen kaufen. So hat gerade diese Begegnung zweier hochkarätiger Sportwagen weit mehr theoretischen Charakter als das Aufeinandertreffen von Golf und Astra. Nicht nur das Eingeschworensein auf die jeweilige Marke läßt die objektive Vergleichbarkeit eher zu einem rhetorischen Akt werden, sondern auch die Käuferpsyche. Ist der Ferraristo emotional durch den Porsche zu reizen, nachdem dieser ja sogar ein bißchen besser beschleunigt? Eher nein. Und der Porschist, wird ihn der F 355 betören können? Eher ja. Denn kaum ein anderer Sportwagen dieser Erde verbindet sachliche Argumente – wie sie auch die Punktwertung belohnt – so sehr mit Gefühlen und Begeisterung.

Die, so merkwürdig es jetzt klingt, Normalität eines 911 Turbo, ja sogar seine weit größere Alltagstauglichkeit fallen weit ab gegenüber jenen Gefühlen, die der Ferrari schon beim Starten seines Achtzylindermotors erweckt. In den Turbo steigt man ein, schnallt sich fest und fährt überraschend leise los. Vor dem F 355 verbeugt man sich zunächst, dann fädelt man sich ein, speziell wenn er, wie der Testwagen, die 4530 Mark teuren Sportsitze enthält, die teilweise aus Kohlefaser bestehen. Was heißt Sportsitze? Es ist auch optisch ein Renngestühl von überraschend hoher Bequemlichkeit, das einen mit der niedrigen Flunder verwachsen läßt. Im Porsche sitzt man gut, im Ferrari hervorragend, immer bereit, nicht nur nach Le Mans zu fahren, sondern gerne auch in Le Mans zu starten.

Fazit

1. Porsche 911 Turbo
102 Punkte

Relativ gutes Raumangebot, sehr hohe Fahrleistungen, gute Beherrschbarkeit im Grenzbereich, gute Alltagstauglichkeit. Schlechter Langsamfahrkomfort, hohe Lenk- und Haltekräfte in Kurven, bei bombierter Bahn unruhiger Geradeauslauf.

2. Ferrari F 355
102 Punkte

Sehr hohe Fahrleistungen, hervorragende Leistungsabgabe, gute Handlichkeit, sehr gute Sitzposition. Eingeschränktes Raumangebot, schlechter Langsamfahrkomfort, lautes Motorgeräusch, unbequemer Einstieg.

Übersicht:
Technische Daten
Porsche 911 Turbo Ferrari F355 Berlinetta
Grundpreis 113.762 € 108.394 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4245 x 1795 x 1285 mm 4250 x 1900 x 1170 mm
KofferraumvolumenVDA 123 l 220 l
Hubraum / Motor 3600 cm³ / 6-Zylinder 3496 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 300 kW / 408 PS bei 5750 U/min 280 kW / 380 PS bei 8200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 290 km/h 295 km/h
0-100 km/h 4,3 s 5,0 s
Verbrauch 15,7 l/100 km 17,1 l/100 km
Testverbrauch 16,9 l/100 km 17,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 für 2021 Mittelmotor-Sportler namens Valhalla?
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel
Promobil 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Caravan Salon Campervans RM Free Nature Eco 3 neue Campervans im Check Karmann, Flowcamper und RM
CARAVANING 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie