Doppeltest Opel Astra Caravan 1.6 16 V gegen Opel Vectra Caravan 1.6 16 V

Mit dem neuen Astra Caravan macht Opel sich selbst Konkurrenz. Denn bei ähnlichem Laderaumangebot und vergleichbarer Ausstattung ist ein Vectra Caravan mit dem gleichen Motor rund 5.000 Mark teurer. Der Vergleich zeigt, ob sich der Mehrpreis für den Vectra lohnt.

Seit 1953 zieht – angeführt vom Olympia Rekord Caravan – eine Opel-Caravane durch Deutschland, zu der sich immer wieder neue Teilnehmer gesellen: Jüngstes Mitglied ist der neue Opel Astra Caravan. Er konkurriert nicht nur mit anderen Kompaktklasse-Kombis wie dem VW Golf Variant, sondern auch mit seinem größeren Bruder, dem Vectra Caravan. Überraschenderweise bietet der kleinere Astra beim wichtigsten Kriterium für Kombis, dem Gepäckraum, sogar noch etwas mehr als der Vectra. Obwohl der Astra Caravan im Vergleich zum Vorgänger 130 Liter beim Maximalvolumen eingebüsst hat, offeriert er mit 1500 Litern zehn Liter mehr als der Vectra.

Außerdem ist das Ladeabteil des Astra besser nutzbar. Es ist bei umgeklappter Rückbank zwar kürzer, aber höher als beim Vectra, und es lassen sich dank der kompakten Hinterachskonstruktion auch breitere Gegenstände zwischen den Radhäusern verstauen. Der Vectra bietet allerdings mit 498 Kilogramm eine um 61 Kilogramm höhere Zuladung. Außerdem befindet sich beim Vectra unter dem stabilen Laderaumboden noch eine praktische Ablagemöglichkeit für kleinere Gegenstände. Während der Astra dem Gepäck mehr Raum läßt, bietet der Vectra die besseren Platzverhältnisse für die Passagiere. Sowohl vorne als auch hinten ist der Vectra breiter geschnitten. Auch der Knieraum vor der Rücksitzbank und die Länge der Sitzfläche ist etwas grosszügiger bemessen.

Der Modellwechsel vom alten auf den neuen Astra war mit einer deutlichen Steigerung der Karosserie- und Verarbeitungsqualität verbunden. Diesen Sprung hat der Vectra noch vor sich, denn sowohl die Anmutung der im Innenraum verwendeten Materialien als auch die Steifigkeit der Karosserie fällt gegenüber dem Astra deutlich ab. Das äußert sich auf unebener Fahrbahn im Vectra beispielsweise durch Knarz- und Beliebt: Die Kombi-Versionen spielen in beiden Modellreihen eine tragende Rolle Klappergeräusche aus dem Bereich der Armaturentafel und der Lenksäule. 

Auch das Fahrgefühl spricht für den Astra als höherwertiges Auto. Er rollt geschmeidiger ab als der straff abgestimmte Vectra, der Fahrbahnunebenheiten bei langsamer Fahrt und kurze Bodenwellen nicht so gut verarbeitet und diese auch akustisch an die Insassen meldet. Lange Bodenwellen werden von beiden gleich gut gemeistert. Maximale Zuladung bereitet weder dem Fahrwerk des Astra noch dem des Vectra ernsthafte Probleme, wobei jedoch die Karosseriebewegungen des Vectra stärker zunehmen. Beide Caravans sind prinzipiell neutral ausgelegt und neigen bei flotter Kurvenfahrt zu gutmütigem Untersteuern. Durch Gaswegnehmen lassen sie sich im Ernstfall ohne bösartige Lastwechselreaktionen auf Kurs halten. Die direktere Lenkung im Astra vermittelt mehr Gefühl für die Straße und kommt mit geringeren Lenkausschlägen aus. Bei ähnlicher passiver Sicherheitsausrüstung geht der hohe Punktverlust des Vectra im Kapitel Sicherheit auf das Konto der Bremsen. Der Astra kommt selbst mit warmer Bremse früher zum Stehen als der Vectra mit kalter. Und die Warmverzögerung des Vectra von 7,4 m/s2 ist einfach nicht mehr zeitgemäß.

Das Pedalgefühl des Astra ist zudem exakter und die Bremse damit besser zu dosieren. Für den nötigen Vortrieb sorgen in beiden Modellen zum Teil die gleichen Motoren. Dazu gehört auch das 100 PS starke 1,6 Liter-Ecotec-Triebwerk mit vier Ventilen pro Zylinder. Was die Fahrleistungen angeht, kann sich der 1.6 16 V-Ecotec- Motor im 94 Kilogramm leichteren Astra besser in Szene setzen. Der Astra wirkt temperamentvoller und reagiert spontaner auf Gaspedalbefehle. Der subjektive Eindruck wird von den Meßwerten untermauert. Beträgt der Vorsprung des Astra beim Sprint von null auf 100 km/h noch knapp zwei Sekunden, so wächst er bis zur 160 km/h-Marke auf über zehn Sekunden an. Der Grund dafür dürfte neben dem Mehrgewicht die längere Übersetzung der letzten beiden Gänge des Vectra sein, die ihn besonders bei höheren Geschwindigkeiten Kraft kostet. An längeren Autobahnsteigungen muß deshalb früh zurückgeschaltet werden. Weniger deutlich fällt dagegen der Unterschied bei der Elastizitätsmessung im mittleren Geschwindigkeitsbereich aus.

Von 80 auf 120 km/h im fünften Gang hat der Astra die Nase nur leicht vorne: 18,9 zu 19,6 Sekunden. Was Laufruhe und Akustik angeht, hinterläßt der kultiviert laufende Vierzylinder in Vectra und Astra einen guten Eindruck. Das Motorengeräusch wirkt gedämpft und drängt sich selbst bei höheren Drehzahlen nicht in den Vordergrund. Dabei sind auch ohne Ausgleichwellen kaum Vibrationen zu spüren. Beim Verbrauch liegen beide Caravans auf niedrigem Niveau mit leichten Vorteilen für den Vectra. Während der Vierventiler im Astra 8,6 L/100 km benötigt, fließen im Vectra nur 8,3 Liter Superbenzin durch die Einspritzdüsen.

Wer es betont ruhig angehen läßt, kann mit beiden Kombis sogar eine Sechs vor dem Komma realisieren, wie die besonders ökonomisch und unter gleichen Bedingungen gefahrene auto motor und sport-Normrunde zeigt. stellt der 1.6 16 V die Basismotorisierung dar, für den Astra Caravan die zweite Stufe im Motorenprogramm. In den über den Basisversionen rangierenden Ausstattungslinien – Comfort beim Astra, CD beim Vectra – werden für einen so motorisierten Astra Caravan 33 600 Mark, für einen Vectra Caravan 39 700 Mark fällig. Bis auf das im Vectra CD serienmäßige Radio (im Astra 1120 Mark Aufpreis) sind die Ausstattungen des Vectra CD und des Astra Comfort vergleichbar. Dem Astra fehlen zwar die Nebelscheinwerfer, dafür sind bei ihm aber auch die hinteren Scheiben elektrisch versenkbar. Ausstattungsbereinigt beträgt der Preisvorteil des Astra also rund 5000 Mark. Klares Resümee:

Für weniger Geld ist der Astra Caravan das qualitativ höherwertige Auto mit dem größeren Laderaumangebot, mit besseren Bremsen, komfortablerem Fahrwerk, agilerem Handling und überlegenen Fahrleistungen. Angesichts dieser Vorzüge ist das knappere Platzangebot für die Fond- Passagiere und der höhere Verbrauch leicht zu verschmerzen. Opel hat die Schwächen des Vectra im Vergleich zum Astra erkannt und bringt im kommenden Frühjahr eine an Motor, Bremsen, Fahrwerk und Innenraum überarbeitete Mittelklasse- Baureihe. Bis dahin aber schickt der neue Astra Caravan den Vectra Caravan in die Wüste.   

Fazit

1. Opel Astra 1.6 16V Comfort
611 Punkte
2. Opel Vectra 1.6 16V CD
565 Punkte
Zur Startseite
Technische Daten
Opel Astra Caravan 1.6 16V Comfort Opel Vectra Caravan 1.6 16V
Grundpreis 18.100 € 18.611 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4288 x 1709 x 1510 mm 4490 x 1707 x 1490 mm
KofferraumvolumenVDA 480 bis 1500 l 460 bis 1490 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 74 kW / 100 PS bei 6200 U/min 74 kW / 100 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 183 km/h 180 km/h
0-100 km/h 12,0 s
Verbrauch 7,7 l/100 km 8,1 l/100 km
Testverbrauch 9,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse ams0419, Vergleichstest, Mazda 6 D 150, Peugeot 508 BLUEHDi 160, VW Passat 2.0 TDI, Exterieur Mazda 6, Peugeot 508, VW Passat Drei Limousinen mit Dieselmotoren im Test Aliexpress China Tuning am BMW 5er e39 2019 BMW 5er (e39) Tuning Made in China Was taugen Billig-Teile aus Fernost?
SUV Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS 02/2019 Bentley Bentayga Speed Bentley Bentayga Speed Der schnellste SUV der Welt
promobil
La Strada Avanti H Plus (2019) La Strada Avanti H Plus (2019) Winterfester 6,36-Meter-Bus mit Hubbett VW Grand California 600 VW Grand California 600 im Test Der Grand California mit Bad
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote