Doppeltest Renault Twingo 1.2 16 V gegen VW Lupo 1.4

Wenn zwei das Gleiche tun, ist es bekanntlich noch nicht dasselbe. Das gilt auch für den erstarkten Renault Twingo 1.2 16V mit 75 PS, der sich mit dem leistungsgleichen VW Lupo 1.4 messen muss.

Freunde des VW Lupo kennen es bereits, für Twingo-Fahrer ist es jedoch eine gänzlich neue Erfahrung: Auf längeren Autobahn-Ge­fällestrecken erwischt man
die Tachoanzeige unweit der magischen 200er-Marke, und bergauf keimt das Gefühl, schwächere BMW-Modelle ein wenig schieben zu müssen.

Gut, der Tacho schwindelt etwas, aber mit knapp 170 km/h ist der Twingo in der Ebene durchaus zügig unterwegs. Kann der beliebte Oldie mit seinem neuen 16 V-Motor mit 75 PS dem gleich starken VW Lupo Paroli bieten?

Die Vorzüge des Twingo rühmen hieße Eulen nach Athen tragen. Er bietet seinen Fondpassagieren für ein so kleines Auto unübertroffen viel Platz, und der Trick mit der längs verschiebbaren Rück­sitzbank erlaubt eine variable Raumaufteilung: Mehr Platz fürs Gepäck oder für die Passagiere, lautet die Devise.

Ein weiterer Pluspunkt ist der Federungskomfort des Twingo, allerdings nur bei nicht zu schneller Fahrt auf nicht zu schlechten Straßen.

Legt der Fahrer nämlich ein Tempo vor, wie es oft mit dem Kürzel 16 V in der Typenbezeichnung assoziiert wird, gerät das Twingo-Fahrwerk auf minderen Landstraßen an seine Grenzen: Die Räder springen, die Lenkung stößt, die Vorderachse klappert, auch beim scharfen Bremsen auf Bodenwellen.

Der im Vergleich sportlich straff gefederte Lupo scheint unter solchen Umständen mit zunehmendem Tempo immer mehr in seinem Element zu sein. Was an ihm allerdings sehr störend auffällt, ist die Unart, auf Bodenwellen mit Roll- und Gierbewegungen der Karosserie zu reagieren, die für die Insassen sehr unangenehm sind.

Er bietet dafür die deutlich besseren Sitze und ist, auch das gehört zum Komfort, erheblich leiser. Der auch als Basis-Antrieb im Golf bewährte 1,4 Liter große Aluminium-Vierventiler enthält sich gänzlich nervender Dröhneffekte, wie sie im Twingo über weite Drehzahlbereiche ein ständiger Begleiter sind.

Fazit

1. VW Lupo 1.4
482 Punkte

Der Lupo überzeugt mit seinem kraftvollen, leisen und sparsamen Motor. Verarbeitungsqualität und Funktionalität setzen Maßstäbe. Das sichere Fahrverhalten, die guten Bremsen und die ausgeprägte Agilität sprechen vor allem sportlich eingestellte Fahrer an.

2. Renault Twingo 1.2 16 V
446 Punkte

Das gute Platzangebot, die kommode Federung und das sichere Fahrverhalten sprechen für den Twingo. Der Motor ist für eine Neuerscheinung zu laut und zu durstig. Die Bremsen und die gefühllose Lenkung können nicht befriedigen.

Übersicht:
Technische Daten
Renault Twingo 1.2 16V Expression VW Lupo 1.4 Trendline
Grundpreis 10.550 € 12.350 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3433 x 1630 x 1423 mm 3527 x 1639 x 1460 mm
KofferraumvolumenVDA 168 bis 1096 l 130 bis 830 l
Hubraum / Motor 1149 cm³ / 4-Zylinder 1390 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 55 kW / 75 PS bei 5500 U/min 55 kW / 75 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 168 km/h 172 km/h
0-100 km/h 13,0 s 12,9 s
Verbrauch 5,8 l/100 km 6,2 l/100 km
Testverbrauch 7,5 l/100 km 7,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Beliebte Artikel Opel Insignia Country Tourer, Volvo V90 Cross Country, Exterieur Opel Insignia CT, Volvo V90 CC Welcher Allradkombi ist besser? Kompakt gegen SUV, Vergleich, ams2218 Kompaktklasse gegen SUV 6 Paarungen im Konzeptvergleich
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang Corvette Z06 Geiger Carbon 65 Edition sport auto-Award 2018 Sieger der Tuning-Klassen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauer-Test So war das Jahr mit Carlos Schlafsäcke Test Mantelschlafsäcke im Test Wohlig warm in der kühlen Zeit
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte