Doppeltest Renault Twingo gegen Ford Ka

Die kleinen frechen Flitzer werden erwachsen. Mit kräftigen Motoren und sensibler Modellpflege empfehlen sich Ford Ka und Renault Twingo auch für anspruchsvollere Einsatzzwecke.

Mehr als nur Modellpflege, mehr als der alljährlich übliche Baureihen-Frühjahrsputz – angesichts der aktuellen Auflagen von Ford Ka und Renault Twingo erlebt man spürbar mit, wie die Brot-und-Butter-Zwerge von einst das Teenageralter hinter sich lassen. Eine fast logische Entwicklung ist es da, dass Ford dem Ka nun eine neue, stärkere Motorvariante mit auf den Weg gibt. Die 70 PS unterstützen den erwachsenen Charakter des kleinen Ford und helfen ihm darüber hinaus gegen den patenten Renault Twingo. Der ist schon länger mit einem 75 PS starken Vierventil-Vierzylinder erhältlich und auf Grund seiner Vielseitigkeit zu einem preisgünstigen Kurzstrecken-Standard geworden. Sein attraktives Preis-Leis-tungs-Verhältnis spricht auch weiterhin für den putzmunter aus der Wäsche schauenden kleinen Franzosen: Der Testwagen mit Privilège-Ausstattung kostet lediglich 10 550 Euro, damit hat er einen ansehnlichen Preisvorteil gegenüber dem 975 Euro teureren Ka Futura. Der beinhaltet zwar eine manuelle Klimaanlage, Kassetten-Radio und Leichtmetallräder – für diese Ausstattungselemente müssen Twingo-Käufer weitere 1550 Euro bezahlen –, allerdings fehlt dem Ka Wesentliches: Selbst ABS kostet 340 Euro Aufpreis, und die Deaktivierungsmöglichkeit des Beifahrer-Airbags – unerlässlich für die Kindersitz-Montage – wird mit weiteren 60 Euro in Rechnung gestellt. Eine Zentralverriegelung ist für den Ford erst in Verbindung mit dem 385 Euro teuren Komfort-Paket erhältlich, das dann auch die beim Twingo serienmäßigen elektrischen Fens-terheber beinhaltet. Weitere 280 Euro verhelfen dem Ka zum Sicht-Paket mit elektrisch einstell- und beheizbaren Au-ßenspiegeln sowie einer beheizbaren Frontscheibe. Der Ka ist eben ein Fall für intensives Preislisten-Studium. Ganz nebenbei: Wer sich entspannt durch das Gewühl fremder Städte lotsen lassen will, bekommt im Twingo ein patentes Navigationsradio (810 Euro) um 865 Euro günstiger als das Becker-Navigationsradio aus der Ka-Preisliste. Und dann die funktionalen Vorzüge des Twingo: Er besitzt den großzügigeren Innenraum und ist viel übersichtlicher als der Ka.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest Ford Ka, Renault Twingo
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Ein enormer Pluspunkt des Twingo ist auch seine Variabilität. Durch Verschieben der Rückbank kann der Kofferraum vergrößert oder die Beinfreiheit der Fondpassagiere auf kleinwagenunübliches Format gestreckt werden. Mit komplett nach vorne geklappter Sitzbank – beim Ka lassen sich lediglich die Lehnen der Fondsitzbank umlegen – passen dann selbst Waschmaschinen in den maximal 1096 Liter fassenden Kofferraum. Die Ka-Sitze sind vorne wie auch im Fond etwas besser ausgeformt, allerdings besitzt der Renault die praxisgerechtere Verstellmöglichkeit und den größeren Verstellbereich. Die Analoginstrumente des Ka sind wiederum besser ablesbar als das kleine Digital-Display im Twingo, und die Klapptürgriffe des Ka mögen zwar nicht der Weisheit letzter Schluss sein, praxisgerechter als die fummeligen Riegel an den Twingo-Türen sind sie aber allemal. Beide Kontrahenten besitzen einen überraschend guten Fahrkomfort. Das Abrollverhalten und Ansprechvermögen auf kurze Fahrbahnstöße ist untadelig. Selbst lange Bodenwellen nehmen die Kleinwagen ohne Wippen oder Schlingern. Allerdings kann der Ka hier doch kleine Vorteile verbuchen: Der Twingo wankt in Kurven nämlich deutlich stärker, und seine Federelemente schlagen überdies beim starken Bremsen auf schlechter Fahrbahn lautstark durch. Ein Komfortmanko, das man von diesen Autozwergen schon beinahe erwartet, ist die Lautstärke bei hohen Geschwindigkeiten. Besonders der Twingo-Motor arbeitet mit stets präsenter Geräuschkulisse, der Ka geht hier dezenter ans Werk. Aber der Ford wirkt durch vernehmbare Wind- und Abrollgeräusche ähnlich laut wie der Renault Twingo und lässt bei Regenfahrten deutliche Spritzgeräusche aus den Radkästen hören. Ansonsten holt der Ford Ka aber Punkt um Punkt und im Endeffekt auch den Vergleichstest-Sieg: Sein neuer 70-PS-Motor wirkt wesentlich sprit-ziger als der 75 PS starke 1,2-Liter des Renault – im Sprint von null auf 100 km/h nimmt der Ka dem Twingo deshalb beinahe eineinhalb Sekunden ab. Trotzdem ist der Testverbrauch des Ka mit sieben Litern auf 100 km geringfügig besser als der des Twingo (7,2 Liter/100 km). Das bei niedrigerer Drehzahl anfallende Drehmomentmaximum des Ka-Zweiventilers macht sich weniger durch bessere Elastizitäts-Messwerte bemerkbar – hier herrscht zwischen Twingo und Ka ein Patt – als durch den subjektiv strammeren Antritt des neuen Ka-Motors.

Leichte Vorteile gegenüber dem Twingo kann der Ka in Sachen Laufruhe verbuchen. Sein Motor wirkt etwas vibrationsärmer und ruhiger. Und in der klassischen Ka-Disziplin, der Fahrdynamik, hat sich auch mit dem neuen Jahrgang nichts am energischen Fahreifer des kleinen New-Edge-Kölners geändert. Wieselflink wirkt der Ka, er hetzt mit präziser Lenkung, geringem Untersteuern und sicherem Fahrverhalten durch Slalom, Wedelgasse, Feierabendverkehr und Alpen-Serpentinen. Dagegen wirkt der Renault Twingo regelrecht träge. Seine Karosserie wankt und schaukelt, im Grenzbereich neigt der Renault zu unkritischem, aber spürbarem Eigenleben, und die elektromechanische Lenkung des Twingo ist ein ständiges Ärgernis. Gefühlsarm und viel zu leichtgängig beim Rangieren, teigig um die Mittellage und bei zackigen Fahrmanö-vern unangenehm verhärtend – nein, danke. Die angesichts seiner kargen Sicherheitsausstattung verlorenen Punkte macht der Ka durch wirksame und standfes-te Bremsen mit knackigem Druckpunkt wieder wett. Der Twingo kann sich nur zu durchschnittlichen Bremsleis-tungen aufschwingen, wenigs-tens bauen seine Bremsen unter Belastung nicht ab. Kritikpunkte, die besonders bei schlechter Witterung und früher Dunkelheit bemerkbar werden: Die steil stehenden Scheinwerfer des Twingo neigen zu starkem Verschmutzen, die Außenspiegel des Ka sind zu klein für optimale Rücksicht. Fazit: Der Twingo ist und bleibt praktisch, sympathisch, preisgünstig. Den Testsieg holt aber der temperamentvolle Ka mit seinem guten Fahrwerk und wirksamen Bremsen. In Ruhe gereift sind beide. Von Kleingemüse kann hier wahrlich keine Rede sein.

Technische Daten
Ford Ka Futura Renault Twingo 1.2 16V Privilège
Grundpreis 11.525 € 10.750 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3620 x 1639 x 1413 mm 3433 x 1630 x 1423 mm
KofferraumvolumenVDA 186 bis 724 l 168 bis 1096 l
Hubraum / Motor 1299 cm³ / 4-Zylinder 1149 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 51 kW / 70 PS bei 5500 U/min 55 kW / 75 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 167 km/h 168 km/h
0-100 km/h 13,9 s 15,3 s
Verbrauch 6,5 l/100 km 5,8 l/100 km
Testverbrauch 7,0 l/100 km 7,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mini Countryman Cooper D All4, VW T-Roc 2.0 TDI 4Motion Style, Exterieur VW T-Roc gegen Mini Countryman Kleine Diesel-SUV im Test
Beliebte Artikel Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn? 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Dethleffs Globeline (2019) Dethleffs Globeline T 6613 EB Neue Baureihe auf Sprinter Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS
CARAVANING LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Hubbetten-Caravan für Familien Dethleffs Generation Scandinavia 695 BQT Dethleffs Generation Scandinavia Neuer Grundriss mit Bugküche