Doppeltest Seat Arosa 1.0 gegen VW Lupo 1.0

So neu ist der VW Lupo gar nicht. Denn er stellt nichts anderes dar als einen stilistisch modifizierten Zwillingsbruder des Seat Arosa. Dass der Lupo in der Hierarchie des Volkswagen-Konzerns weiter oben rangiert, verspricht sein Höherer Preis. Die Frage ist: Lohnt sich die Mehrausgabe?

Es fällt leicht, den neuen VW Lupo (Wolf) hübscher zu finden als den weitgehend baugleichen Seat Arosa. Aber für das pfiffigere Styling wird der Kunde ganz schön zur Kasse gebeten. Schon die Basismodelle trennen 1000 Mark. Bei den zum Vergleich angetretenen Versionen Trendline (VW) und Electron (Seat) beträgt die Differenz sogar 1225 Mark. Etwas höher einzusteigen, lohnt sich aber in beiden Fällen. Denn Trendline und Electron bieten serienmäßig eine Servolenkung, die den Umgang mit den kleinen Autos erst so mühelos macht, wie es ihr kompaktes Äußeres verspricht. Die Lenkhilfe kostet ansonsten 900 Mark beim Seat und 1050 Mark beim VW.

Auch bei den beiden gehobenen Ausstattungsvarianten sollte es beim Grundpreis nicht bleiben. Im Interesse der Sicherheit werden noch 600 Mark zusätzlich fällig für das ABSSystem. Es ermöglicht erheblich kürzere Bremswege, weil exakt an der Blockiergrenze gebremst werden kann. Für optimales Bremsen sind auch die Breitreifen (185/55 R 14), die der Lupo Trendline serienmäßig besitzt, ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Sie allein sorgen, da die Bremsanlage der beiden Konkurrenten identisch ist, bei einer Vollbremsung aus 100 km/h für einen um fast zwei Meter kürzeren Bremsweg.

Der Seat, von Haus aus mit schmalbrüstigen 155/70 R 13- Pneus versehen, darf die breiteren Gummis zwar ebenfalls tragen (sie sind als Option im Kraftfahrzeugschein eingetragen), sie können aber nicht bei der Neuwagenbestellung ab Werk geordert werden. Die unterschiedliche Reifendimension nimmt einen erheblichen Einfluß auf verschiedene Kriterien der Vergleichstestbewertung, wobei der Seat nur in einem Punkt einen Vorsprung für sich geltend machen kann. Er rollt auf rauhen Fahrbahnen hörbar ruhiger ab und absorbiert kleine Fahrbahnunebenheiten geringfügig besser. Abgesehen davon sind die Federungseigenschaften der Rivalen gleichwertig. 

Fazit

1. VW Lupo 1.0 Trendline
567 Punkte
2. Seat Arosa 1.0 Electcron
556 Punkte
Übersicht:
Technische Daten
VW Lupo 1.0 Seat Arosa 1.0 Electron
Grundpreis 10.225 € 10.144 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3527 x 1639 x 1460 mm 3536 x 1639 x 1460 mm
KofferraumvolumenVDA 130 bis 830 l 130 bis 830 l
Hubraum / Motor 999 cm³ / 4-Zylinder 999 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 37 kW / 50 PS bei 5000 U/min 37 kW / 50 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 152 km/h 151 km/h
0-100 km/h 17,3 s
Verbrauch 5,6 l/100 km 5,8 l/100 km
Testverbrauch 6,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Lamborghini Murciélago SuperVeloce Lamborghini Murcielago-Kopie Iraner klonen Supersportwagen Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning Porsche 911 (991.2) Tuning Wenn der Turbo nicht mehr reicht
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz
Promobil Neues Campingzubehör 2018 Fahrzeugtechnik, Möbel, Pflege Wingamm City Twins (2019) Wingamm City Twin (2019) Monocoque-TI mit Einzelbetten
CARAVANING Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa