E 320 vs S 320

Ein CDI-Herz für Zwei

Ein Herz, zwei Charaktere: Mercedes verbaut den 204 PS starken Common-Rail-Diesel sowohl in die E- wie auch in die S-Klasse. Im Vergleichstest tritt der E 320 CDI gegen den S 320 CDI an.

Alle Autohersteller lieben diese mathematische Disziplin der Kombinatorik: Aus wie vielen unterschiedlichen Motoren und Karosseriebaureihen lässt sich welche Modellvielfalt zaubern? Wie das funktioniert, dafür ist der 3,2 Liter große Sechszylinder-Diesel von Mercedes ein gutes Beispiel. Dank moderner Common-Rail-Technik bringt es der nahezu quadratisch ausgelegte Reihenmotor auf 204 PS, die bei zivilen 4200 Umdrehungen zur Verfügung stehen. Das vor nicht allzu langer Zeit bestenfalls bei dicken V8-Brocken erwartete Drehmoment von strammen 500 Newtonmeter packt ab 1800 Umdrehungen zu. Diese Kraft aus dem Keller ist es, die bei modernen Turbodieseln immer wieder aufs Neue begeistert. Der angenehme Nebeneffekt: Bei so viel Kraft muss die Automatik selten schalten, was Ruhe und Gelassenheit bringt. Aber wo soll man sie genießen? Im E 320 CDI oder doch besser im größeren Luxusliner S 320 CDI? Klar, die S-Klasse ist größer, bietet ergo mehr Platz und mehr Komfort. Die kleinere und leichtere Economy-Ausgabe kann dafür spritziger beschleunigen und wendiger um die Ecken wieseln. Das stimmt natürlich grundsätzlich, aber der Vergleich hält doch ein paar Überraschungen bereit. Um die acht Zentimeter mehr Innenbreite bietet die S-Klasse. Das ist mehr als nur mehr Platz. Alles atmet eine Großzü-gigkeit, welche die bestimmt nicht enge E-Klasse nicht bieten kann. Auch der Abstand bei den Knien der Fondpassagiere zu den Lehnen der Vordersitze verdeutlicht den Klassenunterschied. Auch die Sitze selbst sind in der S-Klasse zweifellos besser gelungen, vor allem ist die Oberschenkelauflage nicht so knapp bemessen wie im E-Modell. Die etwas hohe Sitzposition im großen Mercedes wird vielleicht nicht jedem zusagen, aber sie passt zum mehr am herrschaftlichen Reisen denn am Rasen orientierten Charakter und fördert die Übersicht über das stattliche Schiff. Beim Kofferraum bekommt die Herrlichkeit erste Kratzer. Das größere Modell bietet nämlich fast zehn Prozent weniger Platz und auch eine minimal niedrigere Zuladekapazität. Das sind zwar keine Welten, aber die Marschrichtung ist klar, besonders, wenn man in der Zubehörliste nach einer Durchlademöglichkeit sucht. Die gibt es nur für den E, nicht aber für den S. Merke: Eine S-Klasse transportiert in erster Linie Menschen und nicht sperriges Gepäck oder womöglich sogar Ikea-Regale. Die großzügigere Ausstattung des Luxusmodells unterstreicht diesen Eindruck: Die Luftfederung ist Standard, das Lenkrad wird elektrisch und nicht manuell verstellt, und statt eines profanen Radios gehört das Comand-System (ohne Navigation) zur Grundausstattung.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest Mercedes E 320 CDI, S 320 CDI
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Übersicht: E 320 vs S 320
Technische Daten
Mercedes E 320 CDI Elegance Mercedes S 320 CDI
Grundpreis 46.992 € 62.582 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4818 x 1822 x 1449 mm 5043 x 1855 x 1444 mm
KofferraumvolumenVDA 540 l 500 l
Hubraum / Motor 3222 cm³ / 6-Zylinder 3222 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 150 kW / 204 PS bei 4200 U/min 150 kW / 204 PS bei 4200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h 235 km/h
0-100 km/h 8,0 s
Verbrauch 6,9 l/100 km 7,7 l/100 km
Testverbrauch 10,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn?
Beliebte Artikel Mercedes S 600 Mercedes E 270 CDI im Fahrbericht Besser, teurer, E wie Extra-Klasse
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Camperliebe #Cl1 (2019) #cl1 auf Hyundai-Basis Vernetzt und digital CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs
CARAVANING Aabo Camping Vandland Campingplatz-Tipp Dänemark Aabo Camping Vandland Caravan Hobby De Luxe mit Zugwagen Das sind die Caravan-Bestseller Wohnwagen-Neuzulassungen 2017