E 55 AMG

Sportwagen für den Alltag

Die Begegnung mit der Perfektion ist im neuen Mercedes E 55 AMG unausweichlich – auch wenn er zugleich ihre Grenzen aufzeigt. 476 PS, 700 Nm, in 14,9 Sekunden auf Tempo 200 – Start frei.

Der E 55 AMG ist eine unverhohlene Kampfansage an alle Sportwagen der Welt. Dabei enthebt der akkurate Betrag von 87.580 Euro den AMG jeglicher Verpflichtung, ein Auto der Vernunft zu sein. Schon der Blick unter die Fronthaube macht Freude. Freizügig bietet der Dreiventiler seine imposante Technik dar, eine vom verantwortlichen Monteur signierte Aluplakette auf dem mechanischen Lader gibt ihm die Aura des Unikats. Denn vom Original-Triebwerk blieb kaum mehr als der Block übrig. Die meisten Komponenten sind neu, handverlesen und im Motorsport erprobt.

Dass bei der Transplantation 24 PS geopfert wurden, dürfte angesichts der verbliebenen 476 PS zu verschmerzen sein. Ohnehin scheint der Leistungsunterschied nur auf dem Papier zu stehen, wie die Messwerte belegen. Denn beim Spurt aus dem Stand auf 200 km/h (14,9 Sekunden) unterbietet er nicht allein die Werksangabe (16,1 s), sondern auch den 56 PS schwächeren, aber fast 400 Kilogramm leichteren Porsche Turbo (15,0 s).

Und mit üppigen Schwellern, fetten 18-Zöllern und vier dicken Endrohren entledigt er sich schon optisch des feinen Tuchs der Diskretion. Spätestens bei Vollgas entlädt sich das dumpfe Grollen seiner Großkolbenmaschine in einem donnernden Gewitter. Aber die ganze gediegene Wucht von 700 Nm Drehmoment bei 2.650/min kennt nur Stationen am Wege eines vehementen Schubs – selbst jenseits von 200 km/h. Der gewaltige Schub wird vom AMG-Speedshift-Getriebe an die Hinterräder gereicht. Die Schaltbox wechselt die Gänge so treffsicher, zackig und kultiviert, wie man es sich nur wünschen kann.

Gezügelt wird diese explosive Kombination durch ein im ESP zusammengefasstes elektronisches Regelwerk, das speziell bei Nässe einen Vollzeitjob zu erledigen hat. Natürlich hilft dabei das neu abgestimmte, luftgefederte Fahrwerk. Bei forcierter Fahrt verhärten sich Federung und Dämpfung selbsttätig und erlauben extrem hohe Kurvengeschwindigkeiten bei fast neutralem Eigenlenkverhalten.

Auch die Bremsen liefern Bestwerte, die sonst nur hochkarätigen Sportwagen vorbehalten bleiben. Im fahrdynamischen Vergleich kann die Limousine allerdings ihre größere Masse nicht verleugnen. Zudem verhindert die etwas träge, zum Verhärten neigende Lenkung ein wirklich agiles Handling.

Eine solche Begegnung mit dem Stand der Technik kann natürlich kein billiges Vergnügen sein, aber ansonsten kann der Mercedes E 55 AMG fast alles. Das Schönste daran ist: Man kann mit ihm auch ganz entspannt langsam fahren.

Fazit

Als Supersportwagen in Gestalt einer geräumigen, alltagstauglichen Limousine setzt der E 55 AMG neue Standards. Ein teures, aber überzeugendes Angebot.

Technische Daten
Mercedes E 55 AMG
Grundpreis 93.090 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4818 x 1822 x 1412 mm
KofferraumvolumenVDA 530 l
Hubraum / Motor 5439 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 350 kW / 476 PS bei 6100 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 4,6 s
Verbrauch 12,9 l/100 km
Testverbrauch 15,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS Audi Q3 Fahrbericht (2018) Audi Q3 (2018) Fahrbericht Näher am Q5 als am Q2
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou