Euro-Star - Mercedes ML 270 CDI

Daimler-Chrysler hat mit dem Mercedes ML 270 CDI vor allem Europa im Visier. Der erste Diesel in der M-Klasse soll gute Fahrleistungen mit Wirtschaftlichkeit verbinden.

Der ML 270 CDI ist mit dem aus der E-Klasse bekannten 2,7-Liter-Fünfzylinderdiesel ausgerüstet und wird bei Steyr-Daimler-Puch im österreichischen Graz produziert. Nach der jüngsten Aufwertung für das Modelljahr 2000 ist die Ausstattung jetzt wirklich zufrieden stellend. Alu-Räder und Klimaanlage sind so selbstverständlich wie elektrische Fensterheber, Tempomat und die Wegfahrsperre mit funkbedienbarer Schließanlage. Neu konturierte Sitze und die 60:40 geteilte Rücksitzbank erhöhen den Sitzkomfort und die Variabilität des Innenraums. Höherwertige Materialien der Innenausstattung lassen das M-Modell jetzt qualitativ besser aussehen.

Mit Bremsassistent und dem Elektronischen Fahrdynamik-Regelsystem ESP wurden jetzt alle M-Modelle auf den Fahrsicherheitsstand des ML 430 geliftet, so dass schon viel passieren muss, um den normalerweise untersteuernden Allrad-Mercedes aus der Bahn zu werfen. Die etwas spät erfolgenden ESP-Eingriffe sind vor allem gegen das Ausschwenken des Hecks bei überhöhter Kurvengeschwindigkeit hilfreich. Ansonsten hat sich am unproblematischen Handling des ML nichts Wesentliches geändert, leider auch die schlecht rückstellende und gefühllose Lenkung nicht. Mit den Bremsen lässt sich leben. Abgesehen vom etwas unpräzisen Pedalgefühl verzögern sie angemessen und bleiben auch bei Belastung standhaft. Das permanente Allradsystem (4-ETS) mit den drei freien Differenzialen bietet zwar perfekte Voraussetzungen für ABS und ESP, kann aber den Vortrieb nur durch elektronisch geregeltes Abbremsen der jeweils durchdrehenden Räder sicherstellen. Das funktioniert zwar ganz gut, aber eben nicht so brachial und überzeugend wie bei voll sperrbaren Achsantrieben.

Der Common-Rail-Direkteinspritzer leistet 163 PS und übertrifft mit seinem Drehmoment von 400 Nm (in der Automatikversion) sogar den Achtzylinder des 430 ML. So viel Kraft macht Laune. Schon bei mäßiger Drehzahl legt sich der Fünfzylinder mächtig ins Zeug und überwindet mit einer Mühelosigkeit seine Fahrwiderstände, die das hohe Gewicht und den typisch hohen Luftwiderstand des Offroaders fast vergessen lassen. Allerdings läuft der Fünfzylinderdiesel im ML nicht so komfortabel und ruhig wie in der Limousine. Nicht ganz so kernig ist die Federung, die mit Ausnahme von Querfugen und bei langsamer Fahrt gutes Schluckvermögen bei geringen Aufbaubewegungen demonstriert.

Doch auch mit Dieselantrieb wird aus dem M-Mercedes kein Sparmobil. Gegen die große Masse und die hohe Luftwiderstandsfläche tut sich selbst ein sparsamer Direkteinspritzer schwer. Wer die Leistung häufig ausnutzt, muss mit Werten jenseits von zwölf Liter/100 km rechnen.

Fazit

Der durchzugsstarke Fünfzylinderdiesel bietet gute Fahrleistungen bei akzeptablem Verbrauch. Er passt gut zum M-Modell. Preis und Ausstattungsumfang machen den ML 270 CDI zum attraktivsten Angebot dieser Modellreihe.

Technische Daten
Mercedes ML 270 CDI
Grundpreis 40.356 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4587 x 1833 x 1776 mm
KofferraumvolumenVDA 633 bis 2020 l
Hubraum / Motor 2688 cm³ / 5-Zylinder
Leistung 120 kW / 163 PS bei 4200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 186 km/h
0-100 km/h 11,7 s
Verbrauch 9,6 l/100 km
Testverbrauch 12,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Heckzelte Heckzelte für Campingbusse Stülpen oder hängen? Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte