Ferrari 599 GTB Fiorano

Nie genug biegen

Foto: Achim Hartmann 24 Bilder

Das neue Suchtmittel aus Maranello heißt Ferrari 599 GTB Fiorano und hält den Piloten schon nach den ersten Kurven in seinen Fängen. In der Champions League der zweisitzigen GT spielt der 620-PS-Bolide ganz oben.

Vorsicht vor den Folgen einer Probefahrt! Sie könnte Sie überwältigen, Sie verzehren. Sie könnten Ihrer nicht mehr Herr werden, der Begierde, den neuen Ferrari 599 GTB Fiorano zu besitzen. Dann wird man folgendes Inserat lesen: Verkaufe Haus und Hof, auch Verwandtschaft. Nicht unter 206 000 Euro.

Ferrari steht für den Euphorie-Peak unter der Seriensportwagen, die Zahlenkombination 599 für 5,9 Liter Hubraum, das Kürzel GTB für Gran Turismo Berlinetta, also Coupé, sowie Fiorano für die hauseigene Teststrecke. Und alles zusammen bezeichnet den neuesten italienischen Höchstleistungs- GT – eine zweisitzige Erlebnis- Bühne.

Für die nächsten zwei Jahre sind die Dauerkarten in Deutschland leider schon vergeben. Der Fiorano ist so lang wie ein Mercedes CLK, so breit wie ein GL, so hoch wie ein SLK und so schwer wie ein E-Klasse-Kombi. Vollgetankt und vollbesetzt offenbart die Waage schonungslose 1,9 Tonnen – ein kunstvoll gedrechseltes Trumm aus Aluminium. Der 599 ist die GT-Version des Enzo und wurde um dessen Zwölfzylinder herum konstruiert; das Triebwerk sitzt nun hinter der Vorder- statt vor der Hinterachse. Ein Front-Mittelmotor- Sportwagen als Mischung aus der gelassenen Eleganz des Daytona und der Performance-Fixiertheit des Enzo. Damit ist er der stärkste und schnellste Frontmotor-Ferrari aller Zeiten.

Aus der Formel plus 105 PS, minus 50 Kilogramm errechnet sich der Dynamik- Bonus gegenüber dem Vorgänger F575 M; in Fiorano summiert sich der Vorsprung auf 3,5 Sekunden (Rundenzeit 1:26,5). Weitergeträumt wären in vier Modell-Generationen etwa 1000 PS und 1500 Kilogramm Gewicht erreicht. Doch auch die heutigen 620 PS reichen für einen Kickdown im Vorstellungsvermögen – und damit für vorsorglich angespannte Nackenmuskulatur. Die Realität verlangt Gleiches von den Wangen, nutzt man die 599-eigene Abschussrampe. Launch Control, das Katapult-Prozedere mit komplexer Bedien-Anweisung.

Ihre Ausführung steigert die kribbelnde Vorfreude auf die Beschleu- nigung fast ins Unerträgliche. Im Stand deaktiviert man per Manettino, einem Schalter rechts am Lenkrad, sämtliche Fahrhilfen.

Fazit

Nie waren 620 PS so zutraulich und so bissig zugleich: Der 599 verbindet sämtliche GT-Tugenden mit den wichtigsten Supersportwagen-Attributen. Gewicht und Verbrauch lassen sich noch optimieren.

Übersicht: Ferrari 599 GTB Fiorano
Technische Daten
Ferrari 599 GTB Fiorano
Grundpreis 247.520 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4665 x 1962 x 1336 mm
KofferraumvolumenVDA 320 l
Hubraum / Motor 5999 cm³ / 12-Zylinder
Leistung 456 kW / 620 PS bei 7600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 330 km/h
0-100 km/h 3,7 s
Verbrauch 21,3 l/100 km
Testverbrauch 22,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet