Ferrari F 430 vs Lambo Gallardo

Forza Italia

Foto: Rossen Gargolov 24 Bilder

Ferrari und Lamborghini. Konkurrenten seit Jahrzehnten. Symbole für Kunst im Automobilbau. Mit F 430 und Gallardo tritt die Rivalität in eine neue Phase. Stehen die beiden auf gleicher Augenhöhe?

Am Imperium des Enzo Ferrari haben viele gekratzt in der für Feinschmecker famosen Emilia-Romagna. Keiner hat nennenswerte Spuren hinterlassen. Renzo Rivolta nicht, Alessandro DeTomaso nicht.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest Ferrari F 430, Lamborghini Gallardo
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Beide hat man in Maranello, dem Ferrari-Stammsitz, nie ernst genommen. Die Manufaktur des Ferruccio Lamborghini, wenige Kilometer entfernt in Sant’ Agata beheimatet, zunächst auch nicht. Aber der trutzige Traktorenfabrikant, der seinen ersten Sportwagen baute, weil ihm Ferrari keinen liefern konnte, hat es geschafft, eine Firma aus dem Boden zu stampfen, die weder von Ferrari geschluckt wurde (wie Maserati) noch sang- und klanglos unterging wie Iso (Rivolta) oder DeTomaso. Was nicht gleiche Augenhöhe bedeutet.

Lamborghini stand, trotz aufregender Boliden, stets im Schatten von Ferrari. Erst nach der Übernahme durch Audi entstand mit dem Gallardo ein Sportwagen, der in Maranello die Alarmglocken schrillen ließ: allradgetrieben und stärker als der damals konkurrierende 360 Modena, mit einer für Lamborghini-Verhältnisse bis dato unbekannten technischen Perfektion.

Kein Wunder, dass Ferrari schwerste Kanonen auffuhr bei der Entwicklung des Modena-Nachfolgers. Einen neuen Motor beispielsweise. Nicht mit zehn Zylindern wie beim Lambo, sondern weiterhin mit nur acht. Aber jetzt mit kettengetriebenen Nockenwellen, mit mehr Hubraum und mehr Leistung. Kein Allradantrieb wie beim Gallardo, aber dafür ein raffiniertes Sperrdifferenzial an der Hinterachse, das elektronisch kontrolliert wird und, beinflusst von Parametern wie Lenkeinschlag, Gaspedalstellung, Raddrehzahl und Schwimmwinkel, die Sperrwirkung variiert.

Dazu, erstmals bei einem Mittelmotor-Ferrari, ESP. Und das i-Tüpfelchen: Sound-Engineering durch sich je nach Drehzahl und Lastzustand öffnende Klappen im Auspuff. Vor allem Letzteres prägt den ersten Eindruck. Was der F 430 an Klang zustande bringt, entspricht dem Umfang eines Sinfonie-Orchesters, wobei der Fahrer den Dirigenten spielt. Da ist jede Tonart dabei, je nachdem, wie das Gas betätigt wird. Tiefstimmiges Gurgeln bei niedrigen Drehzahlen, verhaltenes bis durchdringendes Grollen bei Volllast, heiseres Brüllen bei Annäherung an die Höchstdrehzahl.

Es ist wie eine Hymne an den Hubkolbenmotor – unverwechselbar italienisch, unter die Haut gehend. Vielleicht auf langen Strecken auch nervtötend. Der V10 des Gallardo hat da eindeutig das Nachsehen. Er trompetet immer die gleiche Melodie, je nach Drehzahl mehr oder weniger lautstark. Eindrucksvoll gewiss, aber nicht so klangvoll wie der Ferrari- V8. Zugegeben, mit der Qualität dieser Autos hat das nur am Rande zu tun. Also harte Fakten. Im Lamborghini sitzt man besser – tief und flach, wie sich das gehört.

Wer in den Ferrari umsteigt, fühlt sich wie Opa im Opel Olympia: hohe, fast limousinenhafte Sitzposition. Das Ambiente im Cockpit kehrt die Verhältnisse um. Im Lamborghini steckt viel Audi – Elemente aus der Großserie also. Nur nicht so perfekt: Den Lichtschalter muss der Novize lange suchen, die Platzierung der kleinen Nebeninstrumente in der Mitte des Armaturenbretts stellt keine optimale Lösung dar.

Fazit

1. Ferrari F 430
486 Punkte

Einen so verfeinerten Ferrari gab es noch nie. Antrieb, Handling, Fahrsicherheit, sogar der Federungskomfort - alles erste Sahne. Seitliche Airbags und geringerer Verbrauch hätten den Punktestand erhöht.

2. Lamborghini Gallardo
429 Punkte

Im Gegensatz zum Ferrari bietet der Lamborghini ein archaisches Fahrerlebnis. Er ist laut, er ist hart, er erfordert hohe Bedienungskräfte. Ein brutaler Kraftprotz - wie es sich für einen Lambo gehört.

Übersicht: Ferrari F 430 vs Lambo Gallardo
Technische Daten
Lamborghini Gallardo 5.0 V10 Ferrari F 430 4.3 V8
Grundpreis 142.100 € 169.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4300 x 1900 x 1165 mm 4512 x 1923 x 1214 mm
KofferraumvolumenVDA 110 l 250 l
Hubraum / Motor 4961 cm³ / 10-Zylinder 4308 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 368 kW / 500 PS bei 7800 U/min 360 kW / 490 PS bei 8500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 309 km/h 316 km/h
0-100 km/h 4,2 s 3,9 s
Verbrauch 19,5 l/100 km 18,3 l/100 km
Testverbrauch 21,5 l/100 km 18,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Kia Ceed 1.4 T-GDI, Opel Astra 1.4 DI Turbo, VW Golf 1.5 TSI Act, Exterieur Kia Ceed gegen Astra und Golf Kann sich der Korea-Kompakte behaupten?
Beliebte Artikel Audi Q8 50 TDI Quattro, Mercedes GLE 350 d Coupé 4Matic, Exterieur Audi Q8 vs. Mercedes GLE Welcher Luxus-SUV ist besser? Audi A4 Avant 2.0 TDI, BMW 320d Touring, Mercedes C 220 d T-Modell, Exterieur C-Klasse, A4 und 3er im Vergleich Welcher Diesel-Kombi ist besser?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari 812 Monza SP 1 und Monza SP2 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Unterwegs mit dem neuen kompakten Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Ford Transporter Neuheiten 2019 Neuer Ford Transit (2019) Weltpremiere auf der IAA Hymer ML-I Thor Industries erwirbt Hymer Größter Hersteller für Wohnmobile
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group