Fiat Idea 1.3 JTD 70 16 V

Hoch-Bau

Foto: Achim Hartmann

Der Minivan ist eine hoch aufgeschossene Alternative zum Fiat Punto und soll vor allem mit seinem variablen Interieur Punkte machen.

Das Einzige, was derzeit bei Fiat steil aufwärts zeigt, ist die Bauhöhe. Schon der Multipla bringt es auf stattliche 1,70 Meter, ein Doblò misst sogar 1,81 Meter, und mit 1,54 Meter ist der kleine Panda fast so hoch wie breit. Der rasante Aufschwung von Vans und Geländewagen hinterlässt quer durch alle Klassen Spuren, der Drang zu Höherem kennt offenbar keine Grenzen. Ganz neu ist die Idee freilich nicht, die Fiat nun dazu beisteuert. Denn einen Van im Vier- Meter-Format haben Opel (Meriva) und Toyota (Yaris Verso) schon länger im Programm, und anders als der umstrittene Multipla fällt der Idea weder formal noch konzeptionell aus dem Rahmen.

Nichts an diesem Auto wirkt revolutionär oder unverwechselbar, das einzig Auffällige ist sein Scheitelmaß von 1,66 Meter, mit dem er die Masse der Normalos überragt. Das sind 18 Zentimeter mehr als beim Punto, von dem seine Technik und Plattform stammen. Zugunsten der Handlichkeit wuchsen dagegen Radstand und Länge nur um wenige Zentimeter, der entscheidende Raumvorteil resultiert aus dem Einvolumen-Design ohne abgesetzte Fronthaube. Davon profitieren nicht nur Kopf- und Beinfreiheit auf den hinteren Rängen, sondern auch die Bequemlichkeit beim Einstieg und bei der Montage von Kindersitzen. Reichlich Platz also für ein 3,93-Meter-Auto und ein entsprechend luftiges Raumgefühl hinter der weit nach vorn gerückten Frontscheibe. Beim Manövrieren stören allerdings die breiten Pfosten und die nur zu erahnende Front, während die Rücksicht durch die schmalen Außenspiegel unnötig erschwert wird. Besser lässt sich das Heck abschätzen, vor allem weil jenseits der Scheibe nicht mehr viel kommt.

Ansonsten zeigt das Interieur – auch ohne das Panorama- Glasschiebedach (850 Euro) – mehr Licht als Schatten. Die Atmosphäre ist freundlich, die Verarbeitung ansprechend und knarzfrei, das zweifarbige Cockpit aus hartem Kunststoff schlicht, aber nicht ärmlich. Lenkrad und höhenverstellbarer Fahrersitz lassen sich schnell in eine passende Position bringen, und die rechte Hand fällt wie von selbst auf den kurzen, nach oben gerutschten Schalthebel. Für Verdruss sorgen hingegen die laut rubbelnden Scheibenwischer und die schwache Heizung, die den Innenraum bei Minusgraden nur unzureichend temperiert. 

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • geräumiger, variabler Innenraum bequemer Einstieg
  • schlecht ablesbare Instrumente unübersichtliche Frontpartie
Fahrkomfort
  • akzeptable Federung niedriges Geräuschniveau
  • schwache Heizung mit unbefriedigender Luftverteilung wenig konturierte Sitze
Antrieb
  • kultivierter Motor befriedigendes Temperament exakt schaltbares Getriebe
  • leichte Anfahrschwäche
Fahreigenschaften
  • sicheres Kurvenverhalten gute Handlichkeit geringe Seitenneigung
  • gefühllose Lenkung
Sicherheit
  • wirksame Bremsen
  • ESP und Sidebags als Option
Umwelt
  • akzeptabler Verbrauch
  • kein Rußpartikelfilter lieferbar
Kosten
  • attraktiver Kaufpreis günstige Unterhaltskosten
  • Basis- und Mobilitätsgarantie nur zwei Jahre

Fazit

Fiat hat mit dem Idea ein kompaktes, handliches Raumwunder auf die Räder gestellt. Hohe Variabilität, sichere Fahreigenschaften und akzeptabler Komfort sind seine Stärken. Weniger gut: Lenkung, Instrumente und die schwache Heizung.

Übersicht: Fiat Idea 1.3 JTD 70 16 V
Technische Daten
Fiat Idea 1.3 JTD 70 16V Dynamic
Grundpreis 15.100 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3930 x 1698 x 1660 mm
KofferraumvolumenVDA 320 bis 1420 l
Hubraum / Motor 1248 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 51 kW / 70 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 159 km/h
0-100 km/h 15,4 s
Verbrauch 5,1 l/100 km
Testverbrauch 7,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos