Fiat Punto, Nissan Micra, Opel Corsa, Renault Clio, VW Polo

Ein neuer Clio von Renault drängt ins Kleinwagen-Establishment. Er trifft auf den Punto von Fiat, den Micra von Nissan, den Corsa von Opel und den VW Polo. Die Karten sind also neu gemischt. Wer zieht den Joker?

Sie heißen immer noch Kleinwagen, sind es aber längst nicht mehr: Die Autos der sogenannten A Null-Klasse, deren populärste Vertreter Corsa und Polo sind, entpuppen sich mit Außenlängen zwischen 3,70 und 3,80 Meter als vollwertige Limousinen, deren Statur durch die aktuelle Präsenz noch kleinerer Autos wie Ford Ka oder Seat Arosa zudem an Format gewonnen hat. Auch der Fiat Punto ist ganz in diesem Sinne ebensowenig ein Kleinwagen wie der neue Clio von Renault, der mit verändertem Styling und ganz neuem Interieur auf sich aufmerksam macht. Der Fiat mißt in der Länge exakt 3,71 Meter, der Clio bringt es gar auf 3,77 Meter, der in der Karosserie und damit im Erscheinungsbild modifizierte Nissan Micra immerhin auf 3,72 Meter.

Er ist in diesem erwachsenen Quintett gleichzeitig der Beweis dafür, daß die optische Wahrnehmung und die hirnmäßige Aufarbeitung dieser Eindrücke nicht immer mit den Abmessungen korrespondiert. Optisch stellt der Micra den Zwerg in dieser Gruppe – fast zugehörig in die Kaste der echten Winzlinge à la Ford Ka. Das wäre ja nicht so schlimm, denn die Zeiten, in denen das Kleinsein im Bereich des Automobils auch Armut und Erbarmen signalisierte, gehen dem Ende entgegen. Schlimm ist, daß es den Nissan- Konstrukteuren offensichtlich am schlechtesten gelang, im 3,70 Meter-Bereich eine adäquate Raum-Ökonomie zu realisieren. So klein der Micra wirkt, so klein ist er tatsächlich. Schon auf den vorderen Sitzplätzen, wo die Konkurrenz mit Ausnahme des Corsa sehr erwachsene Raumgefühle beschert, wirkt er deutlich bescheidener und liefert damit echtes und unverfälschtes Kleinwagen-Feeling alter Schule. Polo und Punto sind hier wahre Meister, wobei sich die Grosszügigkeit in dieser Darbietung bei letzterem bis in den Wagenfond erstreckt. Auch ohne Maßband wird sofort klar, daß der Fiat der Geräumigste ist, zumal er mit einem Volumen von 275 Litern auch das größte Kofferraumvolumen besitzt.

Wie klein klein sein kann, zeigt im direkten Vergleich wiederum der Micra. Hier sind es nur gut 200 Liter hinter der, wie klassenüblich, zweigeteilten Rücksitzlehne, die für Gepäck und – kurioserweise – für die größte Ladekapazität von 469 Kilogramm zur Verfügung stehen. Wo steht der Herausforderer, der neue Clio? Das Raumangebot auf der Rücksitzbank ist keineswegs herausragend, seine Zuladung ist mit über 400 Kilogramm hoch, der Kofferraum mit 255 Liter Volumen etwa so groß wie der des Corsa. Dieser hat im Fond überraschend viel Kapazität zu bieten, am wenigsten liefert, gerade auch im Bereich des Knieraums, der Micra. An der Form und Beladbarkeit der Kofferabteile gibt es nicht viel auszusetzen. Auffällig ist, daß das Polo- Abteil, mit 245 Litern im klassenüblichen Rahmen liegend, betont in die Tiefe geht. Sehr praktisch dagegen der Griff, mit dem die große Klappe ihre Reise durch die Lüfte antritt. Bei der Bewertung der Sitze erzielt der Polo Bestnoten. Für Abstand sorgt nicht nur die für Bequemlichkeit maßgebliche Sitzkontur, sondern auch die Polstergüte – beim Clio ein recht hartes Material hinten, beim Corsa umgekehrt eine eher nachgiebige Masse, die an ein älteres Sofa erinnert.

Fazit

1. Renault Clio
579 Punkte
2. VW Polo
576 Punkte
3. Opel Corsa
532 Punkte
4. Fiat Punto
522 Punkte
5. Nissan Micra
512 Punkte
Übersicht:
Technische Daten
Fiat Punto 60 SX Nissan Micra 1.0 Style Opel Corsa 1.2 16V World Cup Renault Clio 1.2 RT VW Polo 60 Comfortline
Grundpreis 10.671 € 10.632 € 12.430 € 12.040 € 13.304 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3760 x 1625 x 1445 mm 3720 x 1585 x 1440 mm 3741 x 1608 x 1420 mm 3773 x 1639 x 1417 mm 3715 x 1655 x 1420 mm
KofferraumvolumenVDA 275 bis 1080 l 206 bis 960 l 260 bis 1050 l 255 bis 1037 l 245 bis 975 l
Hubraum / Motor 1242 cm³ / 4-Zylinder 998 cm³ / 4-Zylinder 1199 cm³ / 4-Zylinder 1149 cm³ / 4-Zylinder 1390 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 44 kW / 60 PS bei 5500 U/min 40 kW / 55 PS bei 6000 U/min 48 kW / 65 PS bei 5600 U/min 43 kW / 60 PS bei 5250 U/min 44 kW / 60 PS bei 4700 U/min
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h 150 km/h 163 km/h 160 km/h 160 km/h
0-100 km/h 15,2 s 16,6 s 13,0 s 16,1 s 15,7 s
Verbrauch 6,8 l/100 km 6,0 l/100 km 6,5 l/100 km 6,2 l/100 km 6,5 l/100 km
Testverbrauch 7,5 l/100 km 8,0 l/100 km 7,2 l/100 km 8,1 l/100 km 7,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn?
Beliebte Artikel 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen Opel Insignia Country Tourer, Volvo V90 Cross Country, Exterieur Opel Insignia CT, Volvo V90 CC Welcher Allradkombi ist besser?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Campingbus-Typen 1 Welcher Camper passt zu wem? Campingbusse mit Bad oder ohne Camperliebe #Cl1 (2019) #cl1 auf Hyundai-Basis Vernetzt und digital
CARAVANING Semcon ATC-System automatisch anhängen Autonom Anhänger ankuppeln Automatic Trailer Connection Aabo Camping Vandland Campingplatz-Tipp Dänemark Aabo Camping Vandland