Focus, Astra, Golf

Die Spar-Tarner

Foto: Hans-Dieter Seufert 34 Bilder

Verbrauchssenkung ist zum Generalthema fast aller Autobauer geworden. Auf der Suche nach weiterem Sparpotenzial bauen Ford, Opel und VW nun Öko-Varianten.

Deutschland hat den Blues: Erst legen die Klimahüter der EU den Autobauern, besonders den heimischen, die CO2-Daumenschrauben an. Und dann bescheinigt eine Studie der International Association for the Study of Obesity (IASO) den Deutschen auch noch, dass sie inzwischen die dicksten Europäer sind. Abspecken ist also angesagt – sowohl bei den leiblichen Genüssen als auch beim Spritkonsum. Keine einfache Sache, denn der neue Mensch ist von heute auf morgen genauso wenig zu erschaffen wie das Öko-Auto. Aber man kann ja schon mal mit kleinen Dingen anfangen, beispielsweise mit einem Öko-Etikett.

Drei unterschiedliche Öko-Etiketten

VW entschied sich für Bluemotion, startete damit schon 2006 beim Polo und dehnte die Strategie inzwischen auf Passat und Golf aus. Ford Focus und Opel Astra, die Hauptkonkurrenten in der Kompaktklasse, konnten da nicht zurückstehen und folgten mit eigenen Sparversionen namens Econetic und Ecoflex. Dass der Weg zu minimalem Verbrauch nur über den Diesel führt, ist Konsens bei allen drei Herstellern. Doch nicht hinter jedem Eco-Label steckt auch eine technische Abmagerungskur, am wenigsten beim Astra. Opel hat ihm das Ecoflex-Feigenblatt nur deshalb verpasst, weil es sich beim 1.3 CDTi mit 90 PS um die sparsamste Motorvariante der Baureihe handelt. 5,2 Liter verspricht der Normverbrauch ohne zusätzliche technische Eingriffe wie bei Ford und VW.

In der Praxis sind es dann schon 6,5 Liter/100 km, doch es geht auch anders, wie die auto motor und sport-Verbrauchsrunde mit 4,7 Liter zeigt. Für den Fahrer ist diese Knauserei freilich eine harte Prüfung, denn der kleine Vierzylinder entwickelt seine Kraft nur schwerfällig. Als Einziger verfügt der Opel über einen langen sechsten Gang, der das Temperament beschneidet, aber dem Spargedanken dient. Vor allem dann, wenn man sich im unteren Drehzahlbereich aufhält, den Opel grün markiert und damit als ökologisch sinnvoll deklariert. Will man die Bilanz auch ökonomisch optimieren, kann man in der einfach ausgestatteten Basisversion schon mit 19.415 Euro in den Club der Spartaner einsteigen.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest Ford Focus 1.6 TDCi Econetic, Opel Astra 1.3 CDTi Ecoflex, VW Golf Blue Motion
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 6 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Umfrage
Wie sparen Sie Sprit?
Ergebnis anzeigen

Fazit

1. VW Golf TDI Bluemotion Comfortline
492 Punkte

Bluemotion ist das überzeugendste der drei Verbrauchssenkungs-Konzepte, weil es bei moderatem Aufpreis im Alltag den höchsten Spareffekt zeigt. Fahrdynamik und Komfort leiden darunter nur wenig.

2. Ford Focus 1.6 TDCi Econetic
477 Punkte

Mit drehfreudigem Motor und straffem Fahrwerk gibt der Focus den Sportler unter den Öko-Autos. Zwar lässt sich auch mit dem Econetic-Konzept Sprit sparen, den hohen Aufpreis holt man aber wohl nie wieder herein.

3. Opel Astra 1.3 CDTi Ecoflex
473 Punkte

Für den Astra spricht in erster Linie sein günstiger Preis. Besondere Sparqualitäten erwirbt man mit dem Ecoflex-Label kaum. Sie erklären sich in erster Linie mit dem leistungsschwachen und temperamentlosen Diesel.

Übersicht: Focus, Astra, Golf
Technische Daten
VW Golf 1.6 TDI BlueMotion Comfortline Ford Focus 1.6 TDCi ECOnetic 99g Opel Astra 1.3 CDTI Edition
Grundpreis 22.750 € 21.600 € 20.650 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4204 x 1759 x 1513 mm 4337 x 1839 x 1497 mm 4249 x 1753 x 1460 mm
KofferraumvolumenVDA 350 bis 1305 l 396 bis 1258 l 380 bis 1295 l
Hubraum / Motor 1896 cm³ / 4-Zylinder 1560 cm³ / 4-Zylinder 1248 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 77 kW / 105 PS bei 4000 U/min 80 kW / 109 PS bei 4000 U/min 66 kW / 90 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h 188 km/h 172 km/h
0-100 km/h 11,4 s 11,3 s
Verbrauch 4,5 l/100 km 4,5 l/100 km 5,1 l/100 km
Testverbrauch 6,1 l/100 km 6,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur Audi Q2 und BMW X2 im Test Mehr als nur im Trend?
Beliebte Artikel VW Golf VI und Opel Astra Platz-Reife Hyundai Spritsparen mit i-Blue
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos