Ford Focus ST 170

Hokus-Focus

Der stärkste Ford Focus leistet 173 PS und hört auf den Namen ST 170. Er soll sportlich gesinnte Kompaktwagen-Käufer ins Ford-Lager holen. Ob der ST 170 das Zeug dazu hat, klärt ein Test.

Nicht nur Wunder dauern bei Ford etwas länger. Selbst so nahe liegende Dinge wie eine sportliche Variante des Focus ziehen sich bisweilen lange hin. 1998 kam das Auto auf den Markt,
aber es brauchte vier Jahre, bis man bei Ford die PS fand, die den Kompaktwagen in eine Sportlimousine verwandeln.

Dabei war dem Focus das sportliche Talent in die Wie-
ge gelegt. Angesichts der Qualitäten seines Fahrwerks keimte der Wunsch nach mehr
Leistung schon bei der Vorstellung des Golf-Konkurrenten. Doch mehr als 130 PS
waren nicht drin. Erst jetzt gibt es den von Anhängern
der GTI-Kultur erhofften Zuschlag: plus 43 PS.

Mit insgesamt 173 bietet der Focus ST 170 folglich sogar ein paar PS mehr, als es seine Modellbezeichnung verspricht – ein Resultat, das den Ford-Technikern nicht in den Schoß fiel. Mit Blick auf die Kosten kam eine Vergrößerung des Hubraums ebenso wenig in Frage wie die Zwangsbeatmung per Turbo-lader oder Kompressor.

Also blieb nur der Weg über die Drehzahl. Klassisches Tuning war angesagt: strömungsgünstigerer Ansaug- sowie Auspufftrakt, größere Einlassventile mit variablen Steuerzeiten, leichtere Kolben, höhere Verdichtung.

So verwundert es nicht, dass die Mehr-PS des ST 170 im oberen Drehzahlbereich
zu suchen sind. Seinen Leis-tungszenit erreicht der Zwei-litermotor bei 7000/min, und die Drehmomentkurve gip-
felt bei 5500/min (196 Nm). Folglich kann von furioser
Beschleunigung bei zivile-
ren Umdrehungszahlen keine Rede sein.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • gutes Raumangebot variabler Kofferraum reichhaltige Instrumen- tierung
  • bescheidener Qualitäts-eindruck
Fahrkomfort
  • straffe, aber ausreichend komfortable Federung bequeme Sportsitze Klimaanlage serienmäßig
  • eingeschränkter Langsamfahrkomfort bei hohen Drehzahlen lauter Motor
Antrieb
  • gute Fahrleistungen eng abgestuftes Sechsganggetriebe
  • schwergängige Schaltung mäßige Elastizität Fahreigenschaften
Fahreigenschaften
  • hohe Kurvenstabilität agiles Handling präzise Lenkung guter Geradeauslauf Sicherheit gute Sicherheitsaus- stattung ESP serienmäßig sehr gute Bremsen
Umwelt
  • schadstoffarm nach Euro 4 angemessener Verbrauch
Kosten
  • gute Ausstattung
  • hoher Preis teure Vollkaskoversicherung

Fazit

Die sportliche Variante des Focus glänzt da, wo man es erwartet: Handling und Fahreigenschaften sind erstklassig, ohne dass beim Komfort eine böse Überraschung droht. Gleiches gilt für die Bremsen. Weniger beeindruckend ist die Leistungscharakteristik des Zweiliter-Motors.

Übersicht: Ford Focus ST 170
Technische Daten
Ford Focus ST 170 Siver Magic
Grundpreis 24.890 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4174 x 1702 x 1486 mm
KofferraumvolumenVDA 350 bis 1205 l
Hubraum / Motor 1988 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 127 kW / 173 PS bei 7000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 216 km/h
0-100 km/h 8,3 s
Verbrauch 9,1 l/100 km
Testverbrauch 10,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet