Ford Mustang GT Cabrio

Horse-Power

Foto: Hans-Dieter Seufert 21 Bilder

Amerikanischer Frischluftspaß mit 300-PS-V8-Motor für vier Personen: Der heißeste Mustang unter dem Ford-Logo kommt als Cabrio mit knapper Stoff-Kapuze. Ein offenes Auto, das für wehende Mähnen sorgt.

Bei echten Mustangs muss die Mähne wehen. Ein Grund, warum Ford zur Detroit Motorshow im Januar seinem feurigsten Pferd im Stall das Dach abgenommen hat.

Kompletten Artikel kaufen
Einzeltest Ford Mustang Cabrio
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Es gibt aber noch einen besseren: So blubbert es jetzt noch offenherziger und ungefilterter in den Gehörgängen. Kein langweiliger Weichspüler- Sound, sondern tiefes V8-Kampfgebrüll aus einem 4,6-Liter-Smallblock, je nach Gaseinsatz wechselnd zwischen sonorem Barry White- Soul und schmutzigem Kurt Cobain-Grunge.

Garniert mit einer Portion an explosivem Fehlzündungs-Chili im verchromten Doppelrohr-Auspuff, der den Hörgenuss so scharf macht. Genau das richtige für coole Landstraßen-Cowboys. Einmal gehört und schon verliebt, welches moderne Auto bietet das schon?

Vor allem in dieser Preisklasse. In den USA kostet der offene Reitspaß ab 25 000 Dollar. Von diesen Preisen können deutsche Fans der Pferdestärke nur träumen. Bis das 4,77-Meter-Schiff den Atlantik überquert hat, sind bei grauen Importeuren (www. geigercars.de) für die hochwertig ausgestattete GT-Version mit V8-Motor 41 057 Euro fällig. Immer noch ein Schnäppchen für ein viersitziges 300-PSCabrio.

Viel Kraft für den großen amerikanischen Bruder von Fusion und Co., der entwickelt wurde ohne verstohlenen Blick auf die Alte Welt, sondern mit der Freiheitsstatue im Visier. So bullig, so kantig, so männlich. Ein echtes Musclecar, bei dem nur der aufgesetzte Heckspoiler peinlich auffällt wie ein Stetson- Hutträger in einer deutschen Fußgängerzone.

Amerikanisch ist auch die Konstruktion: üppiger Materialeinsatz statt Elektrozeugs, Robustheit statt Detailversessenheit. Wer das vergisst, degradiert den Mustang zum Mondeo und genießt ihn nicht als kultiges Männerspielzeug, sondern nur als banales Fortbewegungsmittel.

Doch der Mustang reitet nicht vollends am Fortschritt vorbei. Wer seine Stoff-Kapuze abnehmen will, muss zwei herzhaft klackende Hebel umlegen und wird sogleich Zeuge der knopfinitiierten elektrischen Offenfaltung. Dann tauchen auch die ungefütterten Metallstäbe ins Heckteil. Und der Beginn des luftigen Ausritts wird nur noch behindert von der Persening mit ihren fummeligen Schlaufen und Klammern.

Dem Fahrer stehen nun zwei höchst genüssliche Gangarten zur Verfügung: der entspannte Blubber-Trab oder röhrender Galopp.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • einfache Bedienung kultiges Interieur einfache Verdeckbedienung
  • billige Materialien knappes Platzangebot im Fond umständliche Betankung
Fahrkomfort
  • bequeme Vordersitze guter Federungskomfort
  • trampelnde Hinterachse
Antrieb
  • sehr gute Fahrleistungen gute Elastizität attraktives Motorgeräusch
  • schwergängige Schaltung
Fahreigenschaften
  • souveräner Cruising-Charakter gute Traktion
  • Übersteuer-Neigung schwerfälliges Handling
Sicherheit
  • standfeste Bremsen
  • kein ESP nur Fahrer- und Beifahrer-Airbag
Umwelt
  • schadstoffarm nach Euro 4
  • hoher Spritverbrauch
Kosten
  • günstiger Grundpreis
  • hoher Wertverlust hohe Versicherungsprämien

Fazit

Blubbernder V8-Sound und ein überragendes Cruising-Gefühl machen den offenen Mustang zu einem Leckerbissen für Fans amerikanischer Autokultur. Dafür gilt es, Nachteile bei Qualität und Sicherheit hinzunehmen.

Übersicht: Ford Mustang GT Cabrio
Technische Daten
Ford Mustang GT V8 Cabrio
Grundpreis 41.057 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4765 x 1880 x 1384 mm
KofferraumvolumenVDA 275 l
Hubraum / Motor 4606 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 224 kW / 304 PS bei 5750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 229 km/h
0-100 km/h 6,2 s
Verbrauch 10,7 l/100 km
Testverbrauch 15,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos