Ford Mustang GT V8 im Test

Reit-Zeit

Foto: Hans-Dieter Seufert 14 Bilder

Sporentief rein: Die Neuauflage des Kult-Autos beschwört Stil und Wildheit der sechziger Jahre. Sind Wesen und Leistung gut genug für Deutschland?

37.900 Euro fordern deutsche Grauimporteure für ein Achtzylinder-Coupé mit Premium-Paket, Aluleisten im Innenraum und Fünfgang-Automatikgetriebe. Das Auto, das Ford nicht ins deutsche Programm hieven will, ist ein Big Deal, weil kein anderes Sportcoupé zum Gegenwert eines gut ausgestatteten BMW 120d den Zugang zum 300-PS-Club ermöglicht. Da fällt es den Mustang-Betrachtern auch etwas leichter, dem Galopper des Jahres die Distanz zu Premium-Produkten europäischer Produktion zu verzeihen. Auch heute gibt es wieder blutrote Lederpolster und runde Uhren, die tief in chromgefassten Höhlen sitzen, ein glänzendes Mustang-Emblem auf dem Pralltopf und einen Automatik-Wählhebel im Macho-Design der Muscle-Car-Ära.

Die vorderen Sessel sind straff gepolstert und halten einen großen Verstellbereich bereit, dürften allerdings großzügiger konturiert sein. Die hinteren Sitzschalen machen dagegen nur Kinder froh.

Der V8 röchelt, stöhnt und röhrt

Wenn der 4,6-Liter-Smallblock seine Arbeit aufnimmt, glauben die Nachbarn auch bei stahlblauem Himmel an ein Gewitter. Er röchelt, er stöhnt, er röhrt. Nach 6,2 Sekunden erreicht der Ford aus dem Stand die 100-km/h-Marke, 160 km/h schnell ist er nach 14,9 Sekunden.
Höchstgeschwindigkeit: 238 km/h. Stets hinterlässt er das Gefühl, eine massive, aber gut motorisierte Limousine um die Radien zu wuchten statt eines Sportcoupés. Auch das hat seinen Reiz, denn weder liegt er dabei schlecht noch widersetzt er sich Richtungsänderungen auf die Marshmellow-Tour. Nur auf welligem Untergrund und bei langsamer Fahrt irritiert der Mustang mit hölzernem Ansprechen seiner Federung und entrüstetem Poltern, während er sonst ein Vertreter moderner, aber moderater Straffheit ist.

Wer mag, kann bei ausgeschalteter Traktionskontrolle schwarze Striche auf den Asphalt radieren. Und weil es kein ESP gibt, übersteuert ein brachial bewegter Mustang schon beim Verlassen des Supermarkt-Parkplatzes. Im normalen Leben dagegen ringt er schnelle Kurven als zahmer Untersteurer nieder und kündigt den Beginn der beschränkten Haftung mit gut beherrschbarem Zucken im Heck an.

Technische Daten
Ford Mustang GT V8
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4765 x 1880 x 1384 mm
KofferraumvolumenVDA 348 l
Hubraum / Motor 4606 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 224 kW / 304 PS bei 5750 U/min
0-100 km/h 6,2 s
Testverbrauch 16,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Schlafsäcke Test Mantelschlafsäcke im Test Wohlig warm in der kühlen Zeit Advertorial Truma Gut gerüstet für den Winter Kleines Heizungs-Einmaleins
CARAVANING Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte Badebucht im Zingaro-Nationalpark Campingplatz-Tipps Sizilien Schöne Sonnenstunden auch im Winter