Ford Scorpio TD

Der 115 PS starke Turbodiesel-Motor im Ford Scorpio TD überzeugt als wirtschaftliche und durchzugsstarke Alternative zu den Benzinern.

Zutiefst erschüttert nimmt das Topmodell von Ford den Kundenwunsch hin, statt eines standesgemäßen Sechszylinders oder eines schon weniger laufruhigen Vierzylinder- Ottomotors einen Turbodiesel unter die Haube zu bringen. Wenn der Selbstzünder seine Arbeit beginnt, erzittert der ganze Wagen und läßt bei eingeschalteten Scheinwerfern die Lichtkegel tanzen. Ein Muster an Laufkultur ist der vom italienischen Hersteller VM zugekaufte 2,5 Liter-Motor auch bei höheren Drehzahlen nicht, doch er hat zweifellos seine Meriten. Sobald er nämlich seine Anfahrschwäche überwindet und auf Touren kommt, bringen 115 PS die 1,6 Tonnen schwere Limousine in Schwung.

Vom Phlegma der früher eingebauten Peugeot-Dieselmotoren ist wenig zu spüren, wenn der Scorpio TD in 13,3 Sekunden von null auf 100 km/h sprintet und die Tachonadel danach munter weitereilt. Gegenüber dem gleichstarken Benziner steht die Höchstleistung schon bei 4200/min statt 5500/min zur Verfügung, doch mehr noch profitiert der Fahrer von der beachtlichen Durchzugskraft. Ein maximales Drehmoment von 270 Nm sichert gute Elastizitätswerte (80 auf 120 km/h im fünften Gang in 18,1 Sekunden) und macht Überholvorgänge zur nervenschonenden Angelegenheit, doch nicht mehr als bei der Konkurrenz: Der Sechszylinder im BMW 525 td ist genauso schnell und sparsam (9,4 Liter/ 100 km), aber kultivierter.

Auch in puncto Fahreigenschaften und Komfort setzt der Ford keine neuen Maßstäbe. Erfreut registriert man hingegen, daß er seine alten Qualitäten ins veränderte Kleid hinübergerettet hat. Mehr Platz für die Fondpassagiere bietet in dieser Klasse keiner, und trotz guter Ausstattung sind für den Scorpio TD nur 44 800 Mark zu bezahlen. Da bleibt einem wenigstens die Erschütterung erspart, daß die Konkurrenz für vergleichbare Autos bis zu 10 000 Mark mehr verlangt.

Übersicht:
Technische Daten
Ford Scorpio 2.5 TD
Grundpreis 24.670 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4825 x 1760 x 1402 mm
KofferraumvolumenVDA 465 bis 833 l
Hubraum / Motor 2500 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 85 kW / 115 PS bei 4200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 193 km/h
0-100 km/h 13,3 s
Testverbrauch 9,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos