Französisch-japanische Brüder im Geiste

Größe ist nicht alles, nicht einmal bei den beliebten Mittelklasse-Kombis. In ihrer Neuauflage setzen Nissan Primera Traveller und Renault Laguna Grandtour verstärkt auf Technik, Sicherheit und Design.

Die Verbindung der beiden Autohersteller Renault und Nissan hat zu ähnlichen Firmenphilosophien geführt – beiden Marken geht es um ein fortschrittliches Profil in der dicht besetzten Mittelklasse. Die Kombis der Baureihen Laguna und Primera zum Beispiel zeigen mit ihren rundlichen Heckpartien inzwischen mehr Eleganz als Nutzwert, was zumindest beim Laguna Grandtour erhebliche Einbußen an Stauraum bedeutet. Denn während der Primera Traveller beim Gepäckvolumen bislang hinterher hinkte, verhält es sich nun umgekehrt. Mehr noch: Die einst vorbildliche Zuladung des Renault sank von knapp 700 auf magere 417 Kilogramm. Seine Vorteile: ein separat zu öffnendes Heckfenster, die niedrigere Ladekante und der topfebene Kofferraum.

Komfortabler Renault, sportlicher Nissan

Stärker treten die unterschiedlichen Charaktere beim Fahrwerk zu Tage. Der weicher gefederte Renault absorbiert besonders lange Bodenwellen sehr geschmeidig, hat aber mehr Karosseriebewegungen und geht bei groben Erschütterungen auch mal auf die Blöcke.

Zudem schiebt er in Kurven stärker über die Vorderräder und reagiert auf Lastwechsel bei hoher Zuladung, indem er mit dem Heck nach außen drängt. Sein serienmäßiges ESP verhindert aber Ausbruchsversuche schnell und zuverlässig.

Die Leichtfüßigkeit des Primera erreicht der Laguna allerdings schon deshalb nicht, weil es seiner Lenkung an Präzision und Fahrbahnkontakt mangelt. Der Nissan wirkt handlicher und kurvenwilliger, er untersteuert weniger und lenkt viel spontaner, fast sportlich ein. Aber in kritischen Situationen fehlt eine Fahrdynamikregelung. Die gibt es ab Sommer für 520 Euro Aufpreis.

Überdies wird die Agilität des Primera mit einem mäßigen Komfort erkauft. Er liegt zwar gut und sicher auf der Fahrbahn, aber speziell auf kurzen Bodenwellen zeigen sich die Grenzen der Federung. Hinzu kommen Windgeräusche und ein dröhnender Motor.

1,8-Liter-Benziner: Viel Lärm um wenig Leistung

Die hier angetretenen 1,8-Liter-Benziner quittieren die Tritte aufs Gaspedal mehr mit Lärm als mit nachdrücklicher Beschleunigung. Wer flott vorankommen will, muss die Vierventiler bei Laune halten und fleißig schalten. Zudem nervt der Laguna beim Anfahren mit einem langen Gaspedal-Leerweg, bis der Motor plötzlich hochdreht.

Der Laguna konsumiert – unter anderem wegen seines höheren Gewichts – im Schnitt mehr Benzin und erfüllt nur die D4-Abgasnorm. Dennoch kann der Primera seinen günstigeren Kaufpreis und die längeren Garantiefristen nicht in genug Punkte ummünzen, um den Rückstand in der Eigenschaftswertung wettzumachen.

Mehr Durchzug, Komfort, Funktionalität, vor allem aber die bessere Sicherheitsausstattung lassen erkennen, dass Renault das insgesamt überzeugendere Paket geschnürt hat. Da bleibt dem Nissan nur der zweite Platz, weil er nirgendwo richtig glänzt.

Technische Daten
Nissan Primera 1.8 Traveller Acenta Renault Laguna Grandtour 1.8 16V Privilège
Grundpreis 25.790 € 24.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4675 x 1760 x 1482 mm 4695 x 1772 x 1443 mm
KofferraumvolumenVDA 465 bis 1670 l 475 bis 1512 l
Hubraum / Motor 1769 cm³ / 4-Zylinder 1783 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 85 kW / 116 PS bei 5600 U/min 88 kW / 120 PS bei 5750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 194 km/h 200 km/h
0-100 km/h 12,1 s 12,7 s
Verbrauch 7,4 l/100 km 7,7 l/100 km
Testverbrauch 9,0 l/100 km 9,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Peugeot 508 Puretech 225, Renault Talisman Tce 200, Skoda Superb 2.0 TSI, Exterieur 508 und Talisman gegen Superb Comeback der Franzosen-Limos?
Beliebte Artikel Kia Ceed 1.4 T-GDI, Opel Astra 1.4 DI Turbo, VW Golf 1.5 TSI Act, Exterieur Kia Ceed gegen Astra und Golf Kann sich der Korea-Kompakte behaupten? Audi Q8 50 TDI Quattro, Mercedes GLE 350 d Coupé 4Matic, Exterieur Audi Q8 vs. Mercedes GLE Welcher Luxus-SUV ist besser?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021 Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Hymer B-Klasse Modern Comfort (2019) Hymer B-Klasse Modern Comfort 1. Test des Sprinter als Basisfahrzeug Knaus Van TI auf MAN TGE (2019) Alle neuen Teilintegrierten 2019 Neue und optimierte Modelle
CARAVANING Ratgeber - Fit für die Winterpause: Richtig einwintern Ratgeber Caravan einwintern 13 Profi-Tipps fürs Winterlager Eriba Exciting Family 560 (2019) Eriba Neuheiten 2019 Exciting-Family-Sondermodelle