Jaguar S-Type R 25 Jaguar/auto motor und sport
9 Bilder

Gebrauchtwagen Jaguar S-Type im Mängelreport

Jaguar S-Type - Exot mit Klasse

Es war Liebe auf den ersten Blick - und leichte Enttäuschung auf den zweiten. Als der Jaguar S-Type 1999 auf den Markt kam, freuten sich Jaguar-Fans über das klassische Design, blickten jedoch sehr ernüchtert auf das Holzimitat und die billigen Kunststoffe im Innenraum.

Erst ab 2002, dem Termin des Facelifts, passte das Interieur dann zum noblen und wohltuend individuellen Auftritt der Briten-Limousine. Auch in anderen Bereichen dauerte es Jahre, bis der Jaguar S-Type die gewünschte Reife erlangt hatte. Litten frühe Exemplare noch unter schwachen und rasch verschlissenen Bremsen, einer träge und ruppig schaltenden Fünfgangautomatik sowie ausgeschlagenen Vorderachsgelenken, zeigte der Jaguar später mit dem V8-Benziner oder dem V6-Diesel und der modernen Sechsstufenautomatik endlich Klasse. Die Serienausstattung ist üppig, das Platzangebot nicht: Die englische Limousine, die beim Fahren mit viel Komfort verwöhnt, wurde von ihren Designern eng geschnitten. Knapp ist auch die Nachfrage nach dem Exoten, weswegen die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt niedrig sind.

Zur Startseite
Kompakt Tests Toyota Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid Lounge, Exterieur Sehr soft, aber sicher nicht langweilig Toyota Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid
Jaguar S-Type
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Jaguar S-Type
Mehr zum Thema Gebrauchtwagen
BMW i3, Renault Zoe Intense, Frontansicht
E-Auto
Seat Leon III, Exterieur
Gebrauchtwagen
asv2017, Gebrauchtwagentest,Suzuki Swift
Gebrauchtwagen