Foto: Achim Hartmann
6 Bilder

Gebrauchtwagen Jaguar XJ im Mängelreport

Jaguar XJ - Die elegante Alternative

Er ist der Letzte seiner Art. Der Jaguar XJ der 2003 eingeführten Modellreihe trägt noch jenes Outfit, das über Jahrzehnte als prägend für die großen Jaguar-Limousinen galt. Mit dem Nachfolger macht Jaguar eine radikalen Design-Schnitt.

Dass sich über so lange Zeit optisch so wenig änderte, obwohl teilweise ganz neue Technik wie
beispielsweise die aus Aluminium gefertigte Karosserie zum Einsatz kam, hat mit dazu beigetragen, dass der Verkaufserfolg hinter den Erwartungen zurückblieb. Das wird die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt drücken und den Jaguar XJ attraktiv machen. Wer sich an Mercedes, Audi und BMW sattgesehen hat, bekommt eine elegante Alternative geboten.

Eine, die kein erhöhtes Risiko bedeutet. Was die Zuverlässigkeit angeht, hat sich Jaguar längst von den Sünden der Vergangenheit verabschiedet und befindet sich auf einem mit den übrigen Premium-Marken vergleichbaren Niveau. Die Motoren überzeugen ebenso wie die von ZF stammenden Automatikgetriebe, der Verbrauch hält sich dank relativ geringem Gewicht im Rahmen. Immer noch katzentypisch: der geschmeidige Reisekomfort.

Zur Startseite
Kompakt Tests Seat Ibiza 1.0 TSI, Seat Arona 1.0 TSI, Seat Leon 1.0 TSI, Exterieur
Kleinwagen, SUV oder Kompakter? Seat Ibiza, Arona und Leon im Vergleich

Ist der SUV die bessere Alternative zu Klein- und Kompaktwagen?

Jaguar XJ
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Jaguar XJ
Mehr zum Thema Gebrauchtwagen
VW Golf Plus, Exterieur
Gebrauchtwagen
VW T6, Exterieur
Gebrauchtwagen
Renault Megane
Gebrauchtwagen