Uli Jooß
12 Bilder

Gebrauchtwagen Mercedes CLK im Mängelreport

Mercedes CLK - Preise sinken

Von 1997 bis 2009 liefen die Mittelklasse-Coupés und Cabrios von Mercedes als eigene Baureihe auf Basis der C-Klasse vom Band, um ein jüngeres Publikum anzusprechen. Das ist jedoch wegen ihres gesetzten Charakters und der hohen Preise kaum gelungen.

Aktueller Modellwechsel und angespannte Wirtschaftslage bringen nun auch die Gebrauchtpreise der 2002 erschienenen zweiten Generation ins Rutschen, selbst wenn der Mercedes CLK nach wie vor zu den Wertstabilen zählt. Allenfalls Generation eins geht als Ziel für Schnäppchenjäger durch, was unter anderem an der problembehafteten Elektronik liegt. Ansonsten gelten die Zweitürer als solide und hochwertig, die Bilanz der Pannenstatistik fällt ebenso positiv aus.

Das breite Modellpalette reicht vom Kompressor-Vierzylinder bis zur AMG-Version mit wild hämmerndem 6,2-Liter-V8, seit 2002 ist der Mercedes CLK sogar mit diversen Dieselmotoren zu haben. Zum komfortabel-ausgewogenen Charakter passen jedoch am besten die Sechszylinder-Benziner, die geschmeidigen Lauf mit artgerechtem Punch verbinden.

Auch interessant

Vorstellung Mercedes-AMG Project One (IAA 2017)
Vorstellung Mercedes-AMG Project One (IAA 2017)
1:33 Min.
Zur Startseite
Mercedes CLK
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes CLK
Mehr zum Thema Gebrauchtwagen
6/2020, Twaice
Alternative Antriebe
Gebrauchte E-Autos
E-Auto
BMW 520i 24V, Exterieur
Oldtimer