Suzuki Swift Suzuki/auto motor und sport
10 Bilder

Gebrauchtwagen Suzuki Swift im Mängelreport

Suzuki Swift - guter Durchschnitt

Seit 2005 baut Suzuki die aktuelle Swift-Generation im ungarischen Esztergom. Mit der Qualität gibt es jedoch immer mal wieder Probleme, wie einige Rückrufe zeigen. Bei der Hauptuntersuchung liegen die Beanstandungen der Prüfer inzwischen allerdings unter dem Durchschnitt in dieser Klasse.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt findet sich hauptsächlich der Basis-Benziner mit 92 PS. Mit dem 1,3-Liter-Triebwerk kommt der Suzuki Swift flott auf Touren, solange man gerne zum Schalthebel des Fünfganggetriebes greift. Der nur zehn PS stärkere 1,5-Liter-Motor scheint daher entbehrlich und ist inzwischen ohnehin nur noch mit Automatik bestellbar.

Richtig zur Sache geht es im hoch drehenden, 125 PS starken Sport, dessen Handling nochmals agiler ausfällt als bei den übrigen Varianten. Leider ist die Sitzposition zu hoch, und auf der Autobahn mutiert der Zweitürer mangels sechstem Gang zum Schreihals. Weitere Spezialitäten im Swift-Programm sind die seltenen Diesel- und Allrad-Varianten.

Auch interessant

Neuer Suzuki Jimny (2018) im Fahrbericht Der kleinste echte Offroader der Welt
Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere
Der kleinste echte Offroader der Welt
4:25 Min.
Zur Startseite
Kleinwagen Tests Renault Zoe, VW E-Up Renault Zoe und VW E-Up im Vergleich E-Mobilität für fast alle?

Renault Zoe und VW e-Up sind jetzt günstig. Welcher ist besser?

Suzuki Swift
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Suzuki Swift
Mehr zum Thema Gebrauchtwagen
Koenigsegg Agera RS Draken Verkauf
Gebrauchtwagen
03/2020, BMW 740i E38 Neuwagen
Gebrauchtwagen
McLaren F1 GTR Longtail No. 1
Gebrauchtwagen