Golf R 32

Der schnellste aller Gölfe

Kurz vor der Wachablösung des Golf 2003 legt VW noch rasch ein besonders attraktives und leistungsstarkes Sportmodell auf Kiel: den R32 mit 241 PS starkem Sechszylinder-Motor.

Vorsicht Verwechslungsgefahr! Der Hersteller warnt: Dies ist kein GTI! Der R32 tritt vielmehr als erster Vorbote für ein VW-Premium-Label à la Quattro oder AMG an, das vom R Golf bis zum R Phaeton reichen wird. Kein GTI also. Und das, wo doch alles am VW Golf R32 dafür spricht, ja gerade danach schreit, den Titel „geilster GTI“ aller Zeiten verliehen zu bekommen: ein 241 PS starker 3,2-Liter-V6, Allradantrieb, Sport-Schalensitze, 18-Zöller, doppelflutige Sound-Auspuffanlage sowie vor allem – und wie – Spoiler ab Werk. Der Wörthersee schluchzt ergriffen. Was allerdings auf dem Papier nach apokalyptischen Fahrleistungen aussieht, ist in der Realität einfach ein feiner GT im Gewand des zeitlosen Kompaktklasse-Autos Golf. Bis auf die Auspuffanlage des Beetle RSI und ein Schwungrad vom Sharan V6 kommt der großvolumige Motor nahezu ohne Änderungen aus dem Phaeton. Die Auslegung als kultivierte Drehmoment-Maschine ist dem R32-Motor anzumerken: Mit gelassener Macht stemmt der V6 den Golf durch die Lande, selbst im großen Gang scheint der Millionen-Seller noch an einem straff gespannten Gummiseil zu hängen, das jederzeit für urgewaltigen Anzug sorgt. Dazu orgelt, bratzt und faucht der V6-Motor herrlich erdig.

Und im Bedarfsfall hastet der Golf R32 mit geradezu beiläufiger Selbstverständlichkeit auf eine Höchstgeschwindigkeit von 247 km/h. Wieder eingebremst wird der Power-Golf souverän durch die adaptierte Bremsanlage des Passat W8. Dennoch. Ein Sportauto ist das nicht. Es fehlt die irrwitzige Drehfreude, das Explodieren auch bei hohen Drehzahlen. Stattdessen nur die reine, in sich ruhende, kompromisslose Kraft. Angesichts dieser Motor-Charakteristik irritiert da nur die sehr straffe Auslegung des Sportfahrwerks. Ein Rest an Komfort bleibt zwar übrig, ansonsten herrscht allerdings eindeutige Härte. Auf ebenem Asphalt ist das nicht von Nachteil: Mit sehr direktem Handling, großer Neutralität, guter Rückmeldung und der überirdisch anmutenden Traktion des Allradantriebs fegt der R32 dann um die Ecken. Diese Detailgenauigkeit in Bezug auf die Fahrbahnbeschaffenheit stößt allerdings auf schlechten Straßen – im Wortsinn – sauer auf. Wilde Ritte im Hinterland sind nur etwas für Fahrer mit Nehmerqualitäten. Oder eben Fans. Die soll es besonders in Japan und England reichlich geben. Aber auch für leistungshungrige Freunde des Understatements auf dem europäischen Festland hat der VW Golf R32 einiges zu bieten. Und wenn es nur die im Preis von 31 950 Euro enthaltene, nahezu vollständige Serien-Ausstattung wäre.

Fazit

Der R32 ist der stärkste Golf, den VW je angeboten hat. Trotz kräftigem Sechszylinder, ausgezeichneten Fahreigenschaften und hervorragenden Fahrleistungen vermittelt er nicht jenen spezifischen Reiz früher GTI-Modelle. Sitze und Federungskomfort schränken das Fahrvergnügen stark ein.

Technische Daten
VW Golf R32 4Motion
Grundpreis 32.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4149 x 1735 x 1414 mm
KofferraumvolumenVDA 245 bis 1099 l
Hubraum / Motor 3189 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 177 kW / 241 PS bei 6250 U/min
Höchstgeschwindigkeit 247 km/h
0-100 km/h 6,8 s
Verbrauch 11,5 l/100 km
Testverbrauch 13,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften