Hyundai Grandeur 3.3 V6 im Test

Gross-Artig

Foto: Hans-Dieter Seufert 8 Bilder

Der Hyundai Grandeur ist eine geräumige und preisgünstige Sechszylinder-Limousine und wird bei der Fußball-WM als „VIP-Schaukel“ auftreten.

Schwarz-Rot schmollt. Wenn am 9. Juni im Mutterland des Automobils die Fußball-WM angepfiffen wird, stehen die deutschen Hersteller abseits. Sie müssen das Feld der koreanischen Marke Hyundai überlassen, die als Sponsor in der Höhle des Löwen den Fuhrpark stellt. Wichtigste VIP-Schaukel ist der Grandeur, eine viertürige Limousine mit 4,90 Meter Außenlänge und 3,3- Liter-V6, die seit September 2005 den XG 350 ersetzt.

Was da vier Wochen lang medienwirksam durch den Strafraum der Deutschen wirbeln darf, ist vom Verkauf her so ungefährlich wie ein Torjäger mit Ladehemmung. Trotz eines Preises von 37 790 Euro, der ausstattungsbereinigt rund 10 000 Euro unter dem eines Mercedes E 280 liegt, konnten sich bislang gerade mal 300 Deutsche für den Grandeur erwärmen.

Doch wer auf Image pfeift, erhält hier ein sehr ordentliches Auto, das deutlich macht, welche Fortschritte Hyundai erreicht hat – aber auch, woran es noch hapert.

Der Grandeur bietet innen enorm viel Platz, einen riesigen Kofferraum (523 Liter) und eine üppige Serienausstattung – unter anderem mit ESP, acht Airbags, elektrischer Fahrersitz- und Lenkradverstellung, Lederpolsterung, Klimaautomatik sowie CD-Audio- und Navigationssystem von Becker, das die Anschaffung der für 2000 Euro angebotenen Kenwood- Anlage entbehrlich macht. Denn deren Bedienmenü ist so undurchschaubar wie das Labyrinth des Minotaurus.

Komfort wird im Grandeur groß geschrieben. Die Sitze sind bequem, und das Fahrwerk schluckt die meisten Unebenheiten souverän. Dabei lässt es sich in schnell durchfahrenen Kurven selbst durch abruptes Lupfen des Gasfußes nicht aus der Ruhe bringen.

Der drehfreudige V6 beschleunigt kraftvoll und hält sich auch bei hohen Touren akustisch zurück.

Dazu passt die ruckfrei agierende Fünfgang-Automatik. Weniger schön sind die nervöse Lenkung, das Fehlen einer Lenkrad- Bedienung für Audio- und Navisystem sowie der riesige Wendekreis (12,5 Meter). Bei Nässe fällt die schlechte Traktion des Fronttrieblers beim Anfahren auf, beim Tanken der hohe Verbrauch: Für 13,7 Liter/100 km gibt es die Gelbe Karte, auch wenn es Normalbenzin sein darf.

Und für die stark fadingempfindlichen Bremsen wäre sogar ein Platzverweis fällig.

Fazit

Eine opulente Serienausstattung, der günstige Preis und das sehr gute Raumangebot zeichnen den Grandeur ebenso aus, wie die komfortable Federung und der agile V6-Motor. Auf der Minusseite steht die sehr stark nachlassende Bremswirkung bei hoher Beanspruchung, der hohe Benzinverbrauch, die nervöse Lekung un der große Wendekreis.

Technische Daten
Hyundai Grandeur 3.3 V6
Grundpreis 39.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4895 x 1865 x 1490 mm
KofferraumvolumenVDA 523 l
Hubraum / Motor 3342 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 173 kW / 235 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 237 km/h
Verbrauch 10,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel