Im Brennpunkt

Trotz seines neuen direkteinspritzenden Dieselmotors bescheidet sich der Ford Focus 1.8 DI eher bei den Fahrleistungen als beim Kraftstoffkonsum.

Der Focus-Turbodiesel mit Direkteinspritzung ist eine Weiterentwicklung des bekannten 1,8-Liter-Wirbelkammer-Diesels. Hubraum und Leistung sind gegenüber dem Vorgänger gleich geblieben. Allerdings erreicht der DI-Motor die 90 PS bereits bei 4000/min, also 500 Touren früher. Das maximale Drehmoment stieg gleichzeitig von 180 Nm auf 200 Nm bei 2000/min.

Tief greifende Änderungen musste vor allem der Zylinderkopf über sich ergehen lassen. Die Einspritzdüsen wurden so weit wie möglich zur Brennraum-Mitte hin verschoben, und die Glühstifte zur Aufheizung des Brennraums beim Kaltstart sind direkt daneben angeordnet. Modifikationen am Motorblock sollen den Grauguss-Motor vor allem leiser und leichter machen. Das ist in beiden Fällen gelungen. Der Endura DI wiegt acht Kilogramm weniger als der Vorgänger. Und trotz der Umstellung auf die Direkteinspritzung klingt das Verbrennungsgeräusch weicher und leiser als das Nageln des Wirbelkammer-Motors. Ford verzichtet allerdings auf Common Rail- oder Pumpe-Düse-Technik. Stattdessen regelt eine Verteiler-Einspritzpumpe vom Typ Bosch VP 30 Einspritzmenge und -zeitpunkt. Der Turbolader ist in den Auspuffkrümmer integriert, was das Ansprechverhalten so weit verbessert, dass praktisch kein Turboloch spürbar ist.

Hohe Drehzahlen mag der Focus DI nicht. Am wohlsten fühlt er sich zwischen 1500/min und 3000/min. Darüber dreht der Direkteinspritzer zunehmend unwillig hoch und wirkt kraftlos. Deshalb hinkt der Focus bei den Fahrleistungen der Konkurrenz hinterher. Das gilt sowohl für die Beschleunigung als auch für die Elastizität. Die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 184?km/h erreicht der kompakte Ford nur zäh und mit langem Anlauf. Auch beim Verbrauch enttäuscht der DI-Motor: Der Testverbrauch von 7,5 L/100 km kann die Erwartungen nicht erfüllen, und selbst auf der betont ökonomisch gefahrenen auto?motor?und?sport-Normrunde konsumiert der Diesel-Focus 5,3 L/100 km.

Die Stärken des Ford-Aggregats liegen im Geräusch- und Anfahrverhalten. Der Direkteinspritzer reagiert schon ab knapp 1500/min ohne Ruckeln – dann stehen bereits 170?Nm zur Verfügung. Im Stop-and-go-Verkehr ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Das Fazit fällt zwiespältig aus. Dem hervorragenden Fahrwerk des Ford Focus, das in diesem Segment neue Maßstäbe gsetzt hat, steht mit dem DI-Diesel eine Antriebsquelle gegenüber, die bei Kraftstoffverbrauch und Fahrleistungen unter dem Klassendurchschnitt liegt. Gelungen sind dagegen die Laufkultur und das Ansprechverhalten des Turbomotors.

Fazit

Der neue Direkteinspritzer-Diesel bietet zwar eine gute Laufkultur, kann aber bei Verbrauch und Fahrleistungen nicht an das Niveau der Konkurrenz anknüpfen. Trotz geräumiger Karosserie und guter Fahreigenschaften bekommt der Focus DI deshalb nur drei Sterne.

Technische Daten
Ford Focus 1.8 DI Ghia
Grundpreis 18.925 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4178 x 1702 x 1481 mm
KofferraumvolumenVDA 350 bis 1205 l
Hubraum / Motor 1753 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 66 kW / 90 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 184 km/h
0-100 km/h 14,3 s
Verbrauch 5,4 l/100 km
Testverbrauch 7,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt Ford Mustang GT500 Ford Mustang Shelby GT500 (2019) Power-Pony mit über 700 PS
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil CS Encanto (2019) Bus mit cleverer Fahrradgarage CS Encanto auf Sprinter-Basis Protec Slide-out Wohnmobil mit Doppel-Slide-Out Protec-Serienmodell auf Iveco
CARAVANING Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa