Infiniti M30D im Test

Sportliche Limousine von Nissans Edeltochter

Infiniti M30D Foto: Hans-Dieter Seufert 16 Bilder

Gaffer gegen Gaffer: Vier Monate vor dem Start tarnt Infiniti die Oberklasse-Limousine M noch mit einer Lastwagenladung schwarzem Gaffer-Tape.

Das Klebeband wäre nicht nötig, denn auf dem Genfer Salon zeigte sich der M unverhüllt. Mit ihm möchte Nissans Edeltochter vor allem einem Konkurrenz machen: dem BMW 5er.

Infiniti M: Komfort leidet etwas unter der dynamischen Abstimmung

So zählt der Infiniti M30D mit der homogenen, präzisen, rückmeldungsstarken Lenkung und agilem Handling zu den sportlichen Limousinen. Aber der Komfort leidet etwas unter der dynamischen Abstimmung: Über kurze Unebenheiten stolpert der M in unserem Test mitunter, lange Wellen verarbeitet die Federung effektiver. Zum insgesamt aber hohen Komfortniveau passt der vom Renault-V6 abgeleitete Dreiliter-Common-Rail-Diesel. Die Techniker adaptierten ihn an den Hinterradantrieb, verfeinerten den Drehmomentverlauf und verkuppelten ihn mit einer Siebengangautomatik. Nur im Stand mit leicht kernigem Ton, zieht der Infiniti M30D fast ohne Turbozögern mit seinen 550 Nm gleichmäßig, kultiviert und drehfreudig voran.

V6-Motor des Infiniti M verfügt über Eco-Modus

Dabei legt der Automat die Stufen weich und passgenau nach. Der Antriebsstrang des Infiniti M30D lässt sich über den Drive-Modus sportlicher oder sparsamer trimmen. In „Sport“ spricht der Motor giftiger an, hält ihn das Getriebe in höheren Drehzahlen. Auf „Eco“ schaltet es in unserem Test früh, der Infiniti M-V6 reagiert träger aufs Gas – das soll bis zu zehn Prozent Kraftstoff sparen. Ansonsten spart die geräumige, 4,95 Meter lange Limousine an nichts. Infiniti staffiert sie mit vielem aus, was bei den deutschen Konkurrenten nur in der Aufpreisliste steht. Der Preis dürfte bei rund 50.000 Euro liegen – beim genauen Betrag hüllt sich Infiniti noch in Schweigen.

Zur Startseite
Technische Daten
Infiniti M30d
Grundpreis 52.300 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4945 x 1845 x 1500 mm
KofferraumvolumenVDA 450 l
Hubraum / Motor 2993 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 175 kW / 238 PS bei 3750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 7,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse Tesla Model S P100D - Elektroauto - Sportwagen - Test Mehr Reichweite und flottere Beschleunigung Tesla renoviert Model S und Model X Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test
Sportwagen VW ID. R Nürburgring Elektro-Rennwagen VW ID. R F1-Technik für Nordschleifen-Rekord Hellephant 426 Mopar Crate Engine und 1968 Dodge ÒSuper ChargerÓ Concept Mopar Hellephant V8-Motor auf der SEMA Comeback für den Dodge Charger mit 1.000 PS
Tech & Zukunft Michael Mauer Porsche-Chefdesigner Michael Mauer im Interview „Mit dem Panamera bin ich sehr happy“ Elektrische Achse Paul Nutzfahrzeuge GmbH So wird der Diesel zum E-Auto Verbrenner und Getriebe raus, E-Achse rein
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken