Jaguar XJR gegen Maserati Quattroporte

Achtfest

Foto: Achim Hartmann

Sportwagen oder Reiselimousine – das ist bei Jaguar XJR und Maserati Quattroporte kein Entweder-oder. Die V8-Limousinen haben Talent für beides.

Der Maserati Quattroporte ist nicht einfach ein Auto, er ist eine Bühne. Seine Passagiere genießen eine Beachtung wie sonst wohl nur Schauspieler bei einer Theater-Premiere. Fast magisch zieht der 99 100 Euro teure Viertürer die Blicke der übrigen Verkehrsteilnehmer an. Anonymer reist es sich dagegen im Jaguar XJR. Er wird kaum wahrgenommen, denn seine Form erinnert stark an die der Vorgänger-Modelle. Dazu kommt, dass sich die kräftigste Version optisch wenig von den zahmeren Geschwistern unterscheidet. Ein Umstand, der sicher nicht wenige Jaguar-Kunden verleiten dürfte, 88 800 Euro für die V8-Kompressorversion der großen Katze anzulegen – Understatement in Hochform.

Nicht nur optisch ein Duell unterschiedlicher Charaktere, die hier um die Gunst der wohlsituierten Kundschaft buhlen. Denn obwohl beiden Marken der Ruf vorauseilt, sportlich-exklusive Autos zu bauen, sind die britische und die italienische Interpretation dieser Attribute sich so ähnlich wie Porridge und Pana Cotta. Unter der Motorhaube des Maserati kauert, tief hinter der Vorderachse, ein von Ferrari entwickelter Vierliter-V8. 400 PS stark, befeuert er bereits den Maserati Spyder, das Coupé und demnächst den Nachfolger des Ferrari 360. Aber selbst in der mehr als zwei Tonnen schweren Limousine mit lächerlichen 369 Kilogramm Zuladung erfüllt der Sportmotor die an ihn gerichteten Erwartungen fast perfekt. Er reagiert auf Gaspedalbewegungen mit blitzartigem Hochdrehen, schnalzt durch das Drehzahlband und schiebt den Viertürer ab 4000/min nach vorn, als sei der Leibhaftige hinter ihm her.

Die Drehfreude kommt nicht von ungefähr, sondern durch eine Kurbelwelle mit wenig Schwungmasse, die auch für den etwas unrunden Leerlauf zuständig sein dürfte. Licht und Schatten liegen bei diesem Motor, der lediglich die Abgasnorm EU 3 erfüllt, eng zusammen. Eben noch ergötzt man sich an seiner Leistungsentfaltung und den damit verbundenen Lebensäußerungen, dann holt einen der Blick auf die Tankuhr wieder runter. 17,7 L/100 km sind als Testverbrauch zu hoch – selbst der 550-PS-Zwölfzylinder des Maybach 62 konsumiert einen Viertelliter weniger.

Fazit

1. Maserati Quattroporte
455 Punkte

Der wenig gezähmte Sportmotor, das überragende Handling, tolles Design, schmeichelweiches Leder und die umfangreiche Ausstattung sprechen für den Maserati. Leider ist er unkomfortabel und teuer.

2. Jaguar XJR
500 Punkte

Mehr Platz, besserer Komfort, günstigerer Verbrauch trotz Kompressor- Motor und dann noch der niedrigere Preis – die Fakten sprechen eine klare Sprache, der Jag gewinnt unangefochten.

Übersicht: Jaguar XJR gegen Maserati Quattroporte
Technische Daten
Maserati Quattroporte 4.2 V8 Jaguar XKR
Grundpreis 114.320 € 83.170 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5052 x 1895 x 1438 mm 4776 x 1829 x 1296 mm
KofferraumvolumenVDA 450 l 327 l
Hubraum / Motor 4244 cm³ / 8-Zylinder 4196 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 294 kW / 400 PS bei 7000 U/min 291 kW / 395 PS bei 6100 U/min
Höchstgeschwindigkeit 275 km/h 250 km/h
0-100 km/h 5,7 s 5,5 s
Verbrauch 18,9 l/100 km 12,4 l/100 km
Testverbrauch 17,9 l/100 km 16,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 8 - Nürburgring - 7. Oktober 2018 VLN Vorschau, 9. Lauf VLN-Finale mit GT3-Großaufgebot DP Motorsport Porsche 964 Porsche 964 Tuning DP Motorsport verjüngt den Klassiker
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz
Promobil Protec Slide-out Wohnmobil mit Doppel-Slide-Out Protec-Serienmodell auf Iveco Carthago Chic C-Line XL Das XL-Flaggschiff im Test Carthago Chic C-Line XL
CARAVANING Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa