Jeep Grand Cherokee 4.7 V8, Land Rover Discovery 4.0 V8i, Toyota Land Cruiser 100 V8, Mercedes ML 430

Mit starken Achtzylindermotoren und luxuriöser Ausstattung gehören sie zur Creme der Geländewagen: der Jeep Grand Cherokee V8 und der Mercedes ML 430. Dem Aufgebot des Daimler-Chrysler-Konzerns stellen sich der britische Land Rover Discovery V8i und der Toyota Land Cruiser 100 V8 aus Japan.

Sie haben schon etwas für sich, die großen Achtzylinder. Leise und kultiviert lassen sie die schweren Geländewagen auf der französischen Autoroute du Soleil dahingleiten, Steigungen werden mit müheloser Leichtigkeit glattgebügelt.

Die Tachonadeln pendeln bei der Fahrt zum Off-road-Versuchsgelände der Firma Goodyear in Mireval knapp oberhalb des gesetzlichen Limits von 130 km/h. Die Motoren begnügen sich dabei mit zivilen Drehzahlen, was auf erträgliche Verbrauchswerte hoffen läßt. Beim Tankstopp in Montélimar beweisen die starken Riesen trotzdem, daß niemand derartigen Zwei-Tonnen-Brokken mit archaischen Luftwiderstandsbeiwerten zwischen cW 0,39 (Mercedes) und cW 0,45 (Jeep) straflos zu solchem Antriebskomfort verhilft. Der Mercedes und der Jeep liegen bei knapp über 15 Litern, der Land Rover hat auf 100 Kilometer einen Liter mehr geschluckt, der Toyota markiert mit 17,5 Litern die Spitze. Im Umweltkapitel erleiden deshalb alle vier einen Einbruch. Unter solchen Aspekten sind die üppig motorisierten Allradler nun einmal eine fragwürdige Sache, die zwangsläufig die Frage aufwirft, wer Autos dieser Machart braucht. Ein Großteil der Kundschaft kauft sie nicht, um damit ins Off-road-Abenteuer zu ziehen. Geschätzt wird vor allem die hohe Anhängelast. Selbst Pferde- oder Bootsanhänger ziehen die starken Bullen ohne erkennbare Mühe. 3,5 Tonnen dürfen bei Jeep, Toyota und Land Rover an den Haken.

Mercedes setzt die Grenze bei 2,65 Tonnen, offeriert aber einen nachträglichen 3,5 Tonnen-Eintrag in die Kraftfahrzeug-Papiere.

Der Mercedes übernimmt in dieser Runde ohnehin eher die Rolle des sportlichen Allrounders. Mit seinem 4,3 Liter- V8, der in der Leistung die Motoren der Konkurrenz weit übertrifft, erreicht er die besten Fahrleistungen und unterstreicht zudem seinen Komfortanspruch mit einer bis in den oberen Drehzahlbereich überzeugenden Laufkultur. Auch die sehr weich schaltende und schnell reagierende Automatik, die als einzige fünf Fahrstufen vorweisen kann, beweist eindrucksvoll, was Stand der Technik ist. Die lange Übersetzung der fünften Fahrstufe reduziert das Geräusch, und sie sorgt zusammen mit der modernen Motortechnik dafür, daß der Mercedes den geringsten Testverbrauch erzielt. In der Laufkultur, einem der wesentlichen Argumente für den Kauf eines großen Achtzylinders, kann ihm nur die Maschine des Toyota das Wasser reichen. Die läuft bei hohen Drehzahlen sogar noch eine Spur ruhiger.

Fazit

1. Mercedes ML 430
566 Punkte

Das, was die Kundschaft in erster Linie erwartet, bietet der Mercedes: sehr gute Fahreigenschaften und ausgewogenen Komfort auf der Straße. Im Gelände kommt der ML nicht so weit wie die Konkurrenz. Motor und Automatikgetriebe beweisen höchsten Feinschliff.

2. Jeep Grand Cherokee
546 Punkte

Der Jeep ist seinem Konzernbruder im Off-road-Einsatz klar überlegen, wofür er aber Abstriche beim Komfort und den Fahreigenschaften auf der Straße fordert. Sein neuer Achtzylindermotor überzeugt mit guter Laufkultur und mit bulligem Antritt.

3. Toyota Landcr. 100 V8
522 Punkte

Mit seinen zuschaltbaren Differentialsperren ist der Toyota der König abseits der Straße. Weitere Pluspunkte sind das überdurchschnittliche Platzangebot und die gute Federung. Zu seinen Nachteilen gehören das starke Bremsfading und der exzessive Verbrauch.

4. Land Rover Discovery
498 Punkte

Trotz verwandter Allradtechnik ist der Landy im Gelände tüchtiger als der Mercedes. Beim Fahren auf der Straße stört seine indifferente Lenkung. Der antiquierte V8-Motor fällt in Laufkultur und Leistungsentfaltung zurück, die Bremsen sind zu schwach.

Übersicht:
Technische Daten
Jeep Grand Cherokee 4.7 4x4 Limited Mercedes ML 430 Land Rover Discovery V8i 4.0 ES Toyota Land Cruiser 100 V8 Special
Grundpreis 47.601 € 55.680 € 42.300 € 56.850 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4611 x 1858 x 1805 mm 4587 x 1833 x 1776 mm 4705 x 1855 x 1883 mm 4890 x 1940 x 1880 mm
KofferraumvolumenVDA 1104 bis 2047 l 633 bis 2020 l 422 bis 1993 l 1318 bis 2212 l
Hubraum / Motor 4701 cm³ / 8-Zylinder 4266 cm³ / 8-Zylinder 3950 cm³ / 8-Zylinder 4664 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 162 kW / 220 PS bei 4700 U/min 200 kW / 272 PS bei 5750 U/min 136 kW / 185 PS bei 4750 U/min 173 kW / 235 PS bei 4800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h 210 km/h 170 km/h 175 km/h
0-100 km/h 9,0 s 8,1 s 11,8 s 9,8 s
Verbrauch 15,6 l/100 km 13,9 l/100 km 16,7 l/100 km 18,5 l/100 km
Testverbrauch 16,2 l/100 km 15,9 l/100 km 17,8 l/100 km 19,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen BMW i8, Exterieur BMW i8 im Dauertest 55.000 km im Hybrid-Sportwagen MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften