Kia Cee'd

Kompakter Kia-Kracher

Foto: Achim Hartmann 19 Bilder

Selbstbewusst strebt die koreanische Marke nach weltweiter Präsenz. Der Cee’d soll diesen Anspruch in der umkämpften Kompaktklasse mit Nachdruck unterstreichen.

Das Spiel wird dort gewonnen, wo es richtig weh tut. Im Mannschaftssport ist das ein alter, bewährter Leitsatz, den Generationen von Trainern als Erfolgsrezept predigen. Auch die Trainer beim koreanischen Autobauer Kia kannten die Formel längst, als sie die Umrisse ihres neuen Kompaktautos entwarfen.

Denn der Cee’d zielt genau in die Höhle des Löwen: in Europas populäre Kompaktklasse, in der sich neben dem Platzhirsch VW Golf jede Menge potenter Konkurrenten wie Audi A3, Opel Astra, Peugeot 307, Renault Mégane und neuerdings Toyota Auris tummeln. Eine harte Nuss also in einem Segment, wo Experten hierzulande mittelfristig ohnehin kaum Wachstums- Chancen sehen.

Umso nachdrücklicher betont Kia die europäischen Gene des Cee’d: entworfen im Rüsselsheimer Forschungsund Entwicklungszentrum, gebaut im slowakischen Werk Zilina. Noch im Jahr 2007 sollen 100 000 Autos in der alten Welt unter das Volk gebracht werden. Die Voraussetzungen dafür sind zumindest weit besser als mit dem Vorgänger Cerato.

Ein sachlich-eleganter Design-Auftritt zielt auf Konsensfähigkeit. Nur mit dem Mini-Dreiecksfenster in der breit auslaufenden C-Säule des Viertürers erlauben sich die Designer einen kecken Ausflug. Auch der Innenraum des Kia präsentiert sich in der gehobenen EX-Ausstattung des Testwagens ohne jeglichen Schnickschnack in wohltuender Sachlichkeit.

Um dem vorherrschenden Grau-in-Grau einen Schuss Wohnlichkeit einzuhauchen, sind große Flächen in fingerfreundlicher „Soft- Touch“-Haptik gehalten. Als zentrales Bedienelement ragt die in Metalloptik gefasste Mittelkonsole aus der Armaturentafel. Die wichtigsten Informationen liefern drei Rundinstrumente, die in dezentem Rot hinterleuchtet im zentralen Blickfeld des Fahrers liegen.

Fazit

Preisgünstig, solide und ohne gravierende Schwächen drängt der Cee'd in die europäische Kompaktklasse. Das eröffnet Kia gute Chancen, sich nun auch in diesem Segment zu etablieren.

Übersicht: Kia Cee'd
Technische Daten
Kia Cee’d 1.4 CVVT EX
Grundpreis 17.380 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4235 x 1790 x 1480 mm
KofferraumvolumenVDA 340 bis 1300 l
Hubraum / Motor 1396 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 80 kW / 109 PS bei 6200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 187 km/h
0-100 km/h 11,4 s
Verbrauch 6,1 l/100 km
Testverbrauch 7,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell MTM-AUDI R8 V10 PLUS 802 SUPERCHARGED, Exterieur MTM-Audi R8 V10 Plus 802 im Test Am Limit des Machbaren
Beliebte Artikel Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Essen Motor Show Teaser 2018 Essen Motor Show 2018 PS-Festival in Essen Toyota Supra Toyota GR Supra (2019) Einblicke in Japan-Sportwagen
Allrad 10/2018, Hennessey Ford F-150 Heritage Hennessey Ford F-150 Heritage Pick-up im Rennsport-Outfit Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel
Promobil Sportsmobile Campingbus-Ausbauer aus den USA So wird Vanlife gemacht Gebläsegrills im Vergleich 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig
CARAVANING Nordsee Camp Norddeich Campingplatz-Tipp Niedersachsen Nordsee-Camp Norddeich 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig