Kleine Flitzer im Vergleich

Flucht-Zwerge

Foto: Hans-Dieter Seufert 47 Bilder

Kompakt, süß, kalorienreich und mit verlockendem Abgang: Die gedopten Kleinen Ford Fiesta ST, Peugeot 206 RC, Seat Ibiza FR 1.8 20 V T und Smart Forfour Brabus mit einer Leistung von bis zu 177 PS zielen schnurstracks auf den Haben-wollen-Reflex.

An den hochoktanigen Lagerfeuern benzinblütiger Automobilisten sind sie Dauerbrenner: feurig motorisierte Kleinwagen. Wo sonst lodern bereits 150 PS mit so heller Flamme wie in gut 1100 Kilogramm leichten Büchsen? Locken die Basisversionen vor allem scharfe Rechner hinterm Ofen hervor, zielen die Sport-Anarchisten direkt auf das Lustzentrum aktiver Kurvensucher.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest Ford Fiesta, Peugeot 206, Seat Leon, Smart
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Mit höchst unterschiedlichem Ansatz: So passen Ford Fiesta ST und Seat Ibiza FR mit rund 18 000 Euro Einstandspreis in das Budget der Pimp-my-ride-Generation, der Peugeot 206 RC lugt mit 21 500 Euro bereits nach oben. Mit dem 24 900 Euro teuren Smart Forfour Brabus spielt man endgültig Golf, und zwar GTI: Die Ikone der Jungs, die sich in den Siebzigern schon als Männer fühlten, kostet nämlich keinen Cent mehr. Sei’s drum, der freche Auftritt der knapp vier Meter Kurzen entzieht sich ohnehin kaltherziger Kalkulation.

Mehr oder weniger verspoilert, buhlt die Optik um eine Klientel, die es mag, wenn stramme Feder-Dämpfer-Kombinationen so freudig über den Fahrbahnzustand kommunizieren wie ein Kanarienvogel nach einer Überdosis Sprechperlen.

Der Ford Fiesta ST etwa zupft bereits beim Start in der 30er-Zone am Lenkrad wie ein junger Rüde beim Morgenspaziergang. Stoischer Geradeauslauf sieht anders aus. Forciert man das Tempo, besinnt sich der ST auf seinen Auftrag, zoomt auf engen Radien durch Spitzkehren, rasiert am inneren Randstein entlang, nimmt entschlossen die folgende Gerade ins Visier, bremst kalkulierbar-neutral ins nächste Eck.

Linienkorrekturen im Scheitelpunkt? Mit der direkten, wenn auch etwas steifen und leicht stößigen Lenkung kein Problem, zumal der Ford weder nervig unter- noch übersteuert. Einen schlimmen Lapsus leistet er sich beim Bremsen auf unterschiedlich griffigem Untergrund: Der Anhalteweg ist mit über 150 Metern viel zu lang – hier muss unbedingt nachgebessert werden.

Zur ansonsten hohen Fahrsicherheit – wie bei der Konkurrenz unter dem Schutz des serienmäßigen ESP – gesellt sich dafür bekömmlicher Komfort.

Speziell bei höherem Tempo und mit Zuladung filtert der ST Fahrbahnunebenheiten sauber aus.

Fazit

1. Ford Fiesta ST
475 Punkte

Für Clevere: Der Fiesta gewinnt fünf von acht Wertungen. Er ist komfortabel, agil, fahrsicher, günstig - der µ-split-Bremsweg ist aber zu lang.

2. Seat Ibiza FR 1.8 20 V T
462 Punkte

Für Softies: Solide Qualität, einfache Bedienung und der kultivierte, kräftige Motor sprechen für den Seat – sein unsportliches Handling gegen ihn.

3. Smart Forfour Brabus
431 Punkte

Für Reiche: Teuer in Anschaffung und Unterhalt, spielt der teils liebevoll gemachte, vergleichsweise variable Turbo-Brabus eine Exotenrolle.

4. Peugeot 206 RC
422 Punkte

Für Sportsgeister: Wen hohe Unterhaltskosten und Euro 3-Einstufung nicht schrecken, der bekommt einen drehfreudig-agilen Kurvenwetzer.

Übersicht: Kleine Flitzer im Vergleich
Technische Daten
Peugeot 206 RC Millesim Smart Forfour Brabus 0.9 turbo Seat Ibiza 1.8 20V T FR Ford Fiesta ST 1.6 EcoBoost Siver Magic
Grundpreis 21.500 € 24.900 € 18.690 € 18.025 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3835 x 1673 x 1428 mm 3752 x 1684 x 1450 mm 3953 x 1698 x 1441 mm 3921 x 1683 x 1430 mm
KofferraumvolumenVDA 245 bis 1130 l 268 bis 910 l 267 bis 960 l 268 bis 945 l
Hubraum / Motor 1997 cm³ / 4-Zylinder 1468 cm³ / 4-Zylinder 1781 cm³ / 4-Zylinder 1999 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 130 kW / 177 PS bei 7000 U/min 130 kW / 177 PS bei 6000 U/min 110 kW / 150 PS bei 5800 U/min 110 kW / 150 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h 221 km/h 216 km/h 208 km/h
0-100 km/h 7,3 s 7,8 s 9,0 s
Verbrauch 8,6 l/100 km 6,8 l/100 km 7,8 l/100 km 7,4 l/100 km
Testverbrauch 11,5 l/100 km 11,0 l/100 km 10,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur Audi Q2 und BMW X2 im Test Mehr als nur im Trend?
Beliebte Artikel Seat León Ab 15.690 Euro Seat Ibiza "Sport Edition" für Schaltfaule
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet