Kombi-Zange

BMW 3er, Mercedes C-Klasse und VW Passat

Foto: Hans-Dieter Seufert 39 Bilder

Neue Kombis in der Mittelklasse: VW Passat als Variant, BMW 3er als Touring – wer bietet mehr? Und wie schlagen sich die Newcomer gegen den Altmeister, die Mercedes C-Klasse als T-Modell? Ein Vergleich der Dieselvarianten in der 150-PS-Klasse.

MPV und SUV, Raumkonzept und Crossover – alles schön und gut. Aber was spricht eigentlich gegen den guten alten Kombi? Praktischer und geräumiger als eine Limousine, aber im Gegensatz zu den trendigen Alternativen ohne Verbrauchsmalus und ohne fahrdynamische Kompromisse: Wäre der Kombi nicht schon erfunden, man müsste es schnellstens nachholen.
Dass er bisweilen auch noch besser aussieht als seine Limousinengeschwister, kommt hinzu. Im vorliegenden Fall ist dieser Vorzug allerdings nicht besonders ausgeprägt: Es gibt gefälligere Kombis.
Abgesehen davon zielen die Vergleichskandidaten obendrein auf unterschiedliche Geschmäcker. Die Palette reicht vom klassischen Großraumgefährt für größere Transportaufgaben bis zum so genannten Lifestylekombi, wo maximaler Nutzwert nicht die Hauptrolle spielt. Zu begrüßen ist auf jeden Fall, dass man die jüngsten Vertreter der deutschen Mittelklasse nun mit Kombiheck kaufen kann.
Und weil sich beide, auch der Passat Variant, in der Premium- Ecke sehen, müssen sie sich den Vergleich mit dem guten Stern gefallen lassen: Die bewährte C-Klasse in der Tversion hat als Maßstab keineswegs ausgedient. Am Start sind die Dieselversionen mit rund 150 PS und Partikelfilter. Stolze Preise ist man bei diesen Marken gewohnt. 34 104 Euro verlangt Mercedes offiziell für einen C 220 CDI in Basisausführung (Classic), aber auch BMW langt kräftig zu (320d Touring: 32 600 Euro). Dagegen kommt einem der Passat ausnahmsweise wie ein Schnäppchen vor: 28 310 Euro als 2.0 TDI Comfortline.
Da wirkt sich für den Mercedes nur die geringfügig bessere Ausstattung mildernd aus – Tempomat, Klimaautomatik und Nebellampen sind im Preis enthalten. Am wenigsten bietet BMW, aber generell kommen einem beim Blick in die Extra- Liste die Tränen: Die schöneren Sachen kosten durchweg Aufpreis.
Der VW-Kunde dürfte das noch am leichtesten verschmerzen, denn immerhin bekommt er deutlich mehr Auto. Der Passat sieht nicht nur groß aus, er ist es auch, und das bringt im Platzangebot klare Vorteile.
So steht jetzt schon fest: Wer größere Transporte vor hat oder mit Kind und Kegel in die Ferien fährt, für den gibt es in dieser Runde nur einen, nämlich diesen.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest BMW 3er, Mercedes C-Klasse, VW Passat
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Fazit

1. BMW 320d Touring
503 Punkte

Er ist der Schnellste, der Agilste, der Sparsamste. Und er hat die besten Bremsen. Das reicht für die Spitze – trotz des mäßigen Komforts und bescheidenen Laderaums.

2. VW Passat Variant 2.0 TDI
501 Punkte

Das Kontrastprogramm zum BMW: geräumig, komfortabel, preisgünstig. Dafür deutlich weniger Dynamik. Die erste Wahl, wenn viel Platz gefragt ist.

3. Mercedes C 220 CDI T-Modell
492 Punkte

Ausgewogen und immer noch up-to-date. Er ist komfortabler als der BMW, aber weniger dynamisch. Das knappe Platzangebot und der Preis werfen ihn zurück.

Übersicht: Kombi-Zange
Technische Daten
VW Passat Variant 2.0 TDI Comfortline Mercedes C 220 CDI T Classic BMW 320d Touring
Grundpreis 30.000 € 35.462 € 33.950 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4774 x 1820 x 1517 mm 4541 x 1728 x 1465 mm 4520 x 1817 x 1418 mm
KofferraumvolumenVDA 603 bis 1731 l 470 bis 1354 l 460 bis 1385 l
Hubraum / Motor 1968 cm³ / 4-Zylinder 2148 cm³ / 4-Zylinder 1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 103 kW / 140 PS bei 4000 U/min 110 kW / 150 PS bei 4200 U/min 120 kW / 163 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 206 km/h 214 km/h 223 km/h
0-100 km/h 10,4 s 10,2 s 8,9 s
Verbrauch 6,1 l/100 km 6,9 l/100 km 5,9 l/100 km
Testverbrauch 8,7 l/100 km 8,5 l/100 km 8,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Lamborghini Murciélago SuperVeloce Lamborghini Murcielago-Kopie Iraner klonen Supersportwagen Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning Porsche 911 (991.2) Tuning Wenn der Turbo nicht mehr reicht
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz
Promobil Neues Campingzubehör 2018 Fahrzeugtechnik, Möbel, Pflege Wingamm City Twins (2019) Wingamm City Twin (2019) Monocoque-TI mit Einzelbetten
CARAVANING Knott Prototyp Stabilisierung Stabilisierung für den Kugelkopf Gegen Knarren der Schlingerdämpfer Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa