Kompakte Minivans

Kindstärke Sieben

Foto: Hans-Dieter Seufert

Die neuen, großfamilientauglichen Siebensitzer Toyota Corolla Verso und Renault Grand Scénic wollen dem Seriensieger VW Touran Punkte abjagen. Test der starken Dieselvarianten.

Das Leben ist ein Kindergeburtstag. Diesen Eindruck bekommt man jedenfalls beim Blick auf das boomende Segment der Minivans. Wer hier mitspielen will, sollte auf rund 4,40 Meter Länge mit sieben Sitzplätzen Shuttle-Bus- Qualitäten beweisen. So wie der Toyota Corolla Verso, der nach nur 28 Monaten seinen Vorgänger ablöst. Kantig, mit stämmiger Gürtellinie lässt er die Muskeln spielen, während der Renault Grand Scénic, gegenüber dem Standard- Modell um 23 Zentimeter verlängert, geschmeidig gestylt auf das Feld rollt. Und der kastenförmige VW Touran? Er betrachtet lässig das Treiben der anderen – schließlich hat er bisher noch jeden Vergleichstest-Gegner in den Sack gesteckt. Doch die Konkurrenz hat nachgelegt. Bis ins Detail.

Der Corolla Verso etwa mit einem Startknopf, der kleine und große Kinder begeistert, selbst wenn er statt eines fauchenden Sportmotors nur einen zwei Liter großen Common-Rail-Diesel weckt. Der 1,9-Liter-dCi des Grand Scénic startet ebenfalls per Knopfdruck, was bei der getesteten Top-Version Luxe Privilège (25 850 Euro) im Preis inbegriffen ist. Der Renault ist komplett schlüssellos bedienbar, die Chipkarte in der Hosentasche genügt. Türen und Lenkradschloss entriegeln ebenso elektromechanisch wie die Parkbremse – Dinge, die sonst selbst bei Luxusklasse-Heroen extra kosten. Oder überhaupt nicht zu haben sind, wie beim Touran, als Trendline mit Zweiliter- TDI 25 355 Euro teuer. Serienmäßig gibt es dafür ein rundum logisches Bedienkonzept. Egal, ob Kilometerzähler nullen, Radio, Klimaautomatik (1365 Euro) oder Navigation (1850 Euro) bedienen: alles klappt ohne Federlesens. Ähnlich ist das beim Corolla Verso, dessen – in der 26 600 Euro teuren Executive- Version serienmäßiges – Navigationssystem jedoch etwas Eingewöhnung erfordert. Es muss per Berührungsbildschirm bedient werden und weist eine teils umständliche Menüstruktur auf.

Der Rest der opulenten Serienausstattung, sprich Stereoanlage, Tempomat, Bordcomputer und Klimaautomatik, ist problemlos zu bedienen. Nicht zu vergessen die Kameras, die beim Einparken (hinten) und dem Passieren unübersichtlicher Ausfahrten (vorn) helfen sollen. Auch wenn der Blick auf den Monitor Unsichere beim Manövrieren eher verunsichern dürfte – das Beeindruckungs- Potenzial wird lediglich von dem Multimedia- System für 2200 Euro getoppt: DVD-Spieler, zwei Flachbildschirme in den vorderen Kopfstützen, Infrarot-Kopfhörer, Spielkonsolen-Anschluss: Kids würden Verso wählen.

Fazit

1. Renault Grand Scénic 1.9 dCi Luxe Privilège
460 Punkte

Der Grand Scénic punktet mit seinem kultivierten dCi-Motor und wohnlichem Ambiente, während Lenkung, Fahrverhalten und Bedienkonzept enttäuschen.

2. Toyota Corolla Verso D-4D
476 Punkte

Top-Ausstattung, komfortables Fahrwerk, Raumkonzept und Verarbeitung des Corolla Verso gefallen, der vergleichsweise schlappe, durstige Dieselmotor weniger.

3. VW Touran 2.0 TDI
504 Punkte

Mit effektiver Raumnutzung, bärigem TDI-Schub, agilem Handling, hoher Fahrsicherheit und einfacher Bedienbarkeit holt der Touran einen deutlichen Testsieg.

Übersicht: Kompakte Minivans
Technische Daten
VW Touran 2.0 TDI Trendline Renault Grand Scénic 1.9 dCi Luxe Privilège Toyota Corolla Verso 2.0 D-4D 7-Sitzer Executive
Grundpreis 25.355 € 25.850 € 26.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4391 x 1794 x 1635 mm 4493 x 1810 x 1636 mm 4360 x 1770 x 1660 mm
KofferraumvolumenVDA 600 bis 1913 l 513 bis 1920 l 423 bis 1563 l
Hubraum / Motor 1968 cm³ / 4-Zylinder 1870 cm³ / 4-Zylinder 1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 100 kW / 136 PS bei 4000 U/min 88 kW / 120 PS bei 4000 U/min 85 kW / 116 PS bei 3600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 197 km/h 188 km/h 180 km/h
0-100 km/h 10,1 s 12,0 s 12,0 s
Verbrauch 6,1 l/100 km 5,9 l/100 km 6,2 l/100 km
Testverbrauch 8,2 l/100 km 8,5 l/100 km 8,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Audi R8 Spyder Erlkönig Audi R8 Spyder 2019 kommt die stärkere Facelift-Version Porsche Taycan Produktion Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz
Promobil Wingamm City Twins (2019) Wingamm City Twin (2019) Monocoque-TI mit Einzelbetten Stellplatz-Fokus Rheinhessen Stellplatz-Tipps in Rheinhessen Deutschlands größtes Weingebiet
CARAVANING Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa Smart Home auf Rädern Vernetzte BUS-Systeme im Caravan Funktionen im Wohnwagen steuern