Kür an den Ringen

Audi komplettiert seine S-Baureihe. Nach S3, S4 und dem Flaggschiff S8 schickt sich nun auch der Audi S6 an, sportliches Terrain zu erobern.

Auch der neue S6 trägt vorne und hinten das kleine rot-silberne S-Symbol, Gütesiegel der Audi-Tempo-Modelle. Aber es sind mehr noch neue Front-Ziergitter und die riesigen, unter unübersehbaren Kotflügelverbreiterungen kauernden 17-Zoll-Leichtmetallräder im Avus-Design, die Überlegenheit signalisieren. Wer jetzt immer noch nicht begriffen hat, dass dieses Auto alles andere als ein gemeiner A6 ist, dem fallen gewiss die blank polierten Aluminium-Außenspiegelgehäuse ins Auge. Und nach dem Überholen zeigt der S6 der Konkurrenz nicht nur den Auspuff schlechthin, sondern zwei edel verchromte Endrohre.

Was sie da in die Umwelt entlassen, ist zuvor im Takt von jeweils zwei oben liegenden Nockenwellen, fünf Ventilen pro Zylinder und einem Verdichtungsverhältnis von elf zu eins bearbeitet und gezündet worden. Im Gegensatz zum A6 4.2 Quattro und dessen 300 Pferdestärken sind hier notfalls 40 mehr zur Stelle, der Wert für das maximale Drehmoment wuchs um fünf Prozent: Im S6 wuchtet der 4,2-Liter-V8 bei leicht erhöhter Drehzahl (3400/min) 420 Nm auf die Kurbelwelle. Auch etwas mehr Ton ist bei der Musik, die Beschleunigungszeit aus dem Stand auf 100 km/h ist mit 6,7 Sekunden aber nur gefühlsmäßig deutlich besser als beim A6 mit dem Basis-V8 (7,2 Sekunden). Besonders eindrucksvoll ist es, wie leicht das S-Triebwerk hochdreht und mit welcher Durchzugskraft es schon bei niedrigen Drehzahlen aufwartet, bei 250 km/h ist, elektronisch abgeregelt, Schluss.

Die Gewissheit, alles auf die Straße zu bringen, fährt immer mit. Der Allradantrieb gehört wie bei allen anderen S-Modellen zum Standard, neu ist hier das elektronische Stabilitätsprogramm ESP inklusive einer elektronischen Differenzialsperre und der Antriebsschlupfregelung. Für maximale Fahrsicherheit in verantwortungsvollen Händen ist also gesorgt. Das Auto selbst verhält sich auch im hoch liegenden Kurvengrenzbereich neutral, das ESP greift weich und nicht vorschnell ein. Sehr gute Bremsen mit hoher Standfestigkeit runden das Bild aktiver Fahrsicherheit ebenso ab wie die ausgezeichnete Traktion und ein exzellenter Geradeauslauf. Auch das Handling ist für eine Limousine dieser Größenordnung sehr gut, nicht jedoch der Federungskomfort. Vor allem der Langsamfahrkomfort stört, der Abrollkomfort ist der Preisklasse nicht angemessen.

Der neue S6 steht mit fast 125.000 Mark in der Preisliste, womit er den 300 PS starken A6 4.2 um über 20.000 Mark übertrifft. Der ist der komfortablere und nur wenig temperamentlosere Konkurrent aus den eigenen Reihen, ein Fünf-Sterne-Auto, wie auto motor und sport in Heft 5/99 charakterisierte. Viel besser geht es offenbar nicht.

Fazit

Die Kombination des kraftvollen V8-Motors mit dem Allradantrieb macht den S6 zusammen mit den guten Fahreigenschaften zu einer echten Sportlimousine. Einschränkungen müssen vor allem beim Federungskomfort gemacht werden.

Technische Daten
Audi S6 4.0 TFSI Quattro
Grundpreis 63.200 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4833 x 1850 x 1443 mm
KofferraumvolumenVDA 434 l
Hubraum / Motor 4172 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 250 kW / 340 PS bei 7000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 6,7 s
Verbrauch 14,4 l/100 km
Testverbrauch 14,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Beliebte Artikel Mercedes-AMG GLC 63 S Coupe?, Exterieur Mercedes-AMG GLC 63 S Coupé Schnittige Wuchtbrumme im Test Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507
Promobil Dethleffs Globeline (2019) Dethleffs Globeline T 6613 EB Neue Baureihe auf Sprinter Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS
CARAVANING Touring 820 Premiere Eriba Touring 820 Acht-Meter-Luxuswohnwagen Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS