Lancia Delta HPE 2.0 16V im Test

Das zweitürige Kompakt-Coupé hat eine gute Figur mit typischen Alfasud-Elementen.

Mit dem Lancia Deltaist eine kompakte Einführungin alle Tugenden italienischer Designkunst gelungen: Besonders die neue, zweitürige Coupé- Version ist ein Fest fürs Auge. Hinter dieser Stilsicherheit, im schwierigen, weil nüchternen Kompaktsegment Eleganz als klassenlose Selbstverständlichkeitzu präsentieren, stecken ein paar Jahrzehnte Geschichte. Noch deutlicher als die viertürigeSchrägheck-Limousine betont derZweitürer namens HPE sein VorbildAlfasud. Dieser Alfa Romeo war,trotz Boxermotor und Frontantrieb,von 1971 bis 1984 das erste Vier-Meter-Auto ohne das Image eines Kleinwagens. Der Delta mischt der Sud- Vorlage jene Prise Lancia bei, die ihn über das reine Plagiat hinaushebt. Extravagante Details wie bauchige Kotflügelverbreiterungen, die in Wagenfarbe lackierte Einfassung des Kühlergrills, der keck auf der Abrißkante der Heckklappe wippende Spoiler sollen an Lancias alten Ruf erinnern, zwischen Alfa Romeo und Fiat für individuelles Understatement zuständig zu sein.

Innen streift das 16.300 Euro teure HPE-Modell mit dem Zweiliter-Vierventilmotor und 139 PS (102 kW) Leistung alle Zwänge äußerlicher Zurückhaltung ab. Das Armaturenbrett ist einfein geschwungener Sehschlitz für die zwar kleinen, aber übersichtlichenInstrumente, das dreispeichige Sportlenkrad mit Airbag liegt fest in der Hand wie eine Hantel mit maßgeschneidertem Lederüberzug. Die ausgezeichneten Recaro- Sportsitzekosten 1450 Mark extra, sind aberdie Investition schon wegen ihrerAlcantara- Bezüge wert. Dassandbraune Gestühl des kleinenLancia läßt manchesWohnzimmer-Fauteuil wie eineungepolsterte Sitzschale wirken.

Die Fronttriebsroutine der Turiner Edelmarke verleiht dem Delta ein klassenübliches Fahrverhalten:sanft untersteuernd mit Ansätzen zu Lastwechselreaktionen. Die Abstimmung des Fahrwerks ist komfortabler als die kriegerische Typenbezeichnung HPE suggeriert: High Performance Estate bedeutet Hochleistungskombi, was noch dazu an den unglücklichen Beta HPE erinnert. Speziell auf holprigen Straßen zeigt das straff abgestimmte Fahrwerk ein erstaunliches Schluckvermögen. Die Meßwerte des Zweilitermotors mit Vierventilkopf und zwei gegenläufigen Ausgleichswellen bleiben deutlich hinter den Werksangaben (null auf 100 km/h in 9,6 Sekunden) zurück. Der nominell 139 PS (102kW) starke Vierzylinder wirkt zwardrehfreudig, aber nicht sodurchzugsstark wie die modernerenVierzylinder des Konzerns im FiatBarchetta und der Alfa Twin Spark.Aber diese nicht nur subjektive Untermotorisierung ist eben auch typisch Lancia, genauso wie die auf holprigen Straßen doch etwas klapprige Karosserie.

Zur Startseite
Technische Daten
Lancia Delta HPE 2.0
Grundpreis 16.745 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4011 x 1759 x 1430 mm
KofferraumvolumenVDA 310 bis 975 l
Hubraum / Motor 1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 102 kW / 139 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 206 km/h
0-100 km/h 12,3 s
Testverbrauch 10,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?