Leistungsüberdruss - Audi TT Roadster 1.8 T und Alfa Romeo Spider 2.0

Bei Cabrios ist der Fahrspaß nicht unbedingt abhängig von einer hohen Motorleistung. Zum Beweis treten Audi TT Roadster 1.8 T und Alfa Romeo Spider 2.0 an.

Um diese Feststellung zu untermauern sind also Alfa Romeo Spider, mit dem 6200 Mark teuren Lusso-Paket aufgewertet, das Alufelgen, Klimaautomatik und Leder-Ausstattung beinhaltet, und Audi TT Roadster vorgefahren, angetrieben von 150-PS-Vierzylindermotoren, die ihre Kraft über ein Fünfganggetriebe an die Vorderräder weiterleiten. Alfa und Audi kosten jeweils 54.600 Mark.

Den Alfa bewegt ein Zweiliter-Saugmotor, der im Rahmen einer Modellpflege zwar gerade fünf PS eingebüßt hat, jetzt allerdings die Euro-3-Abgasnorm erfüllt. Beim Audi sind Euro 4 wie auch die Zwangsbeatmung Standard. Neu am 1,8-Liter-Turbo-Aggregat ist nur das Motormanagement, die Hardware ist mit jener der 180-PS-Variante identisch.

Der Audi-1,8-Liter entwickelt 210 Newtonmeter – verwertbar, wenn die Kurbelwelle mit gut 2000/min rotiert und das übliche Turbo-Loch überwunden hat. Das Alfa-Triebwerk dagegen ist ein Sportmotor, der erst richtig wach wird, wenn die Nadel des Drehzahlmessers 4000/min passiert. Mehr als 181 Newtonmeter sind allerdings nicht drin. Beim Durchzug ist der Alfa dem Audi unterlegen.

In puncto Laufkultur machen die Vierzylinder ihre Sache einfach gut und mit einer angenehmen Leichtigkeit. Allein, der Alfa legt mehr Herz hinein, jubiliert fröhlich, kurz bevor der Drehzahlbegrenzer einsetzt, und überzeugt mit unverfälschtem Betriebsgeräusch. Die Kernigkeit, die sein Ton bei hohen Drehzahlen entwickelt, nimmt man ihm nicht übel. Der TT tönt im Vergleich merkwürdig synthetisch und damit bemüht sportlich.

Eine turbotypische Unart haben die Audi-Entwickler dem 150-PS-Motor abgewöhnt: Er schluckt nicht unverhältnismäßig und begnügt sich im Durchschnitt mit gut zehn L/100 km. Zum Vergleich: Der Testverbrauch des Alfa liegt bei 10,8 L/100 km.

Leider sind einsame Landstraßen immer seltener zu finden, zumal solche mit engen Kurven. Genau hier machen diese Fronttriebler mächtig Spaß. Beide haben sich äußerster Neutralität verschrieben und beginnen erst bei übertrieben hohen Kurvengeschwindigkeiten über die Vorderräder zu schieben. Die Lenkungen sind bei beiden wie die Schaltungen vergleichbar präzise. Unterschiede gibt es dennoch: Alfa-Volant und -Schaltknüppel lassen sich etwas leichter bewegen, dafür sind beim Audi die Schaltwege kürzer. Die Anschlüsse zwischen den Gängen passen allerdings in jedem Fall. Beim Alfa ist die Getriebeabstufung insgesamt länger ausgelegt und verwässert so den sportlichen Eindruck.

Technische Daten
Audi TT Roadster 1.8 T Alfa Romeo Spider 2.0 T.Spark L
Grundpreis 29.400 € 29.240 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4041 x 1764 x 1349 mm 4285 x 1780 x 1315 mm
KofferraumvolumenVDA 220 l 147 l
Hubraum / Motor 1781 cm³ / 4-Zylinder 1970 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 5700 U/min 110 kW / 150 PS bei 6300 U/min
Höchstgeschwindigkeit 214 km/h 210 km/h
0-100 km/h 8,9 s 9,6 s
Verbrauch 8,2 l/100 km 9,2 l/100 km
Testverbrauch 10,2 l/100 km 10,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn?
Beliebte Artikel 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen Opel Insignia Country Tourer, Volvo V90 Cross Country, Exterieur Opel Insignia CT, Volvo V90 CC Welcher Allradkombi ist besser?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Camperliebe #Cl1 (2019) #cl1 auf Hyundai-Basis Vernetzt und digital CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs
CARAVANING Aabo Camping Vandland Campingplatz-Tipp Dänemark Aabo Camping Vandland Caravan Hobby De Luxe mit Zugwagen Das sind die Caravan-Bestseller Wohnwagen-Neuzulassungen 2017