Lexus IS 250

Lexus-Körper

Foto: Hans-Dieter Seufert 19 Bilder

Die Toyota-Marke Lexus macht den zweiten Anlauf gegen 3er-BMW und Company. Der IS 250 mit 208 PS starkem V6 lässt in technischer Hinsicht keine Wünsche offen. Da bleibt nur die eine Frage: Wie ist das Japan-Mittelklasse-Dinner abgeschmeckt?

Beim Kennenlernen entstehen vertraute Gefühle.

Der neue Lexus, stolzer Spross des Toyota-Konzerns, präsentiert sich exakt als das, was man von der Marke erwartet, die auf dem US-Markt dem Euro-Establishment längst gehörig Respekt eingejagt hat: ein in Materialund Verarbeitungsqualität hochwertiges Automobil mit einer Ausstattung, die auch den verwöhntesten Ansprüchen genügt.

Moment mal. Das mit der Ausstattung gilt für den Testwagen. Der hat alles drin, was die Preisliste hergibt, wobei die Japaner vieles in Pakete stecken, um die Zahl der Versionen nicht ausufern zu lassen. Wer die ganze Pracht will, sollte den Basispreis von 31 000 Euro, der knapp unter dem eines vergleichbaren BMW 325i liegt, ganz schnell vergessen. Fast 50 000 Euro kommen für den verschwenderisch komplettierten IS 250 zusammen. Da darf man schon einmal kurz zusammenzucken, besonders wenn man zu jenen gehört, die noch immer gern in D-Mark umrechnen. Was bekommt man dafür? Ein erstklassiges Soundsystem beispielsweise (siehe auch Seite 30) sowie im Luxury- Paket bequeme Sportsitze, beheizt und belüftet. Bi-Xenon- Scheinwerfer mit Kurvenlicht. Und ein DVD-Navigationssystem, das mit leicht verständlicher Touchscreen-Bedienung lockt.

Doch die Kartendarstellung ist kümmerlich. Und die Zielführungs-Software bringt den Tester einmal so weit, dass er sich an der Tankstelle eine Landkarte kauft. Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Zu kritisieren gilt es die teilweise willkürliche Verteilung von weniger oft benötigten Knöpfen im Cockpit. Oder die starke Ausformung der Fondsitze. Sie konterkariert, wobei der Lexus hier beileibe kein Einzelfall ist, die versprochene Fünfsitzigkeit. Wer Passagiere mitführt, wetzt ohnehin nicht mit g-Höchstwerten um die Ecken. Das Platzangebot vorne ist gut, hinten wird der Beinraum eng, wenn die vorn Sitzenden nicht zu Zugeständnissen bereit sind.

Der Kofferraum mit seiner wegen des kurzen Stummelhecks kleinen Klappe hat bei weitem kein Klassenformat, auch wenn man im angepeilten Segment korrekterweise den Dreier-BMW und nicht den VW Passat sieht.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • –gute Qualität von Material und Verarbeitung –gute Übersichtlichkeit
  • –kleiner Kofferraum
Fahrkomfort
  • –guter Sitzkomfort vorn –gute Klimatisierung –einfache Bedienung –geringes Innengeräusch
  • –unbefriedigender Federungskomfort
Antrieb
  • –sehr kultiviert laufender Motor –weich schaltende Sechsgang- Automatik
  • –geringe Durchzugskraft –sechster Gang zu lang übersetzt
Fahreigenschaften
  • –problemloses Kurvenverhalten –stabiler Geradeauslauf
  • –gefühlsarme Lenkung
Sicherheit
  • –sehr gute Sicherheitsausstattung –ordentliche Bremsen
Umwelt
  • –relativ hoher Verbrauch
Kosten
  • –gutes Preis-Leistungs- Verhältnis –drei Jahre Garantie
  • –kurze Wartungsintervalle

Fazit

Die Mittel gegen die deutsche Konkurrenz heißen hohe Qualität und viel Ausstattung fürs Geld. Fahrwerksmängel zeigen, dass die deutsche Konkurrenz - noch - nicht zu zittern braucht.

Übersicht: Lexus IS 250
Technische Daten
Lexus IS 250 Luxury Line
Grundpreis 40.690 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4575 x 1800 x 1440 mm
KofferraumvolumenVDA 378 l
Hubraum / Motor 2500 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 153 kW / 208 PS bei 6400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h
0-100 km/h 8,2 s
Verbrauch 9,1 l/100 km
Testverbrauch 11,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos